Die Kunst, online zu lesen.

Home



Sonntagsspaziergang

Theo Champion

Geboren: 1887 in Düsseldorf
Gestorben: 1952 in Zell an der Mosel

Stilrichtungen

- Düsseldorfer Malerschule

BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Zum Künstler


"Champions Kunst hatte schon zu Lebzeiten viele Freunde, und seine Bilder fanden stets rasch ihren Besitzer. Die Alten schätzten sein solides handwerkliches Können, das er sich an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Gebhardt und später an der Weimarer Kunstschule bei Theodor Hagen erworben hatte; [selbst] die Jungen empfanden die eigenartige Magie, die von den kleinen Tafeln ausgeht, und die Keckheit, mit der winzige farbige Signale – das Blau einer Jacke, das Rot eines Fähnchen – in die sonst ruhigen Flächen hineingesetzt sind." (Anna Klapheck, Rheinische Post 15.03. 1961.)

Der in Düsseldorf-Oberkassel geborene Maler Theo Champion studierte zunächst an der Düsseldorfer Akademie. Bereits nach einem Jahr wechselte er an die Kunstschule in Weimar, wo er sich eine neoimpressionistische Malweise aneignete.
Auf Rat seines Lehrers, Theodor Hagen, unternahm er Studienreisen nach Frankreich, Italien und in die Niederlande. Bis zum Ersten Weltkrieg prägen Theo Champions Malerei die Werke Van Goghs.
Im Verlauf der 20er Jahre wurde seine Malweise immer feiner und die Bildformate verkleinerten sich. Eine altmeisterlich anmutende Maltechnik, die er bis zu seinem Spätwerk verfolgte, bestimmte ab nun sein Schaffen. Thematisch beschäftigte er sich seitdem vorwiegend mit der "Stadtlandschaft", die er unter anderem aus seiner Wohn- und Arbeitsumgebung in Oberkassel beobachtete.


Arbeiten des Künstlers

Champion, Theo ◊ Sonntagsspaziergang
Champion, Theo ◊ Sonntagsspaziergang

Biographie


1887
Theo Champion wird am 5. Februar in Oberkassel geboren.
1906-07
Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, unter anderem bei Eduard von Gebhardt
1907-09
Studium an der Kunstschule Weimar
1910-13
Studienreisen nach Frankreich, Italien und nach Holland
1914
Kriegsdienst
1916
Lazarettaufenthalt aufgrund einer Verwundung
1919
Gründungsmitglied der Künstlervereinigung "Das Junge Rheinland"
1921
Einzelaustellung in der Galerie Alfred Flechtheim in Düsseldorf
1924
Mitglied der "Rheingruppe"
1928
Mitglied der "Rheinischen Sezession"
Mitglied der "Neuen Berliner Sezession"
1932
Gründungsmitglied der Künstlervereinigung "Die Sieben"
1942-45
Aufenthalt in Xanten
1947
Proffesor an der Kunstakademie Düsseldorf
1951
Verleihung der Ehrenmitgliedschaft der Universität Madrid
1952
Theo Champion stirbt in Zell an der Mosel im Alter von 65 Jahren.



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Ausstellungen


Aktuelle und vergangene Ausstellungstermine:
06.12.2010
"Winterausstellung"
04.07.2011
Sommerlandschaften
16.11.2011
Die ganz Großen der Galerie Paffrath auf der Cofaa in Köln
11.05.2012
"Landschafsmalerei der Düsseldorfer Malerschule"
07.10.2011
"Düsseldorfer Malerschule" - Herbstausstellung 2011
15.03.2012
"Neuerwerbungen XXVI" - Frühlingsausstellung 2012
01.04.2011
"Neuerwerbungen XXV"
18.06.2012
"Sommerausstellung"
09.12.2013
"Winterausstellung" 2013


Weitere Termine:

1988
Einzelausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf und Städtischem Museum Haus Koeckkoek Kleve

Heute befinden sich Werke von Theo Champion unter anderem in der National Galerie in Berlin, der Neuen Pinakothek in München, im Folkwang-Museum in Essen und im Wallraf-Richard-Museum in Köln.



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

Literatur


Pressemitteilungen:
30.11.2010
"Winterausstellung" - erstmalig in der Galerie Paffrath!
02.05.2011
Rückblick: Frühlingsausstellung 2011 "Neuerwerbungen XXV"
26.09.2011
"Düsseldorfer Malerschule" - Herbstausstellung 2011
24.10.2011
Rückblick: Sonderausstellung Herbst 2011 "Düsseldorfer Malerschule"
11.07.2011
Galerie Paffrath auf der COFAA in Köln
08.03.2012
"Neuerwerbungen XXVI" - Frühlingsausstellung 2012
26.04.2012
"Landschaftsmalerei der Düsseldorfer Malerschule"
13.06.2012
"Sommerausstellung"


Weitere Publikationen:

Kunstmuseum Düsseldorf im Ehrenhof und Galerie Paffrath (Hg.): Lexikon der Düsseldorfer Malerschule 1819-1918. Bd. 1. München: Bruckmann, 1997.

Stadtmuseum Düsseldorf und Städtisches Museum Haus Koekkoek Kleve (Hg.): Theo Champion 1887-1952. Gemälde und Graphik. Ausstellungskatalog. Boss-Druck und Verlag Kleve, 1987.



BiographieAusstellungenLiteraturArbeiten

© Galerie Paffrath - Düsseldorf    

Weitere Informationen im Netz: Hier klicken




Galerie Paffrath

English Site Galerie Paffrath

News

English Site News

Ausstellungen

English Site Ausstellungen

Kunstwerke

English Site Kunstwerke

Künstler

English Site Künstler

Kataloge

English Site Kataloge







Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum



Zum Seitenanfang Galerien

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce