Die Kunst, online zu lesen.

Home



Ginsterblüte am Weinfelder Maar

Fritz von Wille

Geboren: 1860 in Weimar
Gestorben: 1941 in Düsseldorf

Stilrichtungen

- Düsseldorfer Malerschule

BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Zum Künstler


Fritz von Willes Künstlerkarriere war zunächst begünstigt durch den Ruhm seiner malenden Eltern, des romantischen Landschaftsmalers August von Wille und der Tiermalerin Clara von Wille. In den 1880er Jahren war Fritz von Wille noch vom Detailrealismus der Düsseldorfer Malerschule geprägt. Doch Fritz von Wille fand schnell von einer linearen Malerei zu einem lockeren, impressionistisch wirkenden Pinselstrich und vom nahen Naturausschnitt zum weitläufigen Landschaftspanorama. Seit seinen beiden Reisen an die italienische Riviera (1886 und 1891) hellte sich das Kolorit der Malerei von Fritz von Wille auf.
Mit seinen Eifellandschaften wurde Fritz von Wille innerhalb weniger Jahre zu einem der bekanntesten Künstler der Düsseldorfer Malerschule.


Biographie


1860
Fritz von Wille wird am 21. April als Sohn des Landschaftsmalers August von Wille geboren.
1879-82
Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei A. Müller, H. Lauenstein und P. Janssen.
1880er
Reisen quer durch Deutschland, unter anderem nach Hessen, in den Harz und Schwarzwald, nach Thüringen, Mittelrhein, Lahn und Sieg
Ab 1885
Regelmäßige Aufenthalte in der Eifel
1886 und 1891
Besuch der italienischen Riviera
1891
Erhalt der Silbermedaille von London
Seit 1899
Bezug eines Zweitwohnsitzs in der Eifel, den Fritz von Wille bis an sein Lebensende behält. Seitdem wird die Eifel zum Schwerpunkt des Schaffens von Fritz von Wille, so dass er den Beinamen „Maler der Eifel“ erhält.
1901
Erhalt der Goldmedaille von München
1904 und 1925
Reise nach Norwegen
Ab 1905
Erhalt der Silbermedaille von Salzburg (1905), der Godlmedaille von Wien (1906) und der Großen Goldenen Staatsmedaille von Wien (1909)
1908
Erwerb des Gemäldes "Blaue Blume" durch Kaiser Wilhelm II.
1910
Verleihung des Professortitels
1911-13
Ausstattung von Kreishäusern in Daun und Wittlich mit großen Wandgemälden
1941
Fritz von Wille stirbt in Düsseldorf im Alter von 81 Jahren.



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
06.12.2010
"Winterausstellung"
11.05.2012
"Landschafsmalerei der Düsseldorfer Malerschule"
15.03.2012
"Neuerwerbungen XXVI" - Frühlingsausstellung 2012
01.04.2011
"Neuerwerbungen XXV"
08.03.2013
"Peder Mönsted und Neuerwerbungen XXVIII"
17.10.2013
"Neuerwerbungen XXIX"


Weitere Termine:

Zu den prominenten Käufern der Werke von Fritz von Wille gehörte selbst Kaiser Wilhelm II., der 1908 die "Blaue Blume" erwarb. Aber nicht nur private Sammler schätzten das künstlerische Schaffen des Landschaftsmalers, sondern auch öffentliche Sammlungen erwarben seine Gemälde, unter anderem Museen in Aachen, Berlin, Bonn, Dortmund, Düren, Düsseldorf, Essen, Köln, Krefeld, Münster und Stuttgart.



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Literatur


Pressemitteilungen:
30.11.2010
"Winterausstellung" - erstmalig in der Galerie Paffrath!
02.05.2011
Rückblick: Frühlingsausstellung 2011 "Neuerwerbungen XXV"


Weitere Publikationen:

Kunstmuseum Düsseldorf im Ehrenhof und Galerie Paffrath (Hg.): Lexikon der Düsseldorfer Malerschule 1819-1918. Bd. 3. München: Bruckmann, 1998.

Thieme-Becker: Künstlerlexikon. Bd. XXXVI. Leipzig: Verlag von E.A. Seemann, 1947.



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

© Galerie Paffrath - Düsseldorf    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Paffrath

English Site Galerie Paffrath

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce