Die Kunst, online zu lesen.

Home



Jens Wolf

Geboren: 1967 in Heilbronn

Stilrichtungen

- Zeitgenössische Kunst

BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Zum Künstler


Jens Wolf geboren 1967 in Heilbronn lebt und arbeitet in Berlin


Arbeiten des Künstlers

Wolf, Jens ◊ o.T. (JW2), 2006
Wolf, Jens ◊ o.T. (JW2), 2006

Wolf, Jens ◊ o.T. (JW 2)
Wolf, Jens ◊ o.T. (JW 2)

Biographie


1994 – 2000
Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Helmut Dorner

2001
Landesgraduiertenstipendium der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

2003
Stipendium Künstlerstätte Bleckede



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
08.09.2006
Ausstellung zur "Open Art": Jens Wolf
22.04.2009
Art Cologne 2009


Weitere Termine:

Jens Wolf Einzelausstellungen:

2006
Nosbaum&Reding Art Contemporain Luxembourg
Galerie Six Friedrich Lisa Ungar München
Galerie Jan Wentrup Berlin

2005
Galerie Aline Vidal Paris
Le Grand Cafe Centre d’art Contemporain Saint-Nazaire France
Galerie Hammelehle und Ahrens Köln
Aschenbach & Hofland Galleries Amsterdam
Galerie Aliceday Brüssel

2004
Galerie Hammelehle und Ahrens Projektraum Köln
Galerie k4 München
Galerie Aline Vidal Paris
Ausstellungsraum Ursula Werz Tübingen

2003
Nosbaum&Reding Art Contemporain Luxembourg

2001
Galerie Maschenmode Berlin
Ausstellungsraum Uberbau Düsseldorf
Galerie Maximilian Krips Köln

Gruppenausstellungen:

2006
abstract art now – strictly geometrical Wilhelm – Hack Museum Ludwigshafen
Gtop8tä Raum für Kunst Kunstverein Ravensburg
Kunstwille in M.Gladbach MÖMA Mönchengladbach
Heim, Wolf Ausstellungsraum Glue Berlin


2005
Liquid Crystal Lothringer 13 München
Acid Rain Galerie Michel Rein & Glassbox Paris
unburied/reburied Kunstbunker Nürnberg
ca en jette! Galerie Aline Vidal Paris
dead/undead Galerie Six Friedrich Lisa Ungar München


2004
La partie continue 2 Le Credac , Centre d’art Contemporain Ivry-sur-Seine
Regard sur l’absraction dans la scene berlinoise
Nosbaum&Reding Art Contemporain Luxembourg
1+1+1 Yuill / Crowley Gallery Sydney
Welt ohne Gegenstände Ausstellungsraum Glue Berlin
Tenir le fil, garder la corde Frac Languedoc – Roussillon Montpellier
Minimalism and After III Sammlung DaimlerChrysler Contemporary Berlin
Obstractivist Hales Gallery London


2003
Gritsch, Pompl, Wolf Galerie Maximilian Krips Köln


2002
Die Superzelle Kino,die Kamera Badischer Kunstverein Karlsruhe
Sound Ausstellungsraum G7 Berlin
Paintings and Sculptures Galerie Maximilian Krips Köln

2001
Die Vertreibung der Händler aus dem Tempel Kunstfabrik am Fluthafen Berlin

2000
Queens Queens Hotel Karlsruhe
Genre Painting Ausstellungsraum G7 Berlin
Sonderschau der Kunstakademie Karlsruhe Kunst Köln 2000 Köln



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Literatur


Pressemitteilungen:
05.09.2006
Open Art: Eröffnung Jens Wolf


Weitere Publikationen:

Jens Wolf Bibliographie:

Einzelkataloge:

Jens Wolf, herausgegeben von Künstlerstätte Bleckede und Galerie Alimentation Generale
Art Contemporain – Nosbaum & Reding Luxembourg
(Text :“Hardliner“ von Gunter Reski in deutsch und englisch )
2003 Revolver Verlag ,28 Seiten

Jens Wolf, herausgegeben von der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe,
2000 ,10 Seiten

Jens Wolf, herausgegeben von Künstlerstätte Bleckede
(Text : „Immer knapp daneben“ von Jutta Voorhoeve in deutsch und englisch )

2004
Gruppenkataloge:

Ausstellungskatalog „La Partie Continue 3“ Le Credac – Centre d’Art Contemporain d’Ivry
Exposition 1 11.November – 21.Dezember 03 Expoition 2 Dezember 04
( Texte: Claire le Restif, Yann Chateigne, Lili Reynaud - Dewar; Vincent Pecoil )
Herausgegeben von Le Credac – Centre d’Art Contemporain d’Ivry

Ausstellungskatalog Minimalism and After III, DaimlerChrysler Contemporary Berlin,
3. September – 28. November 2004, ( Text : Claudia Seidel in deutsch und englisch )
Herausgegeben von DaimlerChrysler AG 2004 , Seite 66 – 67

Welt ohne Gegenstände : 22 Oktober – 4. November 2004,
Ausstellungsraum Glue, Berlin 2004 extra Verlag

Presseartikel:

2005
Anne Bonnin, „Jens Wolf“ , 02 , N°36, Riviouz 43., 2005-06
Cornelia Gockel, „dead/undead“ , Kunstforum International,
Bd 176, S. 355-356. Juni-August 2005
Janneke Wesseling, „Nostalgisch triplex“, NRC, 14 Januar 2005

2004
Marianne Brausch, „Recuperation“, d’Letzebuerger Land, 19 November 2004
Marie-Anne Lorge, „L’art abstrait ,tu connais ?“ ,Le jeudi, 19 November 2004
Frank Frangenberg, „Auch die Maler entdecken den Untergang“,
Kölner Stadt Anzeiger , 30 September 2004
Cornelia Gockel, „Strandbilder und gestickte Zeichnungen“,
Süddeutsche Zeitung , 21 September 2004
Catrin Lorch, „Mütter holt die Wäsche rein“,
Frankfurter Allgemeine Zeitung , 18 September 2004

2003
Olivier Michelon, „L’abstaction contemporaine, reflet bavard d’une epoque“,
Le journal des Arts, N°179 , 24 Oktober – 6 November 2003
Marianne Brausch, « Objectif peindre », d’Letzebuerger Land, 4 juli 2003
Radu Vasile, « La valeur relative de l’utopie », Luxemburger Wort,1 August 2003

2001
Jürgen Kisters, « Jens Wolf und das Sperrholz », Kölner Stadt Anzeiger, März 2001



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

© Galerie Six Friedrich Lisa Ungar - München    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Six Friedrich Lisa Ungar München

English Site Galerie Six Friedrich Lisa Ungar München

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler







Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce