Die Kunst, online zu lesen.

Home


Wissen

Geschichte


Sammelgebiete


Restaurierung und Fälschung


Preisführer


Bücher


Recht, Steuer & Versicherung


Transport & Zoll


Gestohlene Kunst


Stilrichtungen





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.03.2021 24.03.2021: Auktion Internationale Kunst bis 1900 und Schweizer Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Stilrichtungen

Stilrichtungen: Postmoderne



Mario Schifano (1934-1998), Compagni Compagni, Mischtechnik,‘67

Mario Schifano (1934-1998), Compagni Compagni, Mischtechnik,‘67


Der Begriff steht für eine pluralistische Grundhaltung, die sich seit den 1960er Jahren als Phänomen in Kunst, Architektur, Philosophie, Soziologie und Literatur verbreitete. Kennzeichnend für die Postmoderne ist eine Ablehnung der als monoton empfundenen Ideologie der Moderne mit ihrer Forderung nach ständiger Erneuerung. Allerdings stellt die Strömung keine Anti-Moderne, sondern vielmehr eine Fortführung der Geschichte der Moderne dar.

Die Bezeichnung Postmoderne prägte die amerikanische Literaturkritik seit 1959. Im Jahr 1975 wurde der Terminus durch den Architekturtheoretiker Charles Jencks auf die Gegenwartsarchitektur übertragen, die mit ihrer schmucklosen Zweckmäßigkeit eine Auflösung des dogmatisch fixierten Formenkanons in Rationalismus und Funktionalismus anstrebte.

In der bildenden Kunst ersetzte der Kunsthistoriker Achille Bonito den Begriff durch die Bezeichnung Trans-Avantgarde, für die eine radikale Individualität von Einzelwerken sowie das Einfließen einer persönlichen Mythologie charakteristisch ist. Repräsentiert wurde diese Tendenz durch die Arte Cifra in Italien, die Neuen Wilden in Deutschland und die Bewegung des New Image Painting in den USA.

S.H.



06.09.2000

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Bericht:


Winfried Sziegoleit gestorben

Bericht:


DDR-Ensemble Gendarmenmarkt unter Denkmalschutz

Künstler:


Sigurður Guðjonsson

Künstler:


Ragnar Kjartansson

Künstler:


Sigga Bjorg Sigurðardottír

Künstler:


Jürgen Kramer

Künstler:


RUBY ANEMIC

Kunstwerk:

Mario Schifano (1934-1998), Compagni Compagni, Mischtechnik,‘67
Mario Schifano (1934-1998), Compagni Compagni, Mischtechnik,‘67

Kunstwerk:

Theme for an Aztec Moralist (2)
Theme for an Aztec Moralist (2)










Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Wissen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce