Die Kunst, online zu lesen.

Home



Page from Black Book (Celebrity)

CHRISTOPHER WOOL

Geboren: 1955 in Boston, USA

Stilrichtungen

- Zeitgenössische Kunst

BiographieAusstellungenArbeiten

Zum Künstler


Christopher Wool (* 1955 in Boston, Massachusetts), ist ein amerikanischer Maler und Grafiker.


Arbeiten des Künstlers

WOOL, CHRISTOPHER ◊ Page from Black Book (Celebrity), 1989
WOOL, CHRISTOPHER ◊ Page from Black Book (Celebrity), 1989

WOOL, CHRISTOPHER ◊ Page from Black Book (Pessimist), 1989
WOOL, CHRISTOPHER ◊ Page from Black Book (Pessimist), 1989

Biographie


Wool wurde als Sohn eines Professors der Mikrobiologie geboren. Seine Mutter war Psychiaterin. Er wuchs in Chicago auf (er gibt diese Stadt auch oft als Geburtsort an) und zog in den 1980er Jahren nach New York. Er gehörte zunächst in SoHo einer Künstlergruppe an, die um Jeff Koons, Haim Steinbach und Robert Gober entstand. Für seine ersten, Mitte der 1980er Jahre entstandenen, ornamentalen Gemälde verwendete er Farbdruckwalzen, wie sie zum Herstellen dekorativer Tapetenmuster benutzt werden.

Seit 1988 wurden Galerien und Museen auf seine großformatigen Word-Paintings aufmerksam: weißgrundierten Aluminiumtafeln, auf die er Wortfragmente (Riot, run dog run, Sell the House, Sell the Car, Sell the Kids) und Zitate in schwarzer Farbe aufmalte, aufsprühte oder in der Pochoir-Technik (Stencil) aufbrachte. Bei seinen aktuellen Arbeiten zeichnet er mit einer Sprühpistole spontan lineare Formen auf die Malfläche, die er in einem mehrschichtigen Prozess mit einem in Lösungsmittel getränkten Tuch wieder auswischt: „[...] Dadurch entsteht ein neues Bild, in dem sich klare Linien gegen gewischte Flächen behaupten müssen.“

Wool war 1992 auf der documenta IX in Kassel, sowie bei der Whitney Biennial 1989 vertreten. Er lebt und arbeitet in New York und ist mit der deutschen Malerin Charline von Heyl verheiratet.



BiographieAusstellungenArbeiten

Ausstellungen


1988: Museum of Fine Arts, Boston The Bi-national: American Art of the Late 80s; Städtische Kunsthalle, Düsseldorf; Kunsthalle Bremen
1989: San Francisco Museum of Modern Art, Christopher Wool: New Work; Stedelijk Museum, Amsterdam, Horn of Plenty
1991: Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam; Kunsthalle Bern; Kölnischer Kunstvererein
1995: Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum Graz und Kunsthaus Graz, Pittura Immedia
1998: Museum of Contemporary Art, Los Angeles; Carnegie Museum of Art, Pittsburgh; Kunsthalle Basel; Museum of Modern Art, New York, Elements of Natural
2000: Staatsgalerie Moderner Kunst im Haus der Kunst, München, Food for the Mind: Die Sammlung Udo und Anette Brandhorst
2006: Instituto Valenciano de Arte Moderno, Valencia; Musee d'Art Moderne et Contemporain, Straßburg
2009: Museum Ludwig, Köln, Porto – Köln
2013: Solomon R. Guggenheim Museum, New York
2014: Christopher Wool., The Art Institute of Chicago.



BiographieAusstellungenArbeiten


Pressemitteilungen:
08.11.2016
Winter Accrochage 01.12.2016 - 28.01.2017
02.12.2016
KAWS, PIRANHAS WHEN YOU'RE SLEEPING - Neue Grafik verfügbar.


© Galerie Flügel-Roncak    




GALERIE FLUEGEL-RONCAK - POP ART NÜRNBERG

English Site GALERIE FLUEGEL-RONCAK - POP ART NÜRNBERG

News

English Site News

Ausstellungen und Messen

English Site Ausstellungen und Messen

Künstler der Galerie

English Site Künstler der Galerie

Kunstwerke

English Site Kunstwerke







Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce