Die Kunst, online zu lesen.

Home



Defregger, Franz von

Defregger, Franz von, um 1890

Franz von Defregger
(Ederhof zu Stronach b. Dölsach/Tirol 1835 - 1921 München)

Mädchenporträt
Öl auf Leinwand; 63,5 x 48,5 cm
Signiert mittig links: Defregger
Rückseitig auf Keilrahmen altes Ausstellungsetikett

Losnummer: 149


Literatur: vgl. Hans Petter Defregger. Defregger 1835-1921, Rosenheim 1983, S. 355

Franz von Defregger wurde am 30. April 1835 auf dem Ederhof in Stronach bei Dölsach in Osttirol geboren und übernahm bereits 1849 das Hoferbe. Nach dem Tod seines Vaters und wirtschaftlichen Misserfolgen verkaufte er den Hof und begann 1861 an der Kunstakademie in München unter Hermann Anschütz zu studieren, 1867 erhielt er nach einem längeren Aufenthalt in Osttirol einen Platz in der Komponierklasse von Karl von Piloty. Als Porträtmaler erlangte er bald breitere Bekanntheit, und 1869 gelang ihm durch die Beteiligung an der Ersten Internationalen Kunstausstellung in München der Durchbruch. Nach seiner Heirat mit Anna Müller 1872 ließ er sich ganz in München nieder und unternahm in diesem Jahrzehnt einige Reisen nach Italien. 1878 wurde er von König Ludwig II. zum Professor der Historienmalerei in der Komponierklasse der Münchner Kunstakademie bestellt und 1883 mit dem persönlichen Adel durch den Kronorden des Bayerischen Staates ausgezeichnet.

Defregger ist nicht nur für seine im bäuerlichen Milieu stattfindenen Genreszenen bekannt, sondern gilt auch als hervorragender Porträtist. Das "Dirndl" zählt zu einer Gruppe von lieblichen Mädchenporträts in Tracht, die Defregger mit gekonntem Pinselstrich lebensnahe festzuhalten vermochte. Das Mädchen blickt mit ernstem, leicht verträumtem Gesichtsausdruck den Betrachter an. Die Konturen sind weich gezogen und die unterschiedlichen Stofflichkeiten von Gesicht, Haaren, Dirndlkleid, seidenem Schultertuch und silbernem Kropfband spürbar. Auch farblich harmoniert das in kräftigen Rottönen gehaltene Schultertuch perfekt mit dem zartrosa Inkarnatton des Gesichtes, den leicht geröteten Wangen und den roten Lippen. (RH)


Veranstaltungshinweise:

Am 13.11.2012 bis 15.11.2012 93. Kunstauktion - Auktionstage

Maße: 63,5 x 48,5 cm

signiert


Schätzpreis: 20.000 - 40.000  EURO

Kontakt / Order


Zurück

© Auktionshaus im Kinsky GmbH, Wien 




Auktionshaus im Kinsky GmbH

English Site Auktionshaus im Kinsky GmbH

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Toplose

Nachverkauf








Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Auktionen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce