Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

BENEFIZAUKTION PIN. FOR ART 2020

PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V.

LIVE AUKTION ZUGUNSTEN DER PINAKOTHEK DER MODERNE UND DES MUSEUMS BRANDHORST

UPDATE: 30. Oktober 2020

Samstag, 21. November 2020 um 20.15 Uhr
im Live-Stream
www.kettererkunstlive.de

ONLINE ONLY
Gebote ab 1. November 2020, 15.00 Uhr
Ende der Versteigerung 22. November, 15.00 Uhr
www.ketterer-internet-auktion.de

Vorbesichtigung der Auktionslose:
Samstag, 31.10. und Sonntag, 01.11.2020 freier Zugang
Ab 3.11. individuelle Besichtigungstermine unter +49 (0)89 18 930 95 0

KünstlerInnen in Not. Museen in Minus-Zahlen. Rote Ampeln im ganzen Land.
PIN. Benefizauktion kann auch digital.

Corona hat die großen Pläne der PIN. Freunde durchkreuzt. Nun gibt es statt der großen Saalauktion in der Pinakothek der Moderne und den geplanten Satellitenstationen zwei rein digitale Benefizauktionen.
„Unser Motto war noch nie so richtig wie heute: Das ganze Leben ist eine Kunst. Jetzt erst recht. Wir nehmen die Herausforderung an,“ erklärte PIN. Chefin Dorothee Wahl in München. „Die zweite Corona-Welle zwingt uns jetzt zur Neuplanung. Aber Corona ändert nichts an unserer Entschlossenheit, auch in diesem Jahr Museen und KünstlerInnen mit einem starken Ertrag aus der Benefizauktion zu unterstützen.“
Ausfallen werden deshalb nur die Events mit Publikum im Saal. Die Benefizauktion selbst findet statt, live und online. Und mitbieten kann jeder. „Wer dabei sein will, wer Museen, Galerien und KünstlerInnen in diesen schweren Zeiten fördern will, der hat die Chance dazu. Es ist tatsächlich ganz einfach: Die Live-Auktion wird im Internet übertragen. Teilnehmen kann man entweder schriftlich oder – für alle, die nicht auf die Spannung einer Live-Auktion verzichten wollen – online oder per Telefon,“ erklärte Auktionator Robert Ketterer.

Hilfe und Solidarität für die Kunst sind jetzt wichtiger denn je: Corona hat den Museen einen gewaltigen Besuchereinbruch beschert. Sie stehen vor leeren Kassen, Haushaltssperren und Ausstellungsabsagen. Lang geplante Projekte sind auf Eis gelegt.
Vielen Galerien geht es ähnlich. Wenn Museen und Galerien leiden, dann geraten Künstler in Not. So kommt eine ganze Branche in Existenzgefahr – und ohne Kultur ist die Welt nicht lebenswert.
„PIN. hat schon jetzt eine Welle der Solidarität ausgelöst,“ berichtet Dorothee Wahl. Der Freundeskreis handelt aus Solidarität zu den Museen, die er fördert. Die KünstlerInnen sind solidarisch gegenüber den Museen, in denen sie gezeigt werden. PIN. unterstützt mit der Auktion auch die Kunstszene: erstmals werden die einliefernden Galerien und KünstlerInnen substantiell am Auktionserlös beteiligt. Und last but not least zeigt jeder, der in der Auktion eine Arbeit erwirbt, sein Engagement für die Erhaltung von Kunst und Kultur.
„Die Freunde der Kunst haben es in der Hand,“ erklärte Dorothee Wahl. „Mit einem erfolgreichen Verkauf der rund 100 eingereichten Kunstwerke können wir einen starken Beitrag für den Kulturstandort München leisten.“ Und sicherstellen, das geplante Ausstellungen mit Gerhard Richter, Ólafur Elíasson, Alexandra Bircken oder Maarten Baas weiter stattfinden können.

Das übrige Konzept bleibt unverändert.
Hier nochmal die Fakten:
• Benefizauktion am 21.11.2020 um 20.15 Uhr
• Live-Stream unter www.kettererkunstlive.de
www.kettererkunstlive.de(Gebotsabgabe telefonisch, schriftlich und online)
• Außerdem: Online Only-Auktion unter www.ketterer-internet-auktion.de
vom 1. November, 15.00 Uhr bis 22. November, 15.00 Uhr
• PDF- und Print-Katalog zur Saal- und Online Only-Auktion und
zusätzliche umfangreiche Einblicke online
• Ausstellung aller Werke in der Pinakothek der Moderne vom 31. Oktober bis
21. November
• Führungen mit KuratorInnen und Prominenten
• Audioführungen für jedes Werk online und vor Ort
• Interviews mit KünstlerInnen und GaleristInnen
• Virtueller Ausstellungsrundgang


Ketterer Kunst hat PIN. angeboten, die Auktion nunmehr digital durchzuführen. „Wir haben die Technik vor Ort und mein erfahrenes Team setzt alles daran, in diesem herausfordernden Jahr mitzuhelfen, dass PIN. seine großartige Arbeit zur Förderung der Kunst fortsetzen kann,“ erklärte Robert Ketterer, der erstmals in diesem Jahr als Auktionator der PIN.-Benefizauktion fungieren wird.

Traditionell nehmen ca. 800 Interessierte an der Benefizauktion in der Rotunde der Pinakothek der Moderne teil. Jetzt hofft PIN. auf weltweites Interesse.

Internationales Engagement - Die KünstlerInnen in der PIN. Benefizauktion

Der Aufruf zur Beteiligung ist auf große weltweite Resonanz gestoßen. Fast hundert KünstlerInnen und Galerien aus Europa, China und den USA haben Werke zur Versteigerung eingereicht. In der Auktion vertreten sind u.a. Arbeiten von:

Karel Appel, Georg Baselitz, Anne Collier, Raoul de Keyser, Olafur Eliasson, Günter Förg, David Goldblatt, Raymond Hains, Lena Henke, K.H. Hödicke, Alex Katz, William Kentridge, Astrid Klein, Brigitte Kowanz, Michel Majerus, Otto Piene, Neo Rauch, Thomas Struth, Grace Weaver, Guan Xiao, Samson Young.

Hier erhalten Sie online eine Übersicht aller Werke.

Let’s party for Art – vor dem Bildschirm!
Anmeldung zum Mitbieten und mehr Informationen dazu ab 1. November hier:
www.pin-freunde.de und www.kettererkunst.de


Über PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V.

PIN. ist 1965 unter dem Namen „Galerie Verein" gegründet worden und verdankt seine heutige Identität mit knapp 900 Mitgliedern einer in Jahrzehnten gewachsenen Tradition. Ziel war und ist, Zeitgenössisches zeitnah zu entdecken und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Weit über tausend Kunstwerke wurden in den letzten 55 Jahren angekauft. Mit der Pinakothek der Moderne, unter deren Dach die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, die Graphische Sammlung München, das Architekturmuseum der TUM und die Neue Sammlung beheimatet sind, und dem benachbarten Museum Brandhorst unterstützt PIN. zwei der bedeutendsten Kunst- und Kulturinstitutionen Europas. Vorrangiges Förderziel ist Hilfe bei der Realisierung ambitionierter Ausstellungen, innovativer Vermittlungsprojekte und bedeutender Ankäufe.

Über Ketterer Kunst

Robert Ketterer erzielt seit Jahrzehnten imposante Ergebnisse am eigenen Auktionspult und hat bereits zahlreiche Benefizauktionen zum Erfolg geführt. Er ist ein Netz-Pionier der allerersten Stunde. Bereits seit 2007 veranstaltet sein Haus Online Only-Auktionen, inzwischen auf der eigenen Plattform www.ketterer-internet-auktion.de. Das 1954 gegründete Münchener Familienunternehmen Ketterer Kunst (www.kettererkunst.de) hat Dependancen in Hamburg, Berlin und Düsseldorf sowie ein weltweites Netz an Repräsentanten u.a. in den USA und Brasilien. Es zählt zu den führenden Auktionshäusern für Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts und für Wertvolle Bücher. Während Ketterer Kunst laut Halbjahresbilanz 2020 der artnet Price Database weltweit Platz 7 für Kunst ab 1900 belegt, ist die Firma im globalen Ranking für Kunst des 20. Jahrhunderts sogar das umsatzstärkste Familienunternehmen überhaupt.


Die PIN. Benefizauktion wird gefördert von

Allianz Deutschland AG
Audemars Piguet, Le Brassus
DJE Kapital AG
Ketterer Kunst GmbH & Co. KG


Pressekontakt:

PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V.
Ella Malzew
Gabelsbergerstraße 15 Rgb.
80333 München
Tel 089.189 30 95 – 11/ Fax -19
ella.malzew@pin-freunde.de
www.pin-freunde.de
facebook.com/pinfreunde
instagram.com/pin.freunde


Ketterer Kunst
Michaela Derra
Joseph-Wild-Straße 18
81829 München
Tel 089.55244.152/ Fax -177
m.derra@kettererkunst.de
www.kettererkunst.de
www.ketterer-internet-auktion.de
www.ketterer-rarebooks.de

www.pin-freunde.de

Quelle: © Ketterer Kunst Auktionen

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Ketterer Kunst Auktionen

English Site Ketterer Kunst Auktionen

News

English Site News

Termine

English Site Termine







Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce