Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Diamantenrausch

Saphir-Diamant-Ring, England, um 1900

Mit einem Gesamtergebnis von rund 1,2 Mio. Euro erlebte Van Ham erneut eine erfolgreiche Schmuckauktion. Besonders stark war die Nachfrage nach feinen Diamanten und Edelsteinen: sowohl ein hochkarätiger Diamant-Ring also auch ein seltener unbehandelter Saphir aus dem Kashmir-Gebiet überzeugten das Publikum. Die avantgardistische RM 005 von Richard Mille sowie zwei Herrenuhren aus den Häusern Constantin & Vacheron und Rolex überzeugten die Uhrenliebhaber auf ganzer Linie.

Die Diamanten der Schmuck-Offerte waren heiß begehrt und hoch beboten. Ein etwa 8,3 Karat schwerer Diamant-Ring in tadellosen Reinheitszustand lockte viele Bieter ans Telefon und in den Saal. Der Erlös des Ergebnisses in Höhe von 54.180 Euro geht laut Einlieferer an eine Stiftung für Kinder. Aus adligem Familienbesitz stammt ein Solitaire-Ring mit einem Diamanten im Altschliff von ca. 2,9 Karat. Der Verlobungsring einer Fürstentochter aus deutschem Hochadel, der ca. 1880 gefertigt wurde, kam auf ein Ergebnis von 19.350 Euro.

Einen bleibenden Eindruck hinterlässt ein strahlender Saphir-Diamant-Ring, der für 36.120 Euro verkauft wurde. Der leuchtend blaue Edelstein bringt ca. 2,3 Karat auf die Waage und stellt eine Seltenheit dar, da es immer schwieriger wird solch unbehandelte Steine aus dem Kashmir-Gebiet zu finden . Aus dem Hause Cartier stammt eine zarte Diamant-Armspange mit vielzähligen Diamanten mit zusammen rund 6,8 Karat in höchster Reinheits- und Farbqualität. Das elegante Schmuckstück wechselte für 16.770 Euro den Besitzer.

Diamanten gelten nicht nur als beste Freunde für die Frau von Welt, sondern auch als gutes Investitionsobjekt. So auch ein loser Diamant mit stolzen 9,55 Karat, der sich nicht nur durch sein Gewicht, sondern auch durch seinen hohen Reinheitsgrad von VS2 auszeichnet und dafür ein Ergebnis von 67.080 Euro einspielte.

Eine besondere Position in der Schmuckauktion stellten die 23 Edelstein-Flakons aus Citrin, Turmalin, Morganit, Quarz, Beryll, Bergkristall und Aquamarin dar. Die wunderbare Sammlung verschiedenster handgeschnitzter und teils mit Diamanten verzierten Parfümflakons und Pillendöschen wurde in Idar-Oberstein gefertigt und erzielte ein Ergebnis von 15.480 Euro.

Das Uhrenangebot wurde durchweg sehr gut angenommen. Die exklusive RM005 Herrenuhr von Richard Mille galt schon im Vorfeld der Auktion als Highlight. Das charakteristisch avantgardistische Design mit skelettiertem Ziffernblatt und fluoreszierenden Zeigern stieg bei der Auktion auf einen Preis von 33.540 Euro. Auch ein Chronograph aus dem Schweizer Hause Vacheron & Constantin von 1940/50 fand für 18.060 Euro einen neuen Besitzer, während eine goldene GTM Master II von Rolex auf 16.770 Euro gehoben wurde.

Veranstaltungen zum Bericht:
409. Auktion: Schmuck & Uhren

Quelle: © Van Ham Kunstauktionen

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





Van Ham Kunstauktionen

English Site Van Ham Kunstauktionen

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights

Nachverkauf








Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce