Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 05.11.2021 05.11.2021: Ostschweizer Kunst und ausgewählte Werke

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting

Brandung bei Knokke, 1895 / Max Schlichting
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler

Blick aus dem Künstler-Atelier in Berlin. Kurfürstenstraße, 1927 / Ernst Oppler
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Schweinfurt zeigt die Anfänge der Fotografie

Unbekannter Daguerreotypist, Der Titusbogen in Rom, 1840/41

Mit der Ausstellung „Neue Wahrheit? Kleine Wunder!“ widmet sich das Museum Georg Schäfer in Schweinfurt aktuell dem Beginn der Fotografie. Rund 250 Schöpfungen von Louis Jacques Mandé Daguerre und seinen Nachfolgern aus der Sammlung Hans Gummersbach erwarten den Besucher. Seit den 1970er Jahren richtet sich der Fokus des Münsteraner Sammlers auf die frühen Aufnahmen. Beginnend mit der Vorgeschichte um die „camera obscura“, beleuchten elf Kapitel die Vorreiter der Fotografie, die damals als Sieger über die menschliche Natur gefeiert wurden. Dabei erweisen sich die frühen Zeugnisse dieser Technik nicht nur als künstlerische Meisterwerke, sondern als aussagekräftige Zeugen ihrer Zeit. Neben Daguerreotypien aus Frankreich werden auch Lichtbilder aus Deutschland, den USA und England präsentiert. Dazu gesellen sich dreidimensional wirkende Stereofotografien, alte Fotoapparate oder die Ambrotypie der gotischen Kathedrale St. Mungo aus Glasgow. Das 50 mal 50 Zentimeter messende Glasnegativ ist wohl eines der größten seiner Art und besitzt somit Seltenheitswert.

Wie versiert die damaligen Fotografen waren, zeigt eine Abbildung des Titusbogens im Rom von 1840/41. Die antike Sehenswürdigkeit hat ein unbekannter Daguerreotypist frontal eingefangen. Dabei stören keine ‚stürzenden Linien‘ die Details, wie man sie heute oft auf schnell gemachten Architekturbildern findet, oder unharmonische Schlag- und Blitzlichter. Neben den Reisebildern gehören die Portraits zu den frühen Aufgaben der Fotografie; ihnen ist ebenfalls ein eigener Raum gewidmet, den etwa Hermann Carl Eduard Biewends charmante kolorierte Daguerreotypie „Ich und mein Luischen“ von 1851 ziert. Wie stark das neue Medium die Menschen im 19. Jahrhundert begeisterte, macht eine Karikatur aus dem „Journal pour Rire“ von 1854 deutlich. Auf dem Blatt „La photographie fait des progrès étonnants“ hat Nadar, der zugleich Fotograf und Karikaturist war, seine Kollegen, die überall in der Stadt selbst auf Dächern lauern, um in lächerlich wirkender Pose alles abzulichten, aufs Korn genommen.

Die Ausstellung „Neue Wahrheit? Kleine Wunder! Die frühen Jahre der Fotografie“ läuft bis zum 9. Jänner 2021. Das Museum Georg Schäfer steht außer montags von 10 bis 17 Uhr, dienstags bis 20 Uhr, den Besuchern offen. Der Eintritt beträgt 11 Euro, ermäßigt 9 Euro.

Museum Georg Schäfer
Brückenstraße 20
D-97421 Schweinfurt

Telefon: +49 (0)9721 – 51 48 20
Telefax: +49 (0)9721 – 51 48 31

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 11

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (2)Berichte (3)Variabilder (3)

Veranstaltung vom:


19.09.2021, Neue Wahrheit? Kleine Wunder! - Die frühen Jahre der Fotografie

Bei:


Museum Georg Schäfer

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Neuere Meister

Stilrichtung:


Fotokunst

Bericht:


Belichtung einer fotografischen terra incognita

Bericht:


Vom doppelbödigen Lügen

Bericht:


Fakten – Preise – Trends

Variabilder:

Nadar, La photographie fait des progrès étonnants, 1854
Nadar, La photographie fait des progrès étonnants, 1854








News vom 25.10.2021

Prix Duchamp für Lili Reynaud-Dewar

Prix Duchamp für Lili Reynaud-Dewar

Margot Pilz in Krems

Margot Pilz in Krems

Polyphem und Galatea für Karlsruhe

Polyphem und Galatea für Karlsruhe

Beatriz Milhazes in der Wiener Staatsoper

Beatriz Milhazes in der Wiener Staatsoper

News vom 22.10.2021

Städel erhält Werke aus der Sammlung Crespo

Städel erhält Werke aus der Sammlung Crespo

Südafrikanische Kunst in Herford

Südafrikanische Kunst in Herford

Kardinal-König-Kunstpreis für Michèle Pagel

Kardinal-König-Kunstpreis für Michèle Pagel

Berlin entdeckt Johann Erdmann Hummel

Berlin entdeckt Johann Erdmann Hummel

News vom 21.10.2021

Teile der Sammlung Oppenheim bleiben in Leipzig

Teile der Sammlung Oppenheim bleiben in Leipzig

Paul Uwe Dreyer in seinem Wirkungsort Stuttgart

Paul Uwe Dreyer in seinem Wirkungsort Stuttgart

Neues Munch-Museum in Oslo öffnet

Neues Munch-Museum in Oslo öffnet

Hans-Purrmann-Preise verliehen

Hans-Purrmann-Preise verliehen

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce