Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Mit höchstem Zuschlag der Saison zum White Glove Sale

Andy Warhol, Flowers, 1970

Nach den unvergesslichen White Glove Sales der Sammlungen von Thomas Rusche und Thomas Olbricht reiht sich nun mit der Lauffs Collection als weitere Privatsammlung in die erfolgreichsten Auktionen bei VAN HAM mit 100 prozentiger Zuschlagsquote der Lose ein. Auch das Gesamtergebnis von rund 5 Mio. Euro überzeugte auf ganzer Linie. Unübertroffenes Highlight waren die zehn Flowers von Andy Warhol, die mit einem herausragenden Ergebnis von 2.193.000 Euro nicht nur den bisher höchsten Zuschlag der Auktionssaison in Deutschland erzielten, sondern den internationalen Auktionsrekord für die vollständige Flowers-Reihe auf einen Schlag mehr als verdoppeln konnten.

Nur selten kommt der komplette zehnteilige Satz der Flowers von Andy Warhol auf den internationalen Auktionsmarkt. Daher war Van Ham, das in Deutschland die meisten Warhol-Grafiken anbietet und immer wieder neue Rekorde aufstellt, besonders stolz, zum ersten Mal hierzulande eine vollständige Serie anzubieten – und prompt einen solchen Rekord zu erzielen! Es wurde still im Saal, als die Millionenmarke überschritten und bis schließlich das Ergebnis von insgesamt 2.193.000 Euro für diese Ikonen der Pop Art erreicht wurde, welches anschließend vom Publikum mit Applaus gewürdigt wurde. Zwei deutsche Bieter haben sich dabei hochgesteigert.

Großformatige Skulpturen spielten eine besondere Rolle in der Sammlung. Einen deutschen Auktionsrekord stellte Van Ham für die polnische Bilderhauerin Magdalena Abakanowicz mit ihren drei Tanzenden auf – diese gingen nach einem aufregenden Bietgefecht für 516.000 Euro in die Schweiz. Ein neuer internationaler Auktionsrekord fiel auch für den israelischen Künstler Menashe Kadishman, als dessen beeindruckende Skulptur „Birds“ für stolze 70.950 Euro verkauft wurde. Tony Cragg war mit zwei Arbeiten in der Auktion vertreten: die monumentale, drei Meter hohe Bronze „Ivy“ wechselte für 335.400 Euro in eine Nordrheinwestfälische Privatsammlung. Ebenfalls im Rheinland verbleibt die nicht minder eindrucksvolle, kleinere Skulptur „Points of View“ mit drei Stelen, die für 180.600 Euro verkauft wurde.

Weitere Auktionsrekorde

Das farbintensive Aquarell Gerhard Richters sorgte ebenfalls für Stimmung im Auktionssaal. Internationale Bieter stritten sich an den Telefonen um die Arbeit von 1984 und hoben so den Preis auf stolze 361.200 Euro – damit konnte der höchste Preis für ein Aquarell in diesem Format erreicht werden, indem der bisherige Preis für eine Vergleichsarbeit fast verdoppelt wurde.

Einen weiteren internationalen Auktionsrekord stellte Van Ham für den amerikanischen Künstler David Reed auf: Sein großformatiges Gemälde „500“, das durch seine expressiven, dynamischen Bewegungen und leuchtenden Farben besticht, war dem neuen Besitzer 70.950 Euro wert.

Weitere Auktionsrekorde fielen für Leiko Ikemura mit deren Malerei „Floating Face“ von 2009, die mit 77.400 Euro einen neuen internationalen Auktionsrekord für die Künstlerin erreichte, sowie für Norbert Prangenberg, mit dessen Skulptur „Figur“ von 1994 ebenfalls eine internationale Bestmarke erreicht wurde.

Quelle: © Van Ham Kunstauktionen

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Van Ham Kunstauktionen

English Site Van Ham Kunstauktionen

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights

Nachverkauf








Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce