Die Kunst, online zu lesen.

Home



Walter Stöhrer

Geboren: 1937 in Stuttgart
Gestorben: 2000 in Scholderup

Stilrichtungen

- Informel

BiographieArbeiten

Biographie


Walter Stöhrer


Biographie

1937 am 15. Januar in Stuttgart geboren

1953-1955 Lehre als Werbegraphiker

1957-1959 Studium an der Hochschule der Bildenden Künste, Karlsruhe bei HAP Grieshaber

1959 begegnet auf der Documenta II erstmals den Arbeiten Jackson Pollocks, Asger Jorns und Willem de Koonings, die ihn beeindruckten.

1959-1962 Umzug nach Berlin (wann genau ist unklar, der Künstler gibt 1959 an, einen festen Wohnsitz hatte er aber erst 1962); er pendelt wohl zunächst zwischen Berlin und Karlsruhe – allmähliche »Abnabelung« von seinem Karlsruher Meister Grieshaber

1962 »Deutscher Kunstpreis der Jugend« von der Stadt Stuttgart

1964 Kritikerpreis der Stadt Berlin

1971 Will Grohmann-Preis der Akademie der Künste, Berlin

1973 Paris-Stipendium der Cité Internationale des Arts

1976 Berliner Kunstpreis der Akademie der Künste

1977 Villa Romana-Preis, Florenz

1978 Kunstpreis der Kreissparkasse Esslingen

1980 Kunstpreis der Böttcherstraße, Bremen

1981 – 1982 Gastprofessur an der HdK, Berlin

1982 Kunstpreis der Stadt Nordhorn

seit 1984 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin

seit 1986 Professor für Malerei an der HdK, Berlin
"Künstler des Geschäftsberichts 1986" der Deutschen Bank


1994 Hans Molfenter-Preis der Stadt Stuttgart

2000 Dr.-Friedrich-Schultz-Preis, Schleswig

10.4.2000 stirbt in Scholderup (DE)



Einzelausstellungen

1961 Kellergalerie im Schloß, Darmstadt
Galerie H. A. Baler, Mainz
1962 Galerie Schüler, Berlin
Galerie H. A. Baler, Mainz
Galerie Gunar, Düsseldorf
1963 Galerie Lutz und Meyer, Stuttgart
1964 Galerie Schüler, Berlin
1965 Galerie nächst St. Stephan, Wien
1966 Galerie Schüler, Berlin (mit G. Brummack)
Galerie Regio, Lörrach
1967 Galerie Schmücking, Braunschweig
1968 Galerie Schüler, Berlin
Frankfurter Kunstkabinett Hanna Bekker vom Rath
1970 Galerie im Hause Behr, Stuttgart
Galerie Schmücking, Braunschweig
1971 Galerie Schüler, Berlin
Musische Gruppe Auerbach, Darmstadt und Marburg/Lahn
Galerie am Schönwasserpark Krefeld
1973 Galerie Regio, Freiburg
1975 Kommunale Galerie, Berlin-Wilmersdorf
Galerie Meyer-Ellinger, Frankfurt
1976 Schloßhofgalerie Kisslegg
Galerie Hundekehle, Berlin
Galerie Danckert, Berlin
Galerie Nothelfer, Berlin
1977 Galerie und Edition Rothe, Heidelberg
Galerie AK, Hans F. Sworowski, Frankfurt
Neue Galerie, Bochum
Galerie Georg Nothelfer, Kassel (mit Dieter Appelt)
Galerie Lutz, Stuttgart (Malerei)
1978 Galerie Lutz, Stuttgart (Grafik)
Galerie l'Indlano, Florenz
Galerie Albrecht, Kaltern
1979 Autorengalerie, München
DAAD-Galerie, Berlin
Galerie Georg Nothelfer, Berlin
Galerie Lutz, Stuttgart
Galerie Meyer-Ellinger, Frankfurt
1980 Galerie Hermeyer, München
Galerie Brunsberg, Hannover (mit Rolf Szymanski)
Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
Forum Kunst Rottweil
Galerie Lutz, Stuttgart
Mannheimer Kunstverein (mit Rolf Szymanski)
1981 Galerie Hermeyer, München
Galerie Georg Nothelfer, Berlin
Gruppe für Freie Kulturarbeit, Helmstedt
1982 Städtische Galerie, Nordhorn
Galerie Meyer-Eilinger, Frankfurt
Galerie Wentzel, Köln
1983 Galerie Brusberg, Hannover
Galerie Academia, Salzburg
Schloßhofgalerie Kisslegg
Museum Ulm
Galerie Art in Progress, Valeska Hepper, Düsseldorf
Galerie Georg Nothelfer, Berlin
Kunsthalle Bremen
Kunstverein Braunschweig
Hessisches Landesmuseum, Darmstadt
1984 Kunstmuseum Düsseldorf
Saarland-Museum, Saarbrücken
Galerie Maeght, Paris
Galerie Wentzel, Köln
Raum für Kunst, Siegburg
Galerie Hermeyer, München
Städt. Galerie am Markt, Schwäbisch Hall
Kunstverein Heidenheim
1985 Galerie Frieder Keim, Stuttgart
Galerie Lefebre, New York
Galerie Meyer-Eilinger, Frankfurt a.M.
Galerie Regio, Freiburg
1986 Galerie Christa Schübbe, Mettmann
Schloßhofgalerie Mochental
Galerie Wentzel, Köln
1987 Galerie Georg Notheifer, Berlin
Galerie Lea Gredt, Luxemburg
Galerie Wentzel, Köln
Galerie Hermeyer, München
Galerie Rothe, Heidelberg
Ausstellungstournee der Deutschen Bank
1988 Galerie Sfeir-Semler, Kiel
Galerie Sander, Darmstadt
Kunstverein Biberach
1989 Berlinische Galerie im Martin-Gropius-Bau
Galerie Hermeyer, München
Galerie Wentzel, Köln
Galerie Wiechern, Hamburg
1990 Kunsthalle Kiel
Galerie Modern Art
Roswitha Haftmann, Modern Art, Zürich
Faber Castell, Nürnberg (Malerei auf Papier)
1991 Manus Presse, Stuttgart
Galerie Hermeyer, München
Galerie Wentzel, Köln
Galerie an der Bergstraße, Weinheim
Galerie Brusberg, Berlin
Galerie Slutzky, Frankfurt a.M.
Asperger Gallery, Straßburg
1993 Galerie Orangerie-Reinz, Köln
Galerie Georg Notheifer, Berlin
Galerie für Atelier und Bühnenkunst, Bad Dürkheim
Galerie Meyer-Eilinger, Frankfurt a.M.
Kunsthalle Bremen (Druckgraphik)
1994 Galerie Wolf, Düsseldorf
Roswitha Haftmann, Modern Art, Zürich
Galerie Academia, Salzburg
Orangerie Draenert, Immerstadt
Galerie Schwarz, Düsseldorf
Kunstverein Augsburg
1995 Marburger Universitätsmuseum
Galerie Nothelfer, Berlin
Galerie Meyer-Eilinger, Frankfurt a.M.
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Galerie der Stadt Stuttgart
Manus Presse, Stuttgart
1996 Art Galerie, München
Galerie Schmücking, Braunschweig
Galerie Nemo, Eckernförde
1997 Galerie Nothelfer, Berlin
Kunstverein Eislingen, Galerie in der Alten Post
Galerie Brusberg, Berlin
Galerie Orangerie-Reinz, Köln
Städtisches Kunstmuseum, Spendhaus Reutlingen
Manus Presse, Stuttgart
1998 Kunstverein Hannover

1999 Galerie Nemo, Eckernförde
Villa Haiss, Museum für Zeitgenössische Kunst, Zell a.H.

2000 Galerie Orangerie-Reinz, Köln
Galerie Nothelfer, Berlin

2002 Galerie Nothelfer, Berlin
Galerie Netuschil, Darmstadt

2005 Galerie Nothelfer, Berlin
Staatsgalerie Stuttgart, Stuttgart

2006 Galerie Georg Nothelfer, Berlin
Sprengel Museum, Hannover
Galerie Schrade & Blashofer, Karlsruhe

2007 Ulmer Museum, Ulm




Gruppenausstellungen (Auswahl)

1959 I. Biennale der Jugend, Paris
1962 "Gruppe Berlin 62", Maison de France, Berlin
1963 III. Biennale der Jugend, Paris
1964 "The Spirit of New Berlin"
(exhibition circulated 1964-1965 by the American Federation of Arts)
4. Biennale Tokio
"L'Art jeune contemporain en Allemagne" Salon Comparaisons, Paris und München
1966 "Junge Generation", Akademie der Künste, Berlin
"Jeunes Peintres der Berlin", Genf, Mailand; Paris
"Junge Berliner Künstler", Kunsthalle Basel
1977 "21 deutsche Künstler", Louisiana Museum, Humlebaek, Dänemark
1980 "Junge Kunst aus Berlin '80", Wanderausstellung des Goethe-Instituts
1981 "Berlin expressiv", Berlinische Galerie, Berlin
1983 "The Art of German Drawing II, 20th Century Drawings;
Die Kunst der Deutschen Zeichnung II, Zeichnungen des 20. Jahrhunderts" Goethe-Institut, London
1983/84 "Kunst der Gegenwart in der Bundesrepublik Deutschlans"
Trondheim, Oslo, Malmö und Arhus
1984 "Varianten - Sequenzen, dreißig deutsche Maler" Nationalpinakothek, Athen
1985 Große Kunstausstellung München: Neue Gruppe, Sonderschau zusammen mit Dieter Krieg
1985/86 "German Art 1945-85", Taipeh Fine Arts Museum Taiwan
1985 Nationalgalerie Berlin
1987 "Berlin Art 1961 -1987", Museum of Modern Art, New York
1995 Deutsche Bank, Schirn Kunsthalle, Frankfurt a.M.



BiographieArbeiten


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
02.05.2013
Künstler der Galerie


© Galerie Boisserée - Köln    




Galerie Boisserée, Köln

English Site Galerie Boisserée, Köln

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstobjekte

English Site Kunstobjekte

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce