Die Kunst, online zu lesen.

Home



Tyra Lungrend für Venini, Vase „Calla“, Murano, 1980

Tyra Lungrend für Venini, Vase „Calla“, Murano, 1980, 1980

Opalglas, orange überfangen
Italien, 1980
Entwurf: Tyra Lundgren (1897-1979) – Schwedische Textil- und Glaskünstlerin, Bildhauerin, Keramikerin, Malerin und Autorin
Ausführung: Venini – Muraneser Glasmanufaktur, gegr. 1925
Ritzsignatur mit Datum „venini italia 80“ unterseitig
Höhe: max. 32,5 cm; oberer Durchmesser: max. 20 cm
Sehr guter Zustand
Farbintensive Vase in Form einer Callablüte
Dieses Objekt wird durch das Berlin Büro verkauft

Losnummer: 27


Zustand:
Der Zustand der Vase ist sehr gut. Es befinden sich lediglich minimale Kratzer auf der Unterseite. Die Höhe beträgt maximal 32,5 cm, und der obere Durchmesser ist maximal 20 cm.
Tyra Lundgren (1897-1979)
Die in Stockholm geborene Tyra Lundgren studierte von 1914-18 an der dortigen Technischen Schule und von 1918-22 Skulptur und Malerei an der Königlichen Kunstakademie. Zudem konnte sie einige Zeit im Ausland studieren; so war sie im Jahre 1920 in Wien und besuchte die Anton Hanak Bildhauer Schule; und 1920-21 besuchte sie zwei Schulen in Paris. Von 1927-29 führte sie eine Studienreise nach Italien. Nach Beendigung ihres Studiums war sie zunächst für die Keramikmanufaktur S:t Eriks in Uppsala und die Glashütte Moser in Karlsbad tätig. Lundgren lebte von 1922-39 in Paris und arbeitete während dieser Zeit für verschiedene Unternehmen, so z.B. für Kosta-Boda, Sèvres und Paolo Venini. Nachdem sie 1939 nach Schweden zurückgekehrt war, arbeitete sie von 1941-51 in der Porzellanmanufaktur Gustavsberg. Den Rest ihres Lebens verbrachte sie auf Gotland. Als eine der bedeutendsten schwedischen Keramikerinnen entwarf Lundgren Gebrauchs- und Kunstkeramik, meist aus Fayence, Steingut oder grobem Schamott. Daneben beschäftigte sie sich mit textiler Gestaltung, Glaskunst, Bildhauerei und Malerei. Ihre Werke sind in verschiedenen Museen vertreten, unter anderem im Stockholmer Nationalmuseum oder im Londoner Victoria & Albert Museum. Auch im öffentlichen Umfeld sind Skulpturen oder Reliefs aus ihrer Hand zu bestaunen; eine Skulptur ist z.B. im Stadtpark in Trelleborg, Reliefs finden sich in der Stadtbibliothek in Visby, im Tinghus in Uppsala oder im Frans Schartau Gymnasium in Stockholm. Lundgrens Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet, beispielsweise 1929 mit dem Grand Prix der Weltausstellung von Barcelona oder 1951 mit der Goldmedaille der Triennale.
Venini (gegr. 1925)
Die wohl bekannteste Glasmanufaktur Muranos wurde 1925 von Paolo Venini gegründet. Im Anschluss an ein Jurastudium gründet er 1921, zunächst in Zusammenarbeit mit Giacomo Cappellin, die Firma Vetri Soffiati Muranesi Cappellin Venini & C. Nach Meinungsverschiedenheiten reorganisierte Venini das Unternehmen und schuf Venini & C. Dem Modernismus zugewandt, entfernte sich das Unternehmen allmählich von traditionellen Vasen im Stil des Novecento hin zu einem lichtdurchlässigen Design mit gewagten Streifen, eleganten Formen und brillanten Farben. Neben eigenen Entwürfen des Firmengründers setzte die Glasmanufaktur auch auf die Zusammenarbeit mit kreativen Köpfen wie Carlo Scarpa, Tyra Lundgren, Napoleon Martinuzzi, Gio Ponti, Fulvio Bianconi oder Tapio Wirkkala.


Veranstaltungshinweise:

Am 21.01.2016 410: Raritäten & Sammlerstücke

Maße: 32,5 cm

signiert datiert


Schätzpreis: 500,00  EURO

Kontakt / Order


Zurück

© Auctionata AG, Berlin 




Über Auctionata

English Site Über Auctionata

Auktionsnews

English Site Auktionsnews

Auktionskalender

English Site Auktionskalender

Highlights








Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce