Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 26.09.2020 Auktionshaus Stahl: Kunstauktion 26. September 2020

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Jubiläum in der Kunsthalle Schweinfurt

Die Kunsthalle Schweinfurt feiert ihr zehnjähriges Bestehen mit einer Neuaufstellung der Sammlung

An diesem Wochenende feiert die Kunsthalle Schweinfurt mit einem zweitägigen Museumsfest ihren zehnten Geburtstag und präsentiert zu diesem Anlass erstmals die Neuhängung ihrer ständigen Sammlung. Die Kunsthalle wurde im Jahr 2009 im ehemaligen Ernst-Sachs-Bad in Schweinfurt eröffnet. In den Jahren danach hat das Haus mit seiner Sammlung zur Kunst nach 1945 in Deutschland mit Schwerpunkten unter anderem in den Bereichen Skulptur der Münchner und Nürnberger Schulen, Informel und Neofiguration einen festen Platz in der deutschen Museumslandschaft eingenommen und ist zu einem lebendigen Ort der Kunst geworden.

Mit rund 200 Exponaten auf zwei Ebenen präsentiert Museumsdirektorin Andrea Brandl alte Bekannte aber auch zahlreiche Neuzugänge der Schenkungen und Ankäufe des letzten Jahrzehnts. Werke von Willi Baumeister oder Georg Meistermann sind genauso vertreten wie die Arbeiten der Künstlergruppen Quadriga, ZEN 49, Junger Westen oder Spur, Wir, Geflecht und Kollektiv Herzogstraße. Besonders bedeutsam ist die 2018 erfolgte Schenkung der Münchner Galeristen-Familie van de Loo. Die 26 Arbeiten von Hans Matthäus Bachmayer, Dietrich Bartscht, Franz Hitzler und Helmut Rieger, hauptsächlich aus den 1980er Jahren, erweitern den Sammlungsschwerpunkt der Kunsthalle Schweinfurt und bestätigen ihr Profil als Zentrum für Münchner Kunst nach 1945.

Im Untergeschoss geht es zukünftig politisch zu. Werke aus den 1950er Jahren bis heute konfrontieren den Besucher unter dem Titel „Individuum und Gesellschaft“ mit gesellschaftspolitischen Fragen. Verdichtet wird der neue Rundgang mit Arbeiten, die sich mit Landschaft- und Architekturdarstellung befassen. Raumgreifende Gemälde und Installationen sind hier gemeinsam mit neuen Skulpturen eingezogen, daneben werden Kunstwerke aus den Bereichen Videokunst, Fotografie oder Mixed Media gezeigt. Bisher waren in diesem Bereich des Hauses die Werke der Sammlung Joseph Hierling zum Expressiven Realismus in Deutschland zu sehen. Nach dem Auslaufen des Leihvertrages machen sie nun Platz für die jüngeren Künstlergenerationen, deren Arbeiten häufig erstmals als Teil der Dauerausstellung präsentiert werden können. Im Obergeschoss eröffnet am Sonntag der Kunstverein Schweinfurt in Zusammenarbeit mit sechs fränkischen Kunstvereinen und der Yunnan Arts University im chinesischen Kunming die Sonderausstellung „Amplitude der Differenz. Kunstaustausch China – Franken“.

Die Besucher können anlässlich des Eröffnungswochenendes bei freiem Eintritt an unterschiedlichen Rundgängen durch die neue Sammlungspräsentation teilnehmen, einen Blick hinter die Kulissen werfen oder sich an bunten Workshops für Groß und Klein beteiligen. Das Jubiläum wird außerdem von mehreren dem Haus verbundenen Künstlern begleitet, und im Programm finden sich zwei exklusive Kunstaktionen: Am Samstag bietet der Kölner Thomas Baumgärtel seine „Volksbanane“ in einer individuell gestalteten Editionsauflage an, die vor den Augen des Besuchers entsteht. Thomas May aus Nürnberg baut am Sonntag eine Forschungsstation seines Grashalminstituts im Innenhof der Kunsthalle auf, und die Besucher können sich an seiner Grashalm-Schnitz-Aktion beteiligen. Ergänzend installiert May die zwei Versuchsanordnungen „BaumGärten“ und „Sysiphos Arbeiten“.

Weitere Programmpunkte, Aktionen und Sonderausstellungen des Jubiläumsjahres können unter www.kunsthalle-schweinfurt.de abgerufen werden.

Kunsthalle Schweinfurt
Rüfferstraße 4
D-97421 Schweinfurt

Telefon: +49 (0)9721 – 51 47 21
Telefax: +49 (0)9721 – 51 47 49

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


13.07.2019, 10 Jahre Kunsthalle Schweinfurt - Zum Jubiläum ein großes Fest

Bei:


Museen und Galerien der Stadt Schweinfurt

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Die
 Kunsthalle Schweinfurt feiert ihr zehnjähriges Bestehen mit einer Neuaufstellung der Sammlung
Die Kunsthalle Schweinfurt feiert ihr zehnjähriges Bestehen mit einer Neuaufstellung der Sammlung








News vom 24.09.2020

Outstanding Artist Awards 2020

Outstanding Artist Awards 2020

Peter Cachola Schmal leitet weiterhin Frankfurter Museum

Peter Cachola Schmal leitet weiterhin Frankfurter Museum

Christa Hirschler und Sabine Hofmann ausgezeichnet

Christa Hirschler und Sabine Hofmann ausgezeichnet

Wiener Belvedere entdeckt Elena Luksch-Makowsky

Wiener Belvedere entdeckt Elena Luksch-Makowsky

News vom 23.09.2020

Phantom Oktoberfest in der Villa Stuck

Phantom Oktoberfest in der Villa Stuck

Bund plant höhere Ausgaben für Kultur

Bund plant höhere Ausgaben für Kultur

Breker-Figuren aufgetaucht

Breker-Figuren aufgetaucht

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

News vom 22.09.2020

Edi Hila in Wien

Edi Hila in Wien

Österreichischer Kunstpreis vergeben

Österreichischer Kunstpreis vergeben

100 Jahre Kunst in Thüringen

100 Jahre Kunst in Thüringen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Stucken Art Consulting - Judy Rifka | Kunst-Masken

Judy Rifka | Neue Künstlerin der Zweigstelle Berlin
Stucken Art Consulting

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | Ada X2

Alex Katz neue Edition erschienen
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash | Work Well

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - TIZIAN (EIGENTLICH TIZIANO VECELLIO, um 1488 Pieve di Cado-re - 1576 Venedig) (WERKSTATT), PORTRAIT KARL V, Öl auf Leinwand, 68 x 58 cm, Provenienz: Rheinische

Nachbericht: 103. Auktion - Von Mönchen, Madonnen und Kaisern
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - John M. Armleder, O.T. (target), 2001

The Olbricht Collection
Van Ham Kunstauktionen

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENES FRÜHES TEEKÄNNCHEN, Deutsch, Meissen, Ma-lerei wohl von Johann Gregorius Höroldt, um 1722-1723, Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,5 c

Vorbericht: 103. Auktion - Kaiserliches Angebot
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce