Die Kunst, online zu lesen.

Home



Joan Miró, Femme aux 3 cheveux, constellation, 1976

Joan Miró, Femme aux 3 cheveux, constellation, 1976

(Montroig 1893 – 1983 Mallorca)
Öl auf Leinwand, 27 x 19 cm
Unten rechts signiert: Miró, sowie verso signiert, betitelt, bezeichnet und mit dem Nachlasstempel

Losnummer: 3259


Provenienz: Privatsammlung Spanien, dort vom heutigen Eigentümer erworben.

Literatur: Dupin, Jacques/Lelong-Mainaud, Ariane: Joan Miró, Catalogue Raisonné, Paintings, Bd. VI: 1976-1981, Paris 2004, S. 84, Nr. 1809 (mit Farbabb.)

1976 findet die erste Ausstellung der Joan Miró Stiftung in Barcelona statt. Diese zeigt eine grosse Auswahl an Mirós Werken, die als dauerhafte Leihgabe im Museum untergebracht werden. Miró selbst ist stark an der Planung der Ausstellung beteiligt. Trotzdem findet er Zeit und Energie, sich gleichzeitig der Malerei zu widmen. Das vorliegende Werk „Femme aux 3 cheveux, constellation“ stammt aus dem Juli dieses Jahres und zeigt die kühne Ästhetik, welche die Gemälde in diesem festlichen Augenblick seiner Karriere beherrscht.
Früher auf eher grossformatige Flächen ausgerichtet, konzentriert sich Miró ab Mitte der 70 er Jahre fast ausschliesslich auf mittel-und kleinformatige Leinwände. Die späteren Arbeiten sind vor allem auch gekennzeichnet durch seine Farbgebung. Das charakteristische Merkmal ist die ausgeprägte Verwendung von schwarz, während die Farben rot, blau, gelb und grün im Verhältnis nur kleine Flächen der Leinwand bedecken.
Gleichzeitig sind gewisse Sequenzen der 60er und 70er Jahre eine Wiederaufnahme seiner Malerei der 1925 und 30 er Jahre, in der er sich mit dem Surrealismus befasst und sein Interesse an der Symbolsprache entdeckt, die sich schliesslich durch sein gesamtes künstlerischen Schaffen ziehen wird. Miro befindet sich in den 30er Jahren in einer Krise zwischen Fantasie und Imagination auf der einen Seite und der sichtbaren Gegebenheit auf der anderen Seite. Er sucht in den Folgejahren stetig nach der Balance zwischen Figuration und Abstraktion, und auch wenn er stets seiner symbolischen Formensprache treu bleibt, tritt das figürlich erkennbare immer mehr in den Hintergrund.
Das zur Auktion angebotene Gemälde ist im Zuge einer Werkserie entstanden, in der Miró das gleiche Motiv mit dem immer selben Titel in verschiedenen Variationen malt. Das dominante Schwarz und der kleine aber wirkungsvolle blaue Farbtupfer, ebenso wie der figürlich geprägte Titel und die abstrakte Ausführung davon, fügen sich in die Zeit seiner Entstehung ein.
Der stille Humor, der Mirós Kunst begleitet, ist auch bei dem vorliegenden Werk präsent. Das kleine Gesicht in der unteren linken Ecke und die „3 cheveux“ zaubern dem Betrachter ein Lächeln ins Gesicht und erinnern uns daran, weswegen man den Künstler Miró einfach mögen muss.


Veranstaltungshinweise:

Am 08.12.2017 Auktion A183: Impressionismus & Klassische Moderne


Schätzpreis: 200.000 - 250.000  SFR

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Koller Auktionen AG". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Koller Auktionen AG" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Koller Auktionen AG, Zürich 




Koller Auktionen AG

English Site Koller Auktionen AG

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce