Die Kunst, online zu lesen.

Home


Wissen

Geschichte


Sammelgebiete


Restaurierung und Fälschung


Preisführer


Bücher


Recht, Steuer & Versicherung


Transport & Zoll


Gestohlene Kunst


Stilrichtungen





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2021 Schmuck und Uhren

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler

Madonna del Ponte II / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz

Kleine Bucht II (Rio), 1930 / Leo Putz
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Stilrichtungen

Stilrichtungen: Realismus



Paul Baum, Vorfrühling. Landschaft bei Niedergrünstedt, 1887

Paul Baum, Vorfrühling. Landschaft bei Niedergrünstedt, 1887


Der Realismus, aus dem lateinischen "real" (im Sinne von tatsächlich vorhanden) abgeleitet, bezeichnet im Verlauf der Kunstgeschichte eine immer wiederkehrende Darstellungsweise, die sich betont auf die Beobachtung der empirischen Welt bezieht. Die Vielfalt der verschiedenen Aufsplitterungen des Realismus lässt erkennen, dass dieser Begriff für sehr heterogene Untergruppen benutzt wird: Kritischer, Phantastischer und Sozialistischer Realismus. Zudem findet das Adjektiv "realistisch" in vielen Kunstrichtungen als Beschreibung einer bestimmten Tendenz Verwendung.

Die große Zeit des Realismus im 19. Jahrhundert begann 1855 in Paris mit der berühmten Ausstellung "Le Réalisme" von Gustave Courbet. Als kunsttheoretischer Begriff wurzelt der Realismus in Courbets künstlerischem Anspruch nach Stellungnahme des Malers zur sozialen Wirklichkeit, seiner Forderung nach unstilisierter Darstellung und Wahrheit. Somit erscheint der Realismus weniger als stilistische Methode, sondern vielmehr als künstlerische Annäherung zur Wirklichkeit, die die bestehenden Verhältnisse kritisch hinterfragt. Im Gegensatz zum Idealismus strebt der Realismus nicht nach einer verklärten Utopie, er versucht vielmehr Tatsachen darzustellen und Widersprüchlichkeiten bewusst zu machen.

Frankreich:
Die französische Malerei der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war gekennzeichnet durch verschiedene Tendenzen, die alle einen gewissen Anteil am Realismus hatten. So zum Beispiel das Spätwerk von Jaques Louis David, indem der Künstler als realistischer Portrait- und Landschaftsmaler bezeichnet werden kann. Auch Théodore Géricaults Werk enthält realistische Tendenzen: um 1823 malte er für einen Nervenarzt Bilder von Patienten seiner Anstalt. Jean-François Millet kann in erster Linie durch sein zeichnerisches Werk zu den Realisten gezählt werden, sowie durch sein Hauptwerk "Die Ährenleserinnen" (1875).

Russland:
In den vierziger Jahren des 19. Jahrhunderts hatte sich hier in der Bewegung der Peredvižniki ein kritischer Realismus entwickelt. Das soziale Programm erschien fortschrittlicher als die übergenaue detailnaturalistische Darstellungsweise, so zum Beispiel die Bauernszenen von Alexej Venetschianow, die eine Synthese von Realismus und Akademismus waren.

Deutschland und Österreich:
Courbets Malerei erlangte auf der Internationalen Kunstausstellung 1869 in München große Aufmerksamkeit. Carl Schuch und Wilhelm Leibl waren begeisterte Vertreter seiner Ideen. Karl Blechen malte bereits in der ersten Jahrhunderthälfte realistische Industriebilder. Auch Max Liebermann, der mit dem deutschen Impressionismus in Verbindung gebracht wird, hat eine Vielzahl realistischer Gemälde geschaffen. Ein Pendant der französischen Naturdarstellung findet sich bei den deutschen Künstlern Wilhelm Trübner, Fritz von Uhde sowie in der Dachauer Schule.



18.04.2000

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 620

Seiten: 1  •  2  •  3  •  4  •  5  •  6  •  7  •  8  •  9  •  10  •  11  •  12  •  13  •  14  •  15  •  16  •  17  •  18  •  19  •  20  •  21  •  22  •  23  •  24  •  25  •  26  •  27  •  28  •  29  •  30  •  31  •  32  •  33  •  34  •  35  •  36  •  37  •  38  •  39  •  40  •  41  •  42  •  43  •  44  •  45  •  46  •  47  •  48  •  49  •  50  •  51  •  52  •  53  •  54  •  55  •  56  •  57  •  58  •  59  •  60  •  61  •  62  •  63  •  64  •  65  •  66  •  67  •  68  •  69

Berichte (31)Im Verkauf - Adressen (4)Im Verkauf - Künstler (41)Im Verkauf - Kunstwerke (544)

Künstler:


Almut Heise

Künstler:

Otto Strützel

Künstler:


Friedel Anderson

Künstler:


Guillermo Steinbrüggen

Künstler:

Paula Lauenstein

Künstler:


Eiko Borcherding

Künstler:

Gottlieb Daniel Paul Weber

Künstler:


Mathias Weis

Künstler:

Armin Mueller-Stahl







Friedel Anderson, Tafel

Friedel Anderson, Tafel

Taxe: ve.rka.uft,- 

Friedel Anderson, Kuchenteller

Friedel Anderson, Kuchenteller

Taxe: au.f A.nfr.age,- 

Emil Adam, Jockey zu Pferd Chilperic nach links, 1911

Emil Adam, Jockey zu Pferd Chilperic nach links, 1911

Taxe: 2.500 - 4.000 

Losnummer: 40

Friedel Anderson, Dom zu Lübeck I

Friedel Anderson, Dom zu Lübeck I

Taxe: ve.rka.uft,- 

Friedel Anderson, Großer gedeckter Tisch

Friedel Anderson, Großer gedeckter Tisch

Taxe: v.erg.rif.fen,- 

Friedel Anderson, Steine Seegras

Friedel Anderson, Steine Seegras

Taxe: 700 -  

Friedel Anderson, Morsum Kliff II

Friedel Anderson, Morsum Kliff II

Taxe: ve.rka.uft,- 

Friedel Anderson, Sonnenblumen, vor blau

Friedel Anderson, Sonnenblumen, vor blau

Taxe: ve.rka.uft,- 

Friedel Anderson, Konzertpause (Laeiszhalle, Hamburg)

Friedel Anderson, Konzertpause (Laeiszhalle, Hamburg)

Taxe: 350 -  

Friedel Anderson, Birnen

Friedel Anderson, Birnen

Taxe: ve.rka.uft,- 

Frauke Gloyer, Abend vor Schlüttsiel

Frauke Gloyer, Abend vor Schlüttsiel

Taxe: au.f A.nfr.age,- 

Otto Dix, Weite Ebene (Weiler bei Bohlingen), 1939

Otto Dix, Weite Ebene (Weiler bei Bohlingen), 1939

Taxe: 100.000 - 120.000 

Losnummer: 327




Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Wissen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce