Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 23.09.2020 Auktion: Alte Kunst und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Designer Terence Conran tot

Terence Conran war der große Mann des britischen Designs seit 1950

Der umtriebige Designer und Unternehmer Sir Terence Conran ist am letzten Samstag auf seinem Anwesen Barton Court in Berkshire im Alter von 88 Jahren gestorben. Der auch als Möbelhersteller sowie -händler und Restaurantbesitzer tätige Conran gründete 1989 das Design Museum in London, das seinen Tod bekanntgab und ihn als großen britischen Gestalter würdigte. Museumsdirektor Tim Marlow sagte, dass Terence Conran maßgeblich an der „Neugestaltung Großbritanniens in der Nachkriegszeit“ beteiligt war. Sein Erbe sei sehr groß. Generationen an Designern achteten seine Arbeit, von Mary Quant und David Mellor über Thomas Heatherwick bis zu Jonathan Ive. Er habe die Art und Weise verändert, wie wir leben und einkaufen und essen. Zu Ehren seines 80. Geburtstages widmete ihm sein Museum 2011 eine Retrospektive.

Durch seine vielseitigen Tätigkeiten beeinflusste Terence Conran die britische Lebensart nachhaltig, wofür er 1983 von der Queen geadelt und zum Ritter geschlagen wurde. Seine 1964 gegründete britische Möbelkette „Habitat“ machte funktionale wie ästhetische Möbel, die zwischen Bauhaus und skandinavischen Einflüssen zu verorten sind, für die Mittelschicht erschwinglich. Eine Besonderheit war damals, dass die Möbel zerlegt und in Kartons verpackt geliefert wurden. Mittlerweile gehörten zu „Habitat“ internationale Filialen in Frankreich, Deutschland und Spanien.

Terence Conran wurde 1931 im jetzigen Londoner Stadtbezirk Kingston upon Thames geboren. 1948 studierte er Textildesign in der Central School of Art and Design in London, teilte er sein Atelier mit dem Künstler Eduardo Paolozzi und begann 1949 mit ersten Entwürfen für Möbel. 1950 verließ er das College und arbeitete für den Architekten Dennis Lennon. 1952 eröffnete er sein erstes Möbelgeschäft unter dem Namen „Conran & Company“ und im Folgejahr das Restaurant „Soup Kitchen“. Die Ausstattung war von einfach gehaltenen Restaurants in Frankreich und ihrer schlichten Eleganz inspiriert. Hierauf folgten mehrere weitere Restaurants unter anderem in Paris, New York, Kopenhagen und Tokio.

Seine 1956 gegründete „Conran Design Group“ spezialisierte sich auf Innenarchitektur, Hotel- und Restaurantdesign, Grafik- sowie Produktgestaltung und Haushaltswaren. 1980 baute er gemeinsam Frederick Lloyd Roche das Architekturbüro „Conran Roche“ auf, das heute als „Conran and Partners“ firmiert. Terence Conran erhielt mehrere Auszeichnungen, etwa die Minerva Medal der Chartered Society of Designers, 2003 den Prince Philip Designers Prize für sein Lebenswerk und wurde 2010 von der Royal Society of Art zum Royal Designer for Industry und 2017 zum Order of the Companions of Honour ernannt.


15.09.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Design

Kunstsparte:


Architektur

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Terence Conran war der große Mann des britischen Designs seit
 1950
Terence Conran war der große Mann des britischen Designs seit 1950

Künstler:

Terence Conran








News vom 18.09.2020

Thuar und Macke in Stade

Thuar und Macke in Stade

Antica Namur verschoben

Antica Namur verschoben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Art Alarm in Stuttgart

Art Alarm in Stuttgart

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

News vom 17.09.2020

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

News vom 16.09.2020

Overbeck-Preis für Yngve Holen

Overbeck-Preis für Yngve Holen

Robert Frank in Winterthur

Robert Frank in Winterthur

Ewan Venters neuer Geschäftsführer von Hauser & Wirth

Ewan Venters neuer Geschäftsführer von Hauser & Wirth

Love Stories für zehn Jahre Schauwerk Sindelfingen

Love Stories für zehn Jahre Schauwerk Sindelfingen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - Das ganze Leben ist eine Kunst - jetzt erst recht!

BENEFIZAUKTION – PIN. FOR ART 2020
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Biblia latina vulgata. Lateinische Handschrift auf Pergament, 12. Jahrhundert. Schätzpreis: € 20.000

Auktion Wertvolle Bücher, Manuskripte, Autographen - Nicht nur zum Vorlesen
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce