Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.05.2020 Auktion 1152: Kunstgewerbe und bedeutende Mörser aus der Sammlung Schwarzach II

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Klinkanpreis für Katrin Plavcak

Das prämierte Werk: Katrin Plavcak, From Kainis to Kainois and back, 2018

Die Wiener Künstlerin Katrin Plavcak erhält den Klinkanpreis und konnte sich in diesem einmalig ausgeschriebenen Wettbewerb der Neuen Galerie Graz gegen 87 Konkurrenten durchsetzen. Ihr großformatiges Gemälde „From Kainis to Kainois and back“ aus dem 2018 überzeugte die Jury. In ihrer Begründung lobten die drei Preisrichter, der Kurator und Kunsthistoriker Rainer Fuchs, der Sammler Peter Liaunig und der Maler Roman Scheidl, die Verbindung eines ausgereiften malerischen Könnens mit genialem Bildwitz, der sich auf die Geschichte der Malerei und die Kunstgeschichte ebenso beziehe, wie auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen. „Die auch als Musikerin tätige Malerin versteht es, ihren Darstellungen mitunter bühnenhafte und performative Züge zu verleihen. In ihrer Verschränkung figurativer, narrativer und koloristisch-malerischer Qualitäten in zum Teil surrealen Kompositionen kann ihre Arbeit durchaus in der Tradition der Kunst Alfred Klinkans gesehen werden, nimmt aber zugleich eine aktuelle und ganz eigenständige Position ein“, so die Jury weiter.

Bei dem Klinkanpreis handelt es sich, da nicht mit Geld abgegolten, um ein Werk von Alfred Klinkan, das Katrin Plavcak von der Witwe des Künstlers Hedwig Klinkan übergeben wird. In den 1970er hatte der 1994 verstorbene Maler die Idee zum „Klinkanpreis“, den er eigentlich sich selbst widmen und verleihen wollte. Da dieser ironisch-dadaistische Akt jedoch nie stattgefunden hat, wurde der Wettbewerb nun aus Anlass des 70. Geburtstags von Klinkan ausgelobt.

1970 in Gütersloh geboren und in Österreich aufgewachsen, studierte Katrin Plavcak zuerst an der Bundesakademie für Sozialarbeit und dann in der Meisterklasse von Wolfgang Hollegha und Sue Williams an der Wiener Akademie der bildenden Künste. Seit 2002 wurde sie immer wieder auf Gastprofessuren oder als Leiterin von Meisterklassen nationaler und internationaler Universitäten und Kunstakademien berufen. Zuletzt war sie 2017 als Lehrbeauftragte für Kunstgeschichte an der Kunstuniversität Linz tätig. Plavcaks künstlerisches Tun ist vielseitig und begrenzt sich nicht ausschließlich auf die Malerei. In ihrem Oeuvre finden sich auch Skulpturen, Installationen, Musik und Performance. Mit zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen trat sie weltweit hervor.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ramin Shafiai

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Universalmuseum Joanneum

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Das prämierte Werk: Katrin Plavcak, From Kainis to Kainois and back, 2018
Das prämierte Werk: Katrin Plavcak, From Kainis to Kainois and back, 2018

Variabilder:

Der Preis: Alfred Klinkan, Nasenring und Amulett, 1981
Der Preis: Alfred Klinkan, Nasenring und Amulett, 1981

Künstler:

Katrin Plavcak








News vom 22.05.2020

Bergischer Kunstpreis für Max Hölter

Bergischer Kunstpreis für Max Hölter

Schmidt-Rottluff besucht Hegenbarth

Schmidt-Rottluff besucht Hegenbarth

Nanda Vigo gestorben

Nanda Vigo gestorben

Venus-Restitution wieder in Gotha

Venus-Restitution wieder in Gotha

News vom 20.05.2020

Kunst der „Brücke“ bereichert Oldenburg

Kunst der „Brücke“ bereichert Oldenburg

Marinemalerei in Köln

Marinemalerei in Köln

Corona-Krise: Biennale in Lyon verschoben

Corona-Krise: Biennale in Lyon verschoben

Susan Rothenberg ist tot

Susan Rothenberg ist tot

Vier-Städte-Auktion bei Christie’s im Juli

Vier-Städte-Auktion bei Christie’s im Juli

News vom 19.05.2020

Valie Export-Ausstellung zum 80. in Linz

Valie Export-Ausstellung zum 80. in Linz

Andrea Mayer wird österreichische Kulturstaatssekretärin

Andrea Mayer wird österreichische Kulturstaatssekretärin

Max Kaus in Berlin

Max Kaus in Berlin

Spanischer Maler Juan Genovés gestorben

Spanischer Maler Juan Genovés gestorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Luther - Dicke Luft

Dicke Luft – Katalog Axel Brandt
Galerie Luther

Ketterer Kunst Auktionen - Lovis Corinth, Tiroler Bauernstube. Öl auf Leinwand, wohl 1913. 63 x 80 cm. € 40.000-60.000

Ketterer Kunst-Auktion mit gerechter und fairer Lösung für Werke von Lovis Corinth und Max Liebermann – Raubkunst
Ketterer Kunst Auktionen

Kunsthaus Lempertz - Kaiserliche Präsentationstabatière, 1897

Preußen-Auktion erzielt sehr gutes Ergebnis
Kunsthaus Lempertz

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - ROWAN GILLESPIE (1953 Blackrock, Irland), 'SOLON'S LAW' (1996), Bronze, braun patiniert, Kilkenny Limestone (Irisch Blau Kalkstein), 185 x 120 cm

Vorbericht: 102. Auktion - Massiver Stein und flimmernde Farben
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce