Die Kunst, online zu lesen.

Home



Abraham Janssens II, Allegorie des Frühlings

Abraham Janssens II, Allegorie des Frühlings

Abraham Janssens II, 1616 Antwerpen - nach 1649 Rom (?), Allegorie des Frühlings. Öl auf Holz (parkettiert), 123,2 x 93,3 cm

Losnummer: 2047


Provenienz

Auktion Lepke, Berlin, 8.5.1906. – F. Gurlitt, Berlin, 1925. - Slg. Louis Colwell, New York. - Auktion Sotheby´s, New York, 28.11.1951, Lot 21. – Auktion Leo Spik, 26.6.2003, Lot 329. – Kunsthandlung Bernheimer, München (verso Klebeetikett). - Auktion Sotheby´s, London, 24.11.2015, Lot 8. – Europäische Privatsammlung.

Der Frühling ist dargestellt als junge blonde Frau in Halbfigur, die begleitet wird von einem Putto, der maliziös lächelnd den Betrachter anblickt. Sie trägt ein silberschimmerndes Satinkleid, und ihr Kopf wird bekrönt von einem üppigen Blumenkranz. In ihrer Rechten hält sie einen Blumenstrauß, während sie mit ihrer Linken nach einer Rose in einem Korb greift. Nicht nur das Kleid, auch das rote Samtkissen, auf das sie sich aufstützt sowie der Teppich, auf dem der Blumenkorb abgestellt ist, zeugen vom Luxus, den die Figur umgibt. Der geöffnete Vorhang, der die weibliche Figur hinterfängt, offenbart einen Blick in eine Parklandschaft im goldenen Licht eines Sonnenaufgangs.

Die monumentale Figurenauffassung, das leuchtende Kolorit, der elegante Farbauftrag – die stilistischen Charakteristika weisen dieses Bild als Werk eines flämischen Malers des 17. Jahrhunderts aus. Es handelt sich tatsächlich um ein Werk Abraham Janssens des Jüngeren, der im Jahr 1632, nach dem Tod seines Vaters, dessen Werkstatt übernahm und fortführte. Der Künstler siedelte später, wie zahlreiche andere niederländische Künstler, nach Rom über, wo er zeitweilig mit Johannes Lingelbach eine Unterkunft teilte. Janssens wurde von seinem Vater, einem führenden Antwerpener Historienmaler des frühen 17. Jahrhunderts, sowie von Peter Paul Rubens beeinflusst. Vom Einfluss des größten flämischen Künstlers zeugen Kolorit, Inkarnat wie auch die Landschaftsauffassung dieses wohl in den 1630er Jahren entstandenen Gemäldes. Joost Vander Auwera wird das Werk Abraham Janssens´ II in dem in Bearbeitung befindlichen Verzeichnis der Werke von dessen Vater umfassend würdigen.


Veranstaltungshinweise:

Am 18.11.2017 Auktion 1097: Alte Kunst - 19. Jahrhundert


Schätzpreis: 50.000 - 70.000  EURO

Kontakt- / Orderformular


Name*:


Vorname:

Telefon*:

Telefax:

E-Mail*:

Straße* / Nr*:

PLZ*/Ort*:

Land:

Kommentar:

Newsletter:

Wir informieren Sie gerne über weitere Aktivitäten von: "Kunsthaus Lempertz". Zum Eintrag in den Newsletter aktivieren Sie bitte dieses Kontrollkästchen.

Ihre Anfrage wird durch "Kunsthaus Lempertz" umgehend bearbeitet und vertraulich (nach Vorgaben des Datenschutzes) behandelt. Die Nutzung Ihrer Daten durch Dritte ist somit ausgeschlossen


* Diese Angabe ist Pflicht.


Zurück

© Kunsthaus Lempertz KG, Köln 




Kunsthaus Lempertz

English Site Kunsthaus Lempertz

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Highlights








Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce