Die Kunst, online zu lesen.

Home



Vor- und Nachberichte

Vorbericht: 92. Auktion - BRITISCHE ELEGANZ TRIFFT AUF FRANZÖSISCHEN WEINGENUSS

Thomas Lwrence, Portrait der Lady Anne von Ellenborough

BRITISCHE ELEGANZ TRIFFT AUF FRANZÖSISCHEN WEINGENUSS

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf läutet auch in diesem Frühjahr vom 14.-16. März 2019 die Auktionssaison mit einer breiten Palette an Offerten von rund 2100 ausgewählten Objekten der klassischen Antiquitäten ein. Kunstsammler, Liebhaber schöner Kunstwerke sowie Weinbegeisterte dürfen sich gleichermaßen auf das umfangreiche Angebot dieser Auktion aus privaten Sammlungen freuen.

Unter den Gemälden der Alten Meister beeindruckt ein einzigartiges englisches Portraitgemälde des Hofmalers Sir Thomas Lawrence (1769-1830) der Lady Anne von Ellenborough (Limit: 50.000,- €), welches im Werkverzeichnis von Garlick unter der Katalognummer 270 a). Der britische Maler Thomas Lawrence gehört zu den wichtigsten Bildnismalern seiner Zeit und verkehrte in den höchsten gesellschaftlichen Kreisen. Er verstand es das sanfte Wesen der Porträtierten wiederzugeben und malte zahlreiche wichtige europäische Persönlichkeiten der Königshäuser, aus Adel und Kunst im Auftrag des englischen Königs. Lawrence malte die sitzende Baronin Ellenborough im Jahre 1813 mit gewohnt schnellem Pinselstrich vor einer Draperie. Das Licht fällt sanft auf die Porträtierte und umgibt sie mit einer nachdenklich melancholischen Aura. Einst befand sich das äußerst schöne Bildnis durch eine Schenkung im Besitz des New Yorker Metropolitan Museum of Art, gelangte dann in den Kunsthandel und schließlich in eine Privatsammlung.

Im Bereich der Skulpturen erregt eine kleine Bronzetierfigur einer liegenden Antilope (Limit 3.000,- €) der deutschen Bildhauerin Renée bzw. Renate Sintenis (1888-1965) großes Aufsehen. Besser bekannt ist die Wahlberlinerin durch ihren Entwurf der Bärenplastik für die Berlinale, die das Symbol der jährlich stattfindenden, internationalen Filmfestspiele bildet. Das hier angebotene Werk gehört zu den beliebten Bildthemen der Künstlerin, die das kleinere Skulpturenformat vorzieht. Die zierliche, fast verletzlich wirkende und zusammengekauerte Haltung dieser Tierplastik wird durch ihre handliche Größe geradezu verstärkt.

Passend zur freudigen Erwartung auf die nahende Frühjahreszeit darf das impressionistische Gemälde mit dem Titel „Im blühenden Garten“ (Limit: 10.000,- €) des Kasseler Malers Eduard Niczkys (1850-1919) aus der Rubrik „Gemälde des 19. Jahrhunderts“ angesehen werden. An einem herrlichen Sonnentag steht inmitten eines Gartens eine blumenpflückende Dame innehaltend den schönen Anblick der weißen Kirschblütenpracht zu bewundern. Die Strahlen des Sonnenlichts bahnen sich indes ihren Weg zur anmutigen Frauengestalt und bringen Partien ihres weißen Kleides und die Kirschblüten derselben Farbe zum Leuchten.

Ein weiteres Gemälde, das durch seine stimmungsvolle landschaftliche Darstellung des Abendlichtes zu überzeugen weiß, ist die Arbeit „Am Ufer des Nils“ des italienischen Landschaftsmalers Hermann David Salomon Corrodi (4.000,- €). Das Handwerk erlernte der Maler von seinem Vater Salomon Corrodi und durfte alsbald wichtige Mitglieder der britischen Königsfamilie zu seinen Auftraggebern zählen. Das angebotene Gemälde zeigt eine für den Künstler charakteristische Darstellung orientalischer Landschaftsszenen, die er auf seinen vielen Reisen beobachten konnte.

Im Asiatikabereich bedürfen u. a. zwei schöne Kunstobjekte aus der Ming- Dynastie besonderer Aufmerksamkeit.
Die meipingförmige Vase (Limit: 15.000,- €) mit hohen und runden Schultern sowie einer kleinen Öffnung zeichnet sich nicht nur durch das hohe Alter, sondern auch durch eine hohe malerische und kunsthandwerkliche Qualität aus. Vom Yuan-Stil stark beeinflusst zeigt die unterglasurblaue Bemalung mehrpassige Reserven mit Wellen- und Mandarinentendekor sowie fein ausgeführte und harmonisch proportionierte Rankenverzierungen.
Die vergoldete Bronzefigur des Buddha Shakyamunis (Limit: 10.000,- €) auf dem Lotusthron kann mit einer schönen Ziselierung des Gewandes, das mit Blumen und Ranken geschmückt ist, glänzen. Im Meditationssitz verharrend, liegt die linke Hand der Figur in der Dhyana-Mudra-Haltung, während die Rechte die Varada-Mudra-Haltung einnimmt.

Ganz im Zeichen Frankreichs steht die diesjährige Spezialauktion „Sammlung bedeutender Weine und Spirituosen“, die aus über 1.200 erlesener Wein- und Spirituosenflaschen besteht und aus Sammlungen privater Weinkeller stammt. Aus den besten Regionen namhafter französischer Weinregionen kommt eine beachtliche Anzahl guter Tropfen zusammen, die sowohl die Herzen von Weinsammlern als auch von Genießern höherschlagen lassen werden.





Hochauflösende Fotos unter:
https://www.dropbox.com/sh/j9abbjkvt7jf6ru/AAC7tYrEnyLgzSK1rqw-8FIra?dl=0

Für Rückfragen:
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf
Riem Haile
Friedrich-Ebert-Str. 11+12
40210 Düsseldorf
Tel. 0211-3020010
rh@kunstauktionen-duesseldorf.de

www.kunstauktionen-duesseldorf.de
www.facebook.com/HargesheimerKunstauktionen
www.instagram.com/hargesheimer_kunstauktionen


Über Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf
Das Auktionshaus Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf hat seinen Sitz im Herzen der Landeshauptstadt und versteigert auf über 1000 m² klassische Kunst und Antiquitäten, darunter Skulpturen, Gemälde, Kunsthandwerk, Teppiche und Möbel, jeweils im März und September eines Jahres. Zur Spezialisierung des Hauses zählt die Auktion Bedeutende Ikonen & Russische Kunst, die jährlich im April und November stattfindet. Auktionen für Moderne und Zeitgenössische Kunst sowie Schmuck und Juwelen haben sich ebenso fest im Programm etabliert. Mit größter Sorgfalt und Diskretion kümmern sich die Geschäftsführer Frank und Susanne Hargesheimer mit ihrem Expertenteam um Schätzung und Versteigerung von Nachlässen, Sammlungen oder einzelne Kunstobjekten. Die weitreichende nationale und internationale Kundschaft sowie die Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Kunstversteigerer und im Art Loss Register hat Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf mit hoher Effizienz, Qualität und Persönlichkeit im Auktionshandel fest etabliert.

Veranstaltungen zum Bericht:
KUNST & ANTIQUITÄTEN

www.kunstauktionen-duesseldorf.de

Quelle: © Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf -
English Site Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Vor- und Nachberichte

English Site Vor- und Nachberichte

Aktuelle Auktionen

English Site Aktuelle Auktionen

Rekorde








Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce