Die Kunst, online zu lesen.

Home



Karl Hartung, Engelskopf II, 1955

Karl Hartung, Engelskopf II, 1955

Bronze. 28 x 26 x 26 cm. Mit dem Signaturstempel des Nachlasses. (10)


Eines von 12 Exemplaren. – Krause 537. – Die bedeutende und den Wendepunkt zum Spätwerk markierende Skulptur in einem tiefbraun patinierten Guss. Während dem in seiner Grundform identischen Engelskopf des Jahres 1947 (Krause 344) dank seiner geschlossenen glänzenden Oberfläche eine gewisse Unnahbarkeit eigen ist, lädt die spätere Version durch ihre äußere Aufgerissenheit zu einer eher humanisierenden Betrachtung ein. Aufgrund ihres zentralen Ranges innerhalb des Gesamtwerkes ist die Skulptur in der Literatur häufig und prominent abgebildet worden: so etwa auf dem Umschlag des Werkverzeichnisses oder dem Katalog und Plakat der Einzelausstellung in der Kunsthalle Schweinfurt (2014/2015). – Sehr schön erhalten. – Mit dem Nachlassstempel sowie mit den Stempeln „N“ und dem Sternchen nicht auf der Standfläche, sondern im untersten Bereich der Außenfläche. - Die Arbeit ist offenbar sehr selten: Nach unseren Recherchen ist während der vergangenen 30 Jahre kein Exemplar auf dem Auktionsweg veräußert worden. - Ehemals: Sammlung Philine Dahlström, Frankfurt.

Weitere Details:



Eines von 12 Exemplaren. – Krause 537. – Die bedeutende und den Wendepunkt zum Spätwerk markierende Skulptur in einem tiefbraun patinierten Guss. Während dem in seiner Grundform identischen Engelskopf des Jahres 1947 (Krause 344) dank seiner geschlossenen glänzenden Oberfläche eine gewisse Unnahbarkeit eigen ist, lädt die spätere Version durch ihre äußere Aufgerissenheit zu einer eher humanisierenden Betrachtung ein. Aufgrund ihres zentralen Ranges innerhalb des Gesamtwerkes ist die Skulptur in der Literatur häufig und prominent abgebildet worden: so etwa auf dem Umschlag des Werkverzeichnisses oder dem Katalog und Plakat der Einzelausstellung in der Kunsthalle Schweinfurt (2014/2015). – Sehr schön erhalten. – Mit dem Nachlassstempel sowie mit den Stempeln „N“ und dem Sternchen nicht auf der Standfläche, sondern im untersten Bereich der Außenfläche. - Die Arbeit ist offenbar sehr selten: Nach unseren Recherchen ist während der vergangenen 30 Jahre kein Exemplar auf dem Auktionsweg veräußert worden. - Ehemals: Sammlung Philine Dahlström, Frankfurt.

Preis: 12000 

© Dr. Andreas Sturies Moderne Kunst & Auktionen , Düsseldorf 


Zurück




Sturies Auktion Düsseldorf

English Site Sturies Auktion Düsseldorf

News

English Site News

Auktionen

English Site Auktionen

Lose / Kunstwerke

Nachverkauf








Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce