Die Kunst, online zu lesen.

Home



Stephan Balkenhol, Ohne Titel (Mann und Fisch)

Stephan Balkenhol, Ohne Titel (Mann und Fisch)

Wawa-Holz, farbig gefasst. 135 x 24 x 33,5cm.

Provenienz:
- Privatsammlung Berlin (direkt vom Künstler)

Die menschliche Figur ist das zentrale Thema der Skulpturen Stephan Balkenhols. Mit klassischem, bildhauerischem Handwerkszeug wie Hohleisen, Klöpfel oder Schnitzmesser bearbeitet er sein bevorzugtes Material, das Holz. Aus Holzstämmen schält der Künstler Männer- und Frauenfiguren heraus, die meist in sich gekehrt auf einem Holzsockel stehen, also auf dem unteren Teil des Holzstückes, aus dem sie gehauen sind.
Das Verblüffende an Balkenhols Werken ist die besondere Aura seiner sich oft ähnelnden Gestalten, die niemand bestimmtes darstellen. Ihr melancholischer, fast schon existentieller Ausdruck, der alle großen Fragen der Menschheit hervorzurufen scheint, zeichnet die Skulpturen aus und macht das Oeuvre Stephan Balkenhols zu einer einzigartigen Position der jüngeren Kunstgeschichte. Das lebendige Material Holz, das weiterlebt und sich verändert unterstreicht diesen Aspekt noch.
Unser Werk zeigt einen großen Fisch mit wunderbar holzig-schuppiger Oberfläche. Er ist senkrecht aufgerichtet dargestellt, sein Maul nach oben hin öffnend, um einen Menschen auszuspeien. Gelassen schaut ein Mann aus dem Schlund des Tieres, als wäre es selbstverständlich aus dem Inneren eines Fisches zu steigen. Unser Werk erinnert an die biblische Geschichte von Jona, der vom Wal verschlungen wurde und erst wieder zurück in die Freiheit durfte, nachdem er Reue gezeigt hat. Gleichzeitig evoziert das Motiv - unterstrichen durch den in die Ferne (oder die Zukunft?) gewandeten Blick des Mannes - auch eine Geburt oder vielmehr einen Neuanfang.

Weitere Details:


Die menschliche Figur ist das zentrale Thema der Skulpturen Stephan Balkenhols. Mit klassischem, bildhauerischem Handwerkszeug wie Hohleisen, Klöpfel oder Schnitzmesser bearbeitet er sein bevorzugtes Material, das Holz. Aus Holzstämmen schält der Künstler Männer- und Frauenfiguren heraus, die meist in sich gekehrt auf einem Holzsockel stehen, also auf dem unteren Teil des Holzstückes, aus dem sie gehauen sind.
Das Verblüffende an Balkenhols Werken ist die besondere Aura seiner sich oft ähnelnden Gestalten, die niemand bestimmtes darstellen. Ihr melancholischer, fast schon existentieller Ausdruck, der alle großen Fragen der Menschheit hervorzurufen scheint, zeichnet die Skulpturen aus und macht das Oeuvre Stephan Balkenhols zu einer einzigartigen Position der jüngeren Kunstgeschichte. Das lebendige Material Holz, das weiterlebt und sich verändert unterstreicht diesen Aspekt noch.
Unser Werk zeigt einen großen Fisch mit wunderbar holzig-schuppiger Oberfläche. Er ist senkrecht aufgerichtet dargestellt, sein Maul nach oben hin öffnend, um einen Menschen auszuspeien. Gelassen schaut ein Mann aus dem Schlund des Tieres, als wäre es selbstverständlich aus dem Inneren eines Fisches zu steigen. Unser Werk erinnert an die biblische Geschichte von Jona, der vom Wal verschlungen wurde und erst wieder zurück in die Freiheit durfte, nachdem er Reue gezeigt hat. Gleichzeitig evoziert das Motiv - unterstrichen durch den in die Ferne (oder die Zukunft?) gewandeten Blick des Mannes - auch eine Geburt oder vielmehr einen Neuanfang.

Preis: 40000-60000 

© Van Ham Kunstauktionen, Köln 


Zurück




Van Ham Kunstauktionen

English Site Van Ham Kunstauktionen

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights

Nachverkauf








Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce