Die Kunst, online zu lesen.

Home



News

Nur noch wenige Tage bis zur ersten Auflage der ART COLOGNE im Frühjahr

Es sind nur noch wenige Tage bis zur ersten
Auflage der ART COLOGNE im Frühjahr (18. bis
22. April 2007) und sicherlich nicht nur in unserem Team steigt die Spannung und werden die Arbeitstage länger. Denn dass Kunst schön ist, aber auch jede Menge Arbeit macht, werden nicht nur die Galeristen und Künstler unter Ihnen bestätigen. Doch haben wir das große Glück uns bei der Arbeit mit Schönem zu umgeben und am Ende der Mühen ein ganz besonderes Ereignis stehen zu haben. So freut es uns sehr, Ihnen einmal mehr ein vielfältiges Programm anbieten zu können: mit Sonderausstellungen des Zentralarchivs des Internationalen Kunsthandels (ZADIK), der SK Stiftung Kultur und der Sonderschau Pollenflug Austria, spektakulären Installationen von Anthony Mc Call und Gary Hill, informativen Symposien, Preisverleihungen vor Ort und Kooperationen mit Kölner Institutionen wie die KölnShow2 mit der European Kunsthalle, die 1. Cologne Art Gala mit den Kölner Galerien und dem Skulpturenpark Köln – es wird z.B. täglich einen Shuttle-Service zwischen dem Skulpturenpark und der Kunstmesse geben. Einblick in die Kunst und Kultur auf Mallorca, wo die ART COLOGNE ab September 2007 ihren ersten Auslandssatellit veranstaltet, bietet der Sonderpräsentation „PALMA CULTURAL“ in der Halle 5.1, der mit Unterstützung der Regierung der balearischen Inseln zur ART COLOGNE realisiert
wurde.
Eine weitere Möglichkeit am „Rausch der Kunst“ teilzunehmen, bieten Ihnen über 60 Kölner Galerien
am Messemittwoch, 18. April 2007. Sie eröffnen gemeinsam ab 18 Uhr ihre Ausstellungen und bieten dem Kunstpublikum sicherlich eine besondere Quelle an Kunstschätzen und Innovationen. Und auch unser Messevortag hält bereits einige Highlight für Sie bereit: fast schon traditionell bieten wir ab 12 Uhr den AXA Art Professional Preview an, an dem sich um 17.00 Uhr die mit Vorfreude erwartete ART COLOGNE Vernissage anschließt. Für musikalische Reize zur AXA Art Professional Preview sorgen die Bonner Pianistin Susanne Kessel und der Komponist, Musiker und Bandleader Helmut Zerlett mit einem John Cage Portrait-Konzert.
Eine weitere Möglichkeit, sich auch während der laufenden Messe über die ART COLOGNE zu
unterrichten, bieten wir Ihnen mit dem neuen Service eines artradio podcast sowie eines videopodcast, die Sie beide über unsere Homepage erreichen können.

1. Music Walk – Portrait-Konzert John Cage
2. Michael Stich Stiftung präsentiert ihre Arbeit auf der ART COLOGNE
3. Benefiz-Ausstellungtournee „Erdenkinder“ hat ihre erste Station auf der ART COLOGNE
4. „New Museums“ präsentieren sich auf der ART COLOGNE
5. PALMA CULTURAL – Sonderpräsentation zur Kunst und Kultur der Baleareninseln
6. ADKV Preise zum zweiten Mal auf der ART COLOGNE vergeben
7. Damien Hirst in der Kölner Herz Jesu Kirche
8. VIP Ausflug zur Insel Hombroich und nach Düsseldorf – PICASSO und „Die Kunst zu Sammeln“
9. „KölnShow2“ und Premieren der Kölner Galerien
10. COLOGNE GALA OF ART am Vernissage Tag

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage www.artcologne.de. Der Newsletter
ist auch dort hinterlegt.

Das Team der ART COLOGNE wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen. Anregungen und Kritik sind uns willkommen.

1. Music Walk – Portrait-Konzert John Cage
„Die Musik, mit der ich mich beschäftige, muss nicht unbedingt Musik genannt werden. In ihr gibtes nichts, woran man sich erinnern sollte. Keine Themen, nur Aktivität von Ton und Stille.“ Dieses Zitat von John Cage stellen die Bonner Pianistin Susanne Kessel und der Komponist, Musiker und Bandleader Helmut Zerlett ihrem Portrait-Konzert John Cage voran, das sie als Music Walk im Rahmen der AXA Art Professional Preview aufführen. Schubert-Preisträgerin Kessel und
Hammond-Organist Zerlett bringen in repräsentativen Ausschnitten den Kosmos von Cages Klaviermusik zu Gehör. Das Konzertprogramm wird mit facettenreichen Videoinstallationen des Künstlerduos Bruno Tait optisch bereichert. Das Duo, bestehend aus Dirk Rauscher und Kjell Rijntjes, ist mit seinen Live-Video-Acts über Kölns Grenzen hinaus bekannt.

2. Michael Stich Stiftung präsentiert ihre Arbeit auf der ART COLOGNE
HIV-positiven und an AIDS erkrankten Kindern „ein Lachen zu schenken“ hat sich die Michael Stich Stiftung zur Aufgabe gemacht. Neben der direkten Hilfe für infizierte und erkrankte Kinder hat es sich die Stiftung zum Ziel gemacht, mit Aufklärungsprojekten die Aids-Prävention zu unterstützen. In diesem Zusammenhang trat die Stiftung vor wenigen Tagen mit einer neuen Kampagne an die Öffentlichkeit. Eine Kampagne mit Printmotiven und einem TV- / Kino-Spot, die schockieren und die dringend notwendige Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Michael Stich Stiftung wird ihre Kampagne mit Bildern des Fotografen Oliver Lassen auf der ART COLOGNE in einer Sonderschau in der Halle 4.2 präsentieren.

3. Benefiz-Ausstellungtournee „Erdenkinder“ hat ihre erste Station auf der ART COLOGNE
Als Ausstellungstournee durch Deutschland ist die Benefiz-Veranstaltung „Erdenkinder“ angelegt.
Sie zeigt eine Ausstellung mit Arbeiten renommierter deutscher Künstler, die sich durch die Arbeit des Vereins Jugend Dritte Welt e.V. anregen ließen. Schirmherrin ist Heidemarie Wieczoreck-Zeul, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.
Werke von 40 Künstlern – u.a. Heinz Mack, Harding Meyer, Boris Becker, Katharina Grosse, Nicholas Bodde, Tony Cragg – werden erstmals auf der ART COLOGNE gezeigt, bevor sie in Bonn, Hannover, Dortmund, Nürnberg, Regensburg und Heidelberg zu sehen sind. Am Ende der Tournee versteigert das Auktionshaus Christie’s die Arbeiten zugunsten von Projekten des Vereins. Die Tournee wird begleitet von einem Ausstellungskatalog, der auch über die
Vereinsarbeit informiert, und einem Rahmenprogramm verwandter Künste.

4. „New Museums“ präsentieren sich auf der ART COLOGNE
Insgesamt vier europäische Museen stellen sich und ihre Sammlungen im Rahmen des Programms „New Museums“ vor. Dabei handelt es sich um KIT – Kunst im Tunnel c/o Kunsthalle Düsseldorf, Museum an Kolumba, Köln, die Sammlung Grässlin (St. Georgen) und das Museum of Contemporary Art in Zagreb (Kroatien).
Jüngster öffentlicher Ausstellungsraum Düsseldorfs ist das unterirdische KIT - Kunst im Tunnel. Der 140 Meter lange Raum unter der Rheinpromenade gehört zur Kunsthalle Düsseldorf und bietet genau 888 m² Ausstellungsfläche. Kolumba ist das Kunstmuseum des Erzbistums Köln. Das 1853 als Diözesanmuseum Köln gegründete Haus trägt seit 2004 den Namen "Kolumba", der den Ort des noch in diesem Jahr öffnenden Neubaus des Schweizer Architekten Peter Zumthor bezeichnet.
Der im Juni 2006 fertig gestellte Kunstraum Grässlin wurde von dem Kölner Architekten Lukas Baumewerd entworfen. Im Ausstellungsraum wie in den externen RÄUMEN FÜR KUNST werden in regelmäßigen Abständen künstlerische Positionen aus dem Sammlungsbestand präsentiert, der vom deutschen Informel bis zu jüngsten internationalen Künstlerpositionen reicht. Das Museum of Contemporary Art Zagreb wurde 1954 gegründet. Kernbestand sind Kunstwerke von kroatischen und ausländischen Künstlern ab 1950, ergänzt durch exemplarische Arbeiten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Architekt Igor Franić entwarf 1998 einen funktionalen Museumsneubau (Eröffnung noch in diesem Jahr) mit einer Nutzfläche von insgesamt 14.500 m² über fünf Geschosse inklusive 4.800 m² für Wechselausstellungen.

5. PALMA CULTURAL – Sonderpräsentation zur Kunst und Kultur der Baleareninseln
Dass Palma de Mallorca eine sehr alte Kunst- und Kulturszene besitzt, ist den Kunstliebhabern unter Ihnen sicher nicht erst seit Bekanntgabe unseres Engagements auf der Baleareninsel mit der ART COLOGNE Palma de Mallorca bewusst. Was genau die Insel neben Joan Miró und Miguel Barceló – zwei der bekanntesten Künstler der Insel – an zahlreichen Kulturstiftungen wie z.B. die Fundació Pilar i Joan Miró, die Fundación Juan March, die Fundació La Caixa und Museen wie dem Museo de Mallorca, Museo de Arte Moderno y Contemporáneo Es Baluard, und Centro de
Exposiciones Casal Solleric zu bieten hat, werden wir Ihnen an einem Sonderstand auf der ART COLOGNE präsentieren. Die Ausstellung, die mit Unterstützung der Regierung der balearischen Inseln realisiert wurde, eröffnet der Kulturminister der Balearen, Francesc Jesús Fiol Amengual, persönlich am 17. April 2007 um 15 Uhr mit einem Empfang.

6. ADKV-ART COLOGNE Preise zum zweiten Mal auf der ART COLOGNE vergeben Engagement zahlt sich aus – und in diesem Jahr gilt das auch im finanziellen Sinne für die beiden Preisträger des ADVK-ART COLOGNE Preises für Kunstvereine und des ADKV-ART COLOGNE Preises für Kunstkritik, die zum zweiten Mal gemeinsam durch die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) und die ART COLOGNE auf der Messe vergeben werden. Der kulturpolitisch relevante, mit 10.000 Euro dotierte Preis geht in diesen Jahr an den Kunstverein Wolfsburg, dessen innovative Ausstellungspraxis und Vermittlungstätigkeit damit eine besondere Würdigung erfährt. Über den ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstkritik wird am 4. April entschieden. In diesem Jahr sind die Künstler die Nominatoren, so dass sie mit ihrer Auswahl
ihrerseits die Kritiker bewerten können. Mit dem Preis für Kunstkritik wurden in den vergangenen
Jahren ausgezeichnet: Hans-Christian Dany (1999), Stefan Römer (2000), Jan Verwoert (2001),
Renate Puvogel (2002), Raimar Stange (2003), Gregory Williams (2004), Dominic Eichler
(2005) und Catrin Lorch (2006). Termin der

Preisverleihungen:
ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstkritik: 19.04.2007, 16 Uhr im Open Space
ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine: 21.04.2007, 15:30 Uhr im Open Space
Weitere Informationen unter: www.kunstvereine.de
7. Damien Hirst in der Kölner Herz Jesu Kirche
In Kooperation mit der ART COLOGNE zeigt Galerie Galguera aus Mexiko City die Werkgruppe
„The Five Aspects of God“ von Damien Hirst. Ein besonderer Ausstellungsort wurde mit der Kölner
Herz Jesu Kirche auf dem Zülpicher Platz gefunden. Die Sonderschau mit Bildern zu den Themen
„Geburt“, „Tod“, „Auferstehung“, „Dreifaltigkeit“ und „Einheit“ wird im Vorfeld der ART COLOGNE am
16.04.07 um 19.00 Uhr eröffnet. Nach einer kurzen Begrüßung durch ART COLOGNE Direktor
Gérard A. Goodrow wird Friedhelm Mennekes in das Werk einführen. Pater Mennekes ist weit über
die Grenzen Kölns und Deutschlands hinaus als „Kunstpater“ bekannt, der seit 20 Jahren in seiner
Kirche - die Kunst-Station Sankt Peter Köln - mit viel beachteten Ausstellungen eingerichtet hat.
Die Ausstellung läuft bis zum 6. Mai 2007 und ist täglich zwischen 15.00 und 18.00 Uhr zu
besichtigen. Besondere Öffnungszeiten am ART COLOGNE Wochenende ermöglichen eine
Besichtigung am 21. und 22. April zwischen 12.00 und 18.00 Uhr.
8. VIP Ausflug zur Insel Hombroich und nach Düsseldorf – PICASSO und „Die Kunst zu
Sammeln“
Das VIP-Programm der ART COLOGNE sieht in diesem Jahr Exkursionen zur Insel Hombroich und nach Düsseldorf vor. Am Mittwoch, 18. April erwartet die Teilnehmer ein zweistündiger Rundgang durch den Kunst- und Kulturraum der Insel Hombroich, den die Stiftung selber als kleinen Raum, auf dem sich Menschen aller Kulturkreise treffen“ beschreibt. Am Samstag, 21. April führt die Exkursion nach Düsseldorf in die Ausstellungen „Picasso: Malen gegen die Zeit“ im K 20 und „Die Kunst zu Sammeln. Das 20. / 21. Jahrhundert in Düsseldorfer Privat- und
Unternehmensbesitz“ im museum kunst palast.
9. „KölnShow2“ und Premieren der Kölner Galerien
Wie stark die ART COLOGNE in der Kölner Kunstszene verankert ist, erweist „KölnShow2“ mit dem
Kölner Kunstmarkt als Projekt-Partner. Nicolaus Schafhausen, Gründungsdirektor der European
Kunsthalle, Direktor des Witte de With Center for Contemporary Art in Rotterdam und Kurator
des deutschen Pavillons der 52. Biennale von Venedig, zeigt gemeinsam mit dem Witte de With-Kurator Florian Waldvogel in 18 Kölner Galerien, wie sich die Kunststadt Köln seit 1990, der Premiere von „The Köln Show“, gewandelt hat. Zählte Köln damals nach New York zum Inbegriff der internationalen Kunstwelt, so stößt KölnShow2 heute ins Zentrum dieses Mythos vor und vergegenwärtigt die Verflechtungen von Institutionen zeitgenössischer Kunst mit dem Kunstmarkt. Die Schau bündelt vom 19.04. – 26.05.07 erneut die Kräfte der Kunststadt Köln und setzt als publikumsnahes und kooperatives Ausstellungsprojekt ein medienwirksames Zeichen
für die Aktivitäten einer zukünftigen Kunsthalle.
Traditionell öffnen die Kölner Galerien an einem Abend der ART COLOGNE ihre Ausstellungsräume, um den aus aller Welt angereisten Kunstliebhabern ihre Künstler und Neuentdeckungen zu präsentieren. Die Premieren der Kölner Galerien finden am 18.04.07 ab
18.00 bis nach Mitternacht statt.
10. COLOGNE GALA OF ART am Vernissage Tag
Die COLOGNE GALA OF ART ist das neue Fest für die Kunst in Köln. Ausgerichtet von den KÖLNER GALERIEN unterstützt die Gala ab 2007 jedes Jahr ein förderungswürdiges Kunstprojekt in Köln. In diesem Jahr wird die Charity-Night zugunsten der EUROPEAN KUNSTHALLE im traditionsreichen Jahrhundertsaal des Gerling/Thalanx-Konzerns veranstaltet. Die COLOGNE GALA OF ART findet im Anschluss an die ART COLOGNE Vernissage am 17.04. ab 21 Uhr statt. Internationale Gäste und Künstler, ein festliches Dinner, ein außergewöhnliches Show- und Musikprogramm und eine Tombola mit ausgesuchten Werken zeitgenössischer Kunst machen die COLOGNE GALA OF ART zum neuen gesellschaftlichen Highlight des Kunstfrühlings in Köln.
Information und Karten: BUERO DC, Tel.: +49 221 179 4287, Fax.: +49 221 179 4288;
gala@buerodc.com.

Veranstaltungen zum Bericht:
Art Cologne 2007

www.artcologne.de

Quelle: © ART COLOGNE

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an





ART COLOGNE

English Site ART COLOGNE

News

English Site News

Termine

English Site Termine

Messekatalog








Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Adressen

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce