Die Kunst, online zu lesen.

Home



August Sander, Lumpenball der Kölner Progressiven

August Sander, Lumpenball der Kölner Progressiven "Em dekke Tommes", 1928

(Herdorf 1876 - 1964 Köln)

Vintage, Gelatinesilberabzug. 14,8 x 11,4 cm. Unten rechts mit Prägestempel des Photographen. Rückseitig von der Vorbesitzerin mit Tinte bezeichnet.

Provenienz:

Nachlass Clara Kley, Köln (vgl. Lot 26)

"Für die Künstler und alle, die mit ihnen sympathisieren, sind die Lumpenbälle da. In einem ziemlich finsteren und immer viel zu kleinen Lokal 'dekke Tommes' trifft man sich, und hier gibt es wirklich originelle Kostüme [...]. Allerlei Gerüchte über skandalöse Zustände auf diesen Bällen sind gewöhnlich böswillige Übertreibungen gewisser Voyeurs, die sich natürlich in Mengen einfinden, ohne auf ihre Kosten zu kommen." (zit. nach Lou Strauss-Ernst, in: Zeitgenossen, a.a.O. [vgl. Lot 23], S. 48) August Sander, der auf den Lumpenbällen eine mobile Kulisse für Einzel- und Gruppenportraits aufgebaut hatte, nutzte die Feste als zusätzliche Einnahmequelle, indem er postkartengroße Abzüge anfertigte und später verkaufte. Einige der Aufnahmen gingen auch ein in das Projekt 'Menschen des 20. Jahrhunderts'. Auf dem hier vorliegenden Gruppenportrait ist u.a. der Bildhauer Hans Schmitz (in der Mitte, in Uniform) zu sehen.

Weitere Details:


Provenienz:

Nachlass Clara Kley, Köln (vgl. Lot 26)

"Für die Künstler und alle, die mit ihnen sympathisieren, sind die Lumpenbälle da. In einem ziemlich finsteren und immer viel zu kleinen Lokal 'dekke Tommes' trifft man sich, und hier gibt es wirklich originelle Kostüme [...]. Allerlei Gerüchte über skandalöse Zustände auf diesen Bällen sind gewöhnlich böswillige Übertreibungen gewisser Voyeurs, die sich natürlich in Mengen einfinden, ohne auf ihre Kosten zu kommen." (zit. nach Lou Strauss-Ernst, in: Zeitgenossen, a.a.O. [vgl. Lot 23], S. 48) August Sander, der auf den Lumpenbällen eine mobile Kulisse für Einzel- und Gruppenportraits aufgebaut hatte, nutzte die Feste als zusätzliche Einnahmequelle, indem er postkartengroße Abzüge anfertigte und später verkaufte. Einige der Aufnahmen gingen auch ein in das Projekt 'Menschen des 20. Jahrhunderts'. Auf dem hier vorliegenden Gruppenportrait ist u.a. der Bildhauer Hans Schmitz (in der Mitte, in Uniform) zu sehen.

Preis: 5000-6000 

© Kunsthaus Lempertz KG, Köln 


Zurück




Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce