Die Kunst, online zu lesen.

Home


Wissen

Geschichte


Sammelgebiete


Restaurierung und Fälschung


Preisführer


Bücher


Recht, Steuer & Versicherung


Transport & Zoll


Gestohlene Kunst


Stilrichtungen





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2018 Auktion A185: Impressionismus & Klassische Moderne

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Gestohlene Kunst

Aktuellzum Archiv:Art-Loss-Register

Neun Gemälde aus Berliner Brücke Museum gestohlen

Verluste in zweistelliger Millionenhöhe



Erich Heckel, Tübingen, 1920

Erich Heckel, Tübingen, 1920

Seine beschauliche Lage am Rande des Berliner Grunewalds wurde dem Brücke Museum jetzt zum Verhängnis. Am Samstagmorgen um 5.22 Uhr drangen Kunstdiebe in das Gebäude ein und stahlen sechs wertvolle Gemälde von Erich Heckel und je eines von Ernst Ludwig Kirchner, Max Pechstein und Emil Nolde. Wie polizeiliche Ermittlungen ergaben, hatten die Diebe, bevor sie durch ein Fenster an der Rückseite des Museums eindrangen, die optisch-akustische Alarmanlage außer Betrieb gesetzt. Dennoch wurde bei dem Einbruch ein stiller Alarm ausgelöst, der vor Ort nicht wahrgenommen werden kann. Die so alarmierten Einsatzkräfte der Polizei waren in wenigen Minuten vor Ort, konnten den Diebstahl der Gemälde aber nicht mehr vereiteln.



Die neun gestohlenen Kunstwerke, darunter Erich Heckels „Tübingen“ von 1920 und das 1912 entstandene Gemälde „Berlin Tiergarten“ von Ernst Ludwig Kirchner, haben einen Schätzwert von mehreren Millionen Euro. Von den Tätern, die nur die Bilder mitnahmen, die in der Nähe des aufgebrochenen Fensters hingen, fehlt bislang jede Spur. Es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, dass sie einen Käufer für ihr Diebesgut finden werden. Dafür sind die Bilder zu bekannt. Möglicherweise haben die Diebe aber im Auftrag eines kriminellen Sammlers gehandelt, der die Gemälde nicht ausstellen will, sondern für den der Besitz allein ausschlaggebend ist. Nicht ausgeschlossen ist auch, dass die Bilder dem Museum von den Dieben zum „Rückkauf“ angeboten werden.

Mit dem Kunstraub hat das Berliner Brücke Museum, das eine der bedeutendsten expressionistischen Sammlungen Deutschlands besitzt, ein schwerer Verlust getroffen. Mit den Werken von Erich Heckel, Max Pechstein und Emil Nolde wurden gleich mehrere Arbeiten der 1905 gegründeten Künstlergruppe „Die Brücke“ geraubt, nach der sich das Museum benannt hatte. Ausgangspunkt für die Sammlung, die die weltweit umgangreichste dieser expressionistischen Vereinigung ist, waren 74 Bilder des Brücke-Mitbegründers Karl Schmidt-Rottluff, die dieser dem Land Berlin anlässlich seines 80. Geburtstags 1964 schenkte. Er stiftete auch einen beträchtlichen Anteil der Baukosten für das 1967 eröffnete Museum, das heute 400 Gemälde sowie Tausende Handzeichnungen, Aquarelle und Originalgrafiken der Künstlergruppe beherbergt.

Für sachdienliche Hinweise hat das LKA Berlin die Infonummer +49 (0)30 - 699 38 333 eingerichtet.



22.04.2002

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Sonja Hausmanns

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 15

Seiten: 1  •  2

Berichte (7)Variabilder (8)

Bericht:


Diebe der Brückegemälde durch Blutspur überführt

Bericht:


Weiteres Urteil im Brücke-Diebstahl

Bericht:


Haftstrafen für Kunsträuber

Bericht:


Nach den Kunstdieben wird weiter gefahndet

Bericht:


Rahmen der gestohlenen Brücke-Gemälde aufgetaucht

Bericht:


PKW der „Brücke“-Diebe aufgetaucht

Bericht:


Moritzburg widmet sich den Kindermodellen der Brücke-Maler

Variabilder:

Erich Heckel, Bildnis Otto Mueller, 1930
Erich Heckel, Bildnis Otto Mueller, 1930

Variabilder:

Max Pechstein, Junges Mädchen, 1908
Max Pechstein, Junges Mädchen, 1908







Emil Nolde, Herr Sch. (Gustav Schiefer), 1915

Emil Nolde, Herr Sch. (Gustav Schiefer), 1915

Max Pechstein, Junges Mädchen, 1908

Max Pechstein, Junges Mädchen, 1908

Erich Heckel, Römisches Stillleben, 1909

Erich Heckel, Römisches Stillleben, 1909

Erich Heckel, Irrer Soldat, 1936

Erich Heckel, Irrer Soldat, 1936

Erich Heckel, Nordsee, 1916

Erich Heckel, Nordsee, 1916

Erich Heckel, Roquarirol, 1917

Erich Heckel, Roquarirol, 1917

Erich Heckel, Bildnis Otto Mueller, 1930

Erich Heckel, Bildnis Otto Mueller, 1930




Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Wissen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce