Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Über den Erwartungen

Max Liebermann, Gartenlokal an der Havel unter Bäumen, 1920-1922

Lange Bietgefechte prägten die Auktionen der Modernen und Zeitgenössischen Kunst bei Van Ham. Allein die acht Kunstwerke der Klassischen Moderne aus der Sammlung des Saturn-Gründers Friedrich Wilhelm Waffenschmidt brachten rund 1,2 Mio. Euro ein. Doch auch die Arbeiten von Paul Gauguin, John Chamberlain, Imi Knoebel und Günther Uecker sorgten für eindrucksvolle Ergebnisse. So kam ein neues Rekordergebnis für die Abteilung in Höhe von insgesamt über 10 Mio. Euro zustande. Die Fortsetzung dieser erfolgreichen Auktionen findet am 6. Juni mit der Auktion Discoveries statt.

Die beeindruckenden Werke moderner Kunst aus der Sammlung Waffenschmidt waren in Kunstkreisen das Gesprächsthema der Saison. So verwundert es nicht, dass alle acht Arbeiten aus der Sammlung, aber auch alle weiteren Highlights der Klassischen Moderne, mit teils herausragenden Steigerungen gegenüber der Taxe, zugeschlagen wurden und somit ein Gesamtergebnis von rund 5,7 Mio. Euro einspielten. Allen voran begeisterte die sommerliche Szenerie eines "Gartenlokals an der Havel unter Bäumen" von Max Liebermann. An den Telefonen stritten die Bieter um die flirrende Malerei des Berliner Impressionisten, bis sich ein deutscher Sammler mit 678.500 Euro gegen seine Konkurrenten durchsetzen konnte. Auch Emil Noldes außergewöhnliches Stillleben "Holzplastik und Blumen" konnte seine Erwartungen mit einem Ergebnis von 553.500 Euro erfüllen. Lovis Corinths "Herbstblumen in Vase" von 1924 überzeugte zahlreiche Kunstkenner. Die untere Taxe von 130.000 Euro ließ der Auktionator Markus Eisenbeis schnell hinter sich. Die Erwartungen wurden mit einem Ergebnis von 490.200 Euro mehr als verdreifacht. Auch der Preis für Ernst Ludwig Kirchners expressionistische "Villen" kletterte rasant nach oben - sie wechseln nun für 296.700 Euro den Besitzer. Ein stolzes Ergebnis konnte Van Ham auch für Ernst Barlachs Bronzeplastik "Der singende Mann" von 1928 einfahren. Der Schätzpreis wurde mit einem Ergebnis von 270.900 Euro beinahe vervierfacht - die wunderbare Arbeit gelangt nun in eine Nordrhein-Westfälische Privatsammlung.

Weitere hochkarätige Highlights, neben jenen herausragenden Arbeiten der Sammlung Waffenschmidt, sind Paul Gauguins Malerei "Les falaises de la Bouille" von 1884, welches nach einem langen Bietgefecht für stolze 803.500 Euro verkauft wurde und Henri Laurens Bronzerelief "Nature Morte" von 1928, welches sich ein deutscher Sammler für 129.000 Euro sicherte. Überraschend hoch ging auch die melancholisch-schöne Malerei "Abendsonne" von Leo Putz, welche für 83.850 Euro in eine hessische Privatsammlung wandert.

Alle Werke des sogenannten Hauskünstlers von Van Ham - Karl Hofer - wurde in der Auktion erfolgreich zugeschlagen. Bemerkenswert ist hierunter die frühe Arbeit "Jakob ringt mit dem Engel" von 1916, welche ein Thüringischer Sammler für 90.300 Euro ersteigerte. Auch die Gemälde des Berliner Künstlers Lesser Ury stießen auf großes Interesse. Insbesondere die Straßenszene "In den Zelten bei Nacht", lockte zahlreiche Bieter an die Telefone. Für 174.150 Euro kehrt sie nun in die Wahlheimat des Malers Berlin zurück.

Post War | Contemporary

Die Werke des Zero-Künstlers Günther Uecker erfahren zurzeit starkes Interesse, wie der höchste Zuschlag des Jahres 2017 in Höhe von 2,2 Mio. Euro bei Van Ham für Ueckers monumentales Nagelbild "Both" bewies. Das nun offerierte, dynamisch-dichte Nagelbild von 1978 stiegt von geschätzten 200.000 Euro auf 361.200 Euro, während eine "Spirale" von 1972 ein Ergebnis von 232.200 Euro einfuhr.

Die marktfrische Arbeit "Molain" von Imi Knoebel aus der Reihe der Milano Paintings zierte das Cover des Post War-Kataloges. Der farbenfrohe Hingucker mit den monumentalen Dimensionen von 3 x 3 Metern sicherte sich ein Telefonbieter für 322.500 Euro.

Candida Höfers Fotografie der "Stiftsbibliothek St. Gallen I" von 2001 gelangt für 61.920 Euro in eine Nordrhein-Westfälische Privatsammlung, während Karin Kneffels fotorealistische Darstellung eines geheimnisvollen Interieurs von 2007 ein stolzes Ergebnis von 116.100 Euro bescherte.

Aus der Werkgruppe "Alkahest" stammt Anselm Kiefers Arbeit "Samson" von 2011. Ein Privatmann aus Nordrhein-Westfalen darf sich nun freuen seine Sammlung mit der monochromen Malerei für 129.000 Euro zu ergänzen.

Im Bereich Post War spielen nicht nur die deutschen Künstler eine große Rolle, auch die US-amerikanischen Künstler nehmen markante Positionen ein. So ging John Chamberlains Stahl-Skulptur "Tongue Fu"- zu übersetzen mit "Zungenfertigkeit" - für 219.300 Euro an eine New Yorker Galerie, während William Copleys perspektivisch aus den Fugen geratenes Gemälde eines Gitterbettes von 1970/71 für 96.750 Euro an eine Nordrhein-Westfälische Privatsammlung. Von der Pop Art Ikone Andy Warhol stammt die Farbseriegrafie "Beethoven", welche für 74.820 Euro den Besitzer wechselt.

Veranstaltungen zum Bericht:
411. Auktion: Modern
412. Auktion: Post War
413. Auktion: Contemporary

Quelle: © Van Ham Kunstauktionen

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Van Ham Kunstauktionen

English Site Van Ham Kunstauktionen

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights

Nachverkauf








Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce