Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.11.2020 Auktionshaus Stahl: Schmuck- und Kunstauktion 27. und 28. November 2020

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Museum Ulm präsentiert Paco Knöller

Paco Knöller, es weiss voneinander, 2019

Anlässlich des 70. Geburtstags des aus Obermarchtal stammenden Künstlers Paco Knöller zeigt das Museum Ulm ab dem Wochenende eine Auswahl seiner Arbeiten. Den Besucher erwarten rund 90 Werke, bestehend aus den jüngsten Zeichnungszyklen im Zusammenspiel mit großformatigen farbigen Ölkreiden auf Holz. Knöllers Werke werden als symbiotischer Austausch zwischen Malerei und Zeichnung beschrieben, in denen sich die gegensätzlichen Kräfte von Linearität und Bildraum durchdringen. Für Stefanie Dathe, Direktorin des Ulmer Museums, appelliere Knöller an unser anschauendes Vermögen und teilnehmende Haltung ohne erzählerische Wegleitung oder verabredete Bedeutung.

Schon während seines Studiums an der Kunstakademie Düsseldorf bei Joseph Beuys erkannte Paco Knöller das Potential der Zeichnung als ein „Ur-Instrument, die Welt zu erfragen und zugleich die eigene Welt zur Anschauung zu bringen“. Dies führe, so Stefanie Dathe, zu einer fragilen Balance zwischen zarten, zaghaften, sich allmählich entwickelnden Linien und Farbfeldern. Linie und Verlauf bilden Ausdruck einer Handschrift intuitiver Regungen, wodurch energetisch aufgeladene Bilder entstehen, die Malerei und Zeichnung gleichsam vereinen und zerstreuen. Dabei entwickelt Knöller seine Bildsprache zu einem Spannungsfeld zwischen virulenten Gebärden, rhythmischem Gestus, punktuellen Setzungen, filigranen Lineaturen und ausgedehnten Farbräumen. Seine Kunst beinhalte laut Dathe ein sinnstiftendes Echo, handle von Atemblau und Lichtsaaten, Aufwachräumen und Lidrändern des Sees. Es werden keine Nachrichten vermittelt, sondern Chiffren, Hinweise auf das Wesentliche: den Facettenreichtum lebendigen Seins.

Paco Knöller studierte von 1972 bis 1978 an der Kunstakademie Düsseldorf. Im Jahr 1978 richtete ihm die Städtische Galerie Ravensburg die erste Einzelausstellung aus. 1987 übersiedelte er nach Berlin. 2001 trat er eine Professur an der Hochschule für Künste Bremen an; im selben Jahr erhielt er den Oberschwäbischen Kunstpreis. 2008 gestaltete Paco Knöller den Eingangsbereich des neueröffneten Kunstmuseums Dieselkraftwerk in Cottbus. Seine Arbeiten wurden in führenden deutschen Museen gezeigt, wie der Nationalgalerie Berlin, der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, dem Sprengel Museum Hannover und der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe.

Die Ausstellung „Paco Knöller – Zeichnungen und Ölkreiden auf Holz“ läuft vom 24. Oktober bis zum 7. Januar 2021. Das Museum Ulm hat Dienstag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt regulär 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ramin Shafiai

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Variabilder (4)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


24.10.2020, Paco Knöller - Zeichnungen und Ölkreiden auf Holz

Bei:


Museum Ulm

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Zeichnung

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Paco Knöller, Traumzentren, 2020
Paco Knöller, Traumzentren, 2020

Variabilder:

Paco Knöller, The Thinking Reed, 2016
Paco Knöller, The Thinking Reed, 2016

Variabilder:

Paco Knöller, es weiss voneinander, 2019
Paco Knöller, es weiss voneinander, 2019

Variabilder:

Paco Knöller, wenn Zellkerne zu wandernden Planeten
 werden, 2000
Paco Knöller, wenn Zellkerne zu wandernden Planeten werden, 2000








News vom 26.11.2020

Eduard Gaertner soll Rekordmarke bei Sotheby’s brechen

Eduard Gaertner soll Rekordmarke bei Sotheby’s brechen

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Daniel Cordier ist tot

Daniel Cordier ist tot

News vom 25.11.2020

Auktion für Berliner Kunstszene

Auktion für Berliner Kunstszene

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

News vom 24.11.2020

Trauer um Robert Hammerstiel

Trauer um Robert Hammerstiel

Buddhistische Welten in Basel

Buddhistische Welten in Basel

Gefälschte Documenta-Einladungen

Gefälschte Documenta-Einladungen

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce