Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 23.09.2020 Auktion Moderne und Zeitgenössische Kunst in Basel

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Otto Lehmann in Solothurn

Das Kunstmuseum Solothurn widmet dem 1943 geborenen Maler und Zeichner Otto Lehmann heuer zum dritten Mal nach 1995 und 2001 eine Einzelausstellung. Gezeigt werden in der über drei Säle verteilten Schau neue ausdrucksstarke Zeichnungen aus der 2015 begonnenen Serie „Noli me tangere“, die zugleich den Ausstellungstitel bildet. Das stark autobiografisch motivierte Werk entstand infolge und über die Jahre hinweg begleitend zu einer schweren Erkrankung und spiegelt gewissermaßen ihren physischen und seelischen Entwicklungsprozess wider. Die organischen Formen der Zeichnungen scheinen vom Blick durchs Mikroskop inspiriert, der das Wachsen oder Bannen der Krankheit feststellt.

Kurator Christoph Vögele hat diesen jüngst geschaffenen Arbeiten ältere Werke gegenübergestellt, darunter Blätter der späten 1970er und frühen 1980er Jahre, als Otto Lehmann zu den „Neuen Wilden“ gehörte. Im Verhältnis zu seinen damaligen Werken hat Lehmanns Palette in den neueren Arbeiten stark an Farbe gewonnen, die kontrollierte Bindung der expressiven Formen ist jedoch heute wie damals ein Markenzeichen seiner Malerei.

Die Ausstellung „Otto Lehmann: Noli me tangere. Arbeiten auf Papier“ läuft bis zum 3. November. Das Kunstmuseum Solothurn hat täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr und am Wochenende von 10 Uhr an geöffnet. Der Eintritt ist frei; um eine Spende wird gebeten. Der Ausstellungskatalog aus dem Verlag für moderne Kunst Wien kostet 34 Franken.

Kunstmuseum Solothurn
Werkhofstraße 30
CH-4500 Solothurn

Telefon: +41 (0)32 – 624 40 00
Telefax: +41 (0)32 – 622 50 01

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


17.08.2019, Otto Lehmann: Noli me tangere. Arbeiten auf Papier

Bei:


Kunstmuseum Solothurn

Kunstsparte:


Zeichnung

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Künstler:

Otto Lehmann









Ausstellungen

Aachen (2)

Aarau (4)

Ahrensburg (1)

Appenzell (1)

Baden (5)

Baden-Baden (2)

Balingen (1)

Bamberg (3)

Basel (7)

Bayreuth (1)

Berlin (39)

Bern (4)

Bernried (4)

Biberach an der Riß (1)

Biel (4)

Bielefeld (1)

Bingen am Rhein (1)

Bochum (3)

Bonn (6)

Bottrop (1)

Bregenz (3)

Bremen (9)

Brtnice (1)

Chemnitz (6)

Chur (2)

Darmstadt (2)

Davos (1)

Dessau (1)

Dortmund (2)

Dresden (24)

Duisburg (1)

Düren (2)

Düsseldorf (9)

Erfurt (4)

Essen (8)

Esslingen am Neckar (2)

Flensburg (2)

Frankfurt am Main (14)

Frankfurt an der Oder (1)

Freiburg im Breisgau (7)

Freistadt (2)

Goslar (1)

Graz (2)

Hagen (1)

Halle an der Saale (2)

Hamburg (11)

Hamm (3)

Hannover (10)

Heidelberg (2)

Heidenheim (2)

Herford (1)

Herrnhut (1)

Karlsruhe (6)

Kiel (1)

Kleve (2)

Koblenz (1)

Konstanz (2)

Krems (11)

Kriens (2)

Köln (12)

Lausanne (1)

Leverkusen (1)

Linz (3)

Ludwigshafen (2)

Luzern (2)

Lübeck (13)

Mainz (4)

Mannheim (9)

Marburg (1)

Martigny (1)

Mettingen (3)

Murnau (1)

Mönchengladbach (3)

München (25)

Münchenstein/Basel (1)

Münster (7)

Neu-Ulm (1)

Neubrandenburg (1)

Neumarkt in der Operpfalz (1)

Neuss (4)

Nordhorn (1)

Nürnberg (5)

Oberhausen (1)

Oldenburg (5)

Oranienburg (1)

Osnabrück (1)

Otterlo (5)

Paderborn (1)

Pforzheim (3)

Potsdam (2)

Ravensburg (1)

Remagen (3)

Riehen (1)

Rostock (1)

Saalfeld (1)

Saarbrücken (4)

Salenstein (1)

Salzburg (15)

Schwielowsee (1)

Sindelfingen (3)

Solothurn (4)

St. Gallen (6)

Stade (1)

Stuttgart (3)

Susch (1)

Thun (2)

Tübingen (1)

Ulm (4)

Unna (1)

Vaduz (6)

Wadgassen (1)

Weil am Rhein (3)

Weimar (2)

Wernstein am Inn (1)

Wien (30)

Wiesbaden (5)

Wilhelmshaven (1)

Winterthur (13)

Witten (1)

Wolfenbüttel (1)

Wolfsburg (7)

Worpswede (1)

Wuppertal (3)

Würzburg (1)

Zürich (8)

 zum Kalender




News vom 21.09.2020

Gottfried-Böhm-Stipendium ins Leben gerufen

Gottfried-Böhm-Stipendium ins Leben gerufen

Manor-Kunstpreis für Martina Morger

Manor-Kunstpreis für Martina Morger

Belgischer Symbolismus in Berlin

Belgischer Symbolismus in Berlin

Wolfgang-Hahn-Preis für Marcel Odenbach

Wolfgang-Hahn-Preis für Marcel Odenbach

News vom 18.09.2020

Thuar und Macke in Stade

Thuar und Macke in Stade

Antica Namur verschoben

Antica Namur verschoben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Art Alarm in Stuttgart

Art Alarm in Stuttgart

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

News vom 17.09.2020

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - TIZIAN (EIGENTLICH TIZIANO VECELLIO, um 1488 Pieve di Cado-re - 1576 Venedig) (WERKSTATT), PORTRAIT KARL V, Öl auf Leinwand, 68 x 58 cm, Provenienz: Rheinische

Nachbericht: 103. Auktion - Von Mönchen, Madonnen und Kaisern
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - John M. Armleder, O.T. (target), 2001

The Olbricht Collection
Van Ham Kunstauktionen

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENES FRÜHES TEEKÄNNCHEN, Deutsch, Meissen, Ma-lerei wohl von Johann Gregorius Höroldt, um 1722-1723, Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,5 c

Vorbericht: 103. Auktion - Kaiserliches Angebot
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Ketterer Kunst Auktionen - Das ganze Leben ist eine Kunst - jetzt erst recht!

BENEFIZAUKTION – PIN. FOR ART 2020
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce