Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Am Strand Liegende, 1923 / Erich Heckel

Am Strand Liegende, 1923 / Erich Heckel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto  Modersohn

Sommertag im Moor, um 1928 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Weide 47 / Ewald Mataré

Weide 47 / Ewald Mataré
© Galerie Weick


Anzeige

Garten mit Rittersporn, Rudbeckia, Mohn und Mergeriten / Klaus Fußmann

Garten mit Rittersporn, Rudbeckia, Mohn und Mergeriten / Klaus Fußmann
© Kunsthandel Hubertus Hoffschild


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Köln vergibt Förderstipendien für junge Kunst

Cristiana Cott Negoescu erhält das Friedrich-Vordemberge-Stipendium 2024

Die Stadt Köln hat junge Künstler*innen aus Nordrhein-Westfalen im Alter bis zu 35 Jahren mit Förderstipendien in Höhe von je 12.000 Euro ausgezeichnet. In der Sparte Bildende Kunst geht das Friedrich-Vordemberge-Stipendium an Cristiana Cott Negoescu aus Düsseldorf. Die 1991 in Bukarest geborene Künstlerin, die an der Kunstakademie Düsseldorf zuletzt als Meisterschülerin bei Dominique Gonzalez-Foerster studiert hat, arbeitet mit verschiedenen Medien, darunter mit Installation, Video, Fotografie und Performance. Besonders beeindruckend seien ihre Performances, die sie durch Installationen räumlich erweitert, so Astrid Bardenheuer, Leiterin der Kölner Artothek und Mitglied der Fachjury. „Die Künstlerin reflektiert darin gesellschaftliche Situationen und Szenen des zwischenmenschlichen Miteinanders und schreckt auch vor unbequemen Themen nicht zurück. Die Jury schätzt besonders, dass es Christiana Cott Negoescu gelingt, aktuelle gesellschaftliche Positionen mit künstlerischer Qualität zu verbinden. Dabei wird das Publikum künstlerisch emotional wie intellektuell angesprochen und kann nicht gleichgültig bleiben.“

Preisträger des Chargesheimer-Stipendiums für Medienkunst ist der 1989 in Moskau geborene Danila Lipatov. Der in Köln lebende Künstler, der zunächst Translationswissenschaft in Moskau und dann visuelle Kunst und Performance an der Kunsthochschule für Medien Köln studiert hat, arbeitet mit autofiktionalen Methoden und filmisch-performativen Rekonstruktionen von Archiv- und Interviewfragmenten. In Zusammenarbeit mit befreundeten Künstler*innen gestaltet er queere Räume, die persönliche Geschichten, Fakten und Fiktionen miteinander verweben und etablierte Ordnungen hinterfragen. Die Jury überzeugte Lipatov „durch eine sehr breite, heterogene und komplexe künstlerische Praxis“.

Heide Häusler von der Internationalen Photoszene Köln hebt in der Begründung hervor: „Sein Fokus liegt auf experimenteller Videokunst, Installation sowie textbasierten und performativen Werken. Dabei geht Lipatov immer wieder von seiner eigenen Biografie aus, um auf übergeordnete Themen und kollektive Erfahrungen zu verweisen, wie beispielsweise mit dem Werk „Elbows in Shatters“, in dem er der Migrationsroute seiner Verwandten von Tadschikistan über Russland nach Deutschland folgt. Überzeugt hat die formal-ästhetische und auch thematische Vielfalt des Werks von Danila Lipatov, das sowohl film- und literaturtheoretische Fragen stellt, gesellschaftliche Themen wie Queerness oder Genderfluidität umfasst und historische sowie geopolitische Narrative auffächert.“


02.07.2024

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Installationskunst

Kunstsparte:


Aktionskunst und Performance

Kunstsparte:


Fotografie

Kunstsparte:


Film und Video

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Cristiana Cott Negoescu erhält das Friedrich-Vordemberge-Stipendium 2024
Cristiana Cott Negoescu erhält das Friedrich-Vordemberge-Stipendium 2024

Variabilder:

Danila Lipatov erhält das Chargesheimer-Stipendium für Medienkunst 2024
Danila Lipatov erhält das Chargesheimer-Stipendium für Medienkunst 2024

Künstler:

Cristiana Cott Negoescu

Künstler:

Danila Lipatov








News vom 12.07.2024

Die Schirn widmet sich der Casablanca Art School

Die Schirn widmet sich der Casablanca Art School

Wertvolle Schenkung für Wiener Leopold Museum

Wertvolle Schenkung für Wiener Leopold Museum

Trauer um Thomas Hoepker

Trauer um Thomas Hoepker

News vom 11.07.2024

Münchner Stipendium für Carolina Camilla Kreusch

Münchner Stipendium für Carolina Camilla Kreusch

Hartwig Fischer übernimmt Direktorenposten in Riad

Hartwig Fischer übernimmt Direktorenposten in Riad

Hamburger Bahnhof und Bundeskunstsammlung kooperieren

Hamburger Bahnhof und Bundeskunstsammlung kooperieren

Selma Selman in der Frankfurter Schirn

Selma Selman in der Frankfurter Schirn

News vom 10.07.2024

Zürich spricht sich für weitere Untersuchung der Bührle-Sammlung aus

Zürich spricht sich für weitere Untersuchung der Bührle-Sammlung aus

Ugo Rondinone in Luzern

Ugo Rondinone in Luzern

Skizzenbuch von Caspar David Friedrich bleibt in Deutschland

Skizzenbuch von Caspar David Friedrich bleibt in Deutschland

Anette Hüsch und Antje Scherner neue Direktorinnen in Berlin

Anette Hüsch und Antje Scherner neue Direktorinnen in Berlin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthandel Hubertus Hoffschild - Friedel Anderson, Fanö III

Friedel Anderson 'Bis jetzt'
Kunsthandel Hubertus Hoffschild





Copyright © '99-'2024
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce