Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Chanel vs. Volkswagen, Damen vs. Herren

Karl Lagerfeld, Zweiteiliges Kostüm für Chanel Haute Couture, 1988

„Standing room only“ im Auktionssaal bei der NEUMEISTER Sonderauktion „Vintage Culture – From Haute Couture to Generation Z“ am 15. Juli. Das grosse Interesse während der Besichtigungstage spiegelte sich in der Bietfreudigkeit des Publikums wider, die regelmässig für erfreuliche Zuschläge sorgte – so entschied ein (männlicher) Telefonbieter in einem Bietgefecht mit Kunden im Saal den Zuschlag des orangen VW Campingbuses aus dem Jahr 1972 bei gut 34 000 Euro für sich. Ein weiterer Herr, der vom Saal aus bot, konnte sich den BMW 700 für gut 10 000 Euro sichern.

Katrin Stoll, geschäftsführende Gesellschafterin von NEUMEISTER, die die Auktion leitete: „Aufbauend auf unserer Erfahrung mit Vintage-Auktionen konnten wir in dieser Auktion erneut Maßstäbe setzen was Selektion und Qualität, aber auch die Präsentation der offerierten pieces angeht. Das gestattete uns – wie Rose Maria Gropp in FAZ ja auch vorab berichtete – auch mit selbstbewussten Preisen an den Start zu gehen. Unser Ansatz, Mode – und im übrigen auch die offerierten Automobile – als Kulturgeschichte in einem neuen dynamischen Kontext zu präsentieren, ist aufgegangen. Damit hat sich NEUMEISTER ganz klar vom Second-Hand- und Online-Handel abgegrenzt. Was die von uns angesprochenen Mode- und Kultur-Aficionados mit regem Kaufverhalten honorierten. Im übrigen weltweit, denn die Bieter kamen aus 21 Ländern.“

Das Top-Fashion-Los der Auktion, ein Chanel-Kostüm aus elfenbeinfarbenem Tweed und roter schweizer Spitze, das Karl Lagerfeld der Prinzessin Laure de Beauvau-Craon schenkte, wechselte für knapp 7 000 Euro in ein Museum im Ausland – geschätzt worden war es auf 4 800 Euro. Überhaupt boten zahlreiche ausländische Museen mit und kamen auch einige Male auch zum Zug – so unter anderem bei dem Balenciaga-Abendkleid mit Jacke, das 6 350 Euro erzielte.

Die Gucci-Handtasche „Jackie“ aus türkisfarbenem Krokoleder fand eine neue Liebhaberin für 1 775 Euro, ein Hermès-Gürtel mit der ikonischen H-„Schließe“ wurde von geschätzten 650 Euro auf ebenfalls 1 775 Euro katapultiert. Neben Klassikern der großen Couturiers war auch die Generation Z vertreten: Drei Skateboard-Decks von Jeff Koons/Supreme waren einem amerikanischen Bieter mehr als 6 000 Euro wert.

Veranstaltungen zum Bericht:
Auktion 927: Vintage Culture: From Haute Couture to Generation Z

Quelle: © Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Neumeister

English Site Neumeister

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce