Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 19.10.2019 Friedrich Kallmorgen

© Winterberg|Kunst

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Fürstliches in der Bundeskunsthalle

Jan Matejko, Selbstbildnis, 1892

Drapierte Wandflächen, goldgerahmte Texttafeln und gedämpftes Licht erzeugen derzeit in den Ausstellungssälen der Bonner Bundeskunsthalle eine imperiale Salonatmosphäre. Grund dafür ist die Präsentation eines märchenhaft-phantastisch anmutenden Randphänomens der Kunstgeschichte, das im ausgehenden 19. Jahrhundert eine Blüte erlebte: „Malerfürsten“, so auch der Titel der Schau, stellen sich vor.

Im Gegensatz zur ausufernden luxuriösen Pracht, die über 350 Gemälde, Grafiken, Fotografien oder Objekte aus dem Umfeld von sieben Malern vermitteln, stehen die griffige Ordnung wichtiger Aspekte in sieben klar abgegrenzten Kapiteln sowie die Konzentration auf wenige Vertreter dieser Spezies. Am Beispiel der Lebens- und Schaffensumstände von Frederic Leighton, Hans Makart, Jan Matejko, Mihály Munkácsy, Franz von Lenbach, Friedrich August von Kaulbach und Franz von Stuck beleuchtet die Schau deren effektvolle Selbstinszenierung, ihre Rolle innerhalb des sozialen Gefüges und die gezielten Marketingstrategien.

Bis um 1800 standen als Handwerker eingestufte, in Zünften eingebundene Künstler eher am unteren Ende der Standespyramide. Mit der von Napoleon herbeigeführten Gewerbefreiheit, der freien Berufswahl und der Abschaffung der Zünfte endeten Sicherheit und Wegfall vieler schützender Vorteile. Vor diesem Hintergrund spielten sozialer Aufstieg, gute Presse, Netzwerke und globale Vermarktung eine existentielle Rolle, die es nach außen wirksam hervorzuheben galt. Allen voran stand das repräsentative Residieren in palastartigen Domizilen. Die Künstler stellten die opulente Ausstattung, die eigene Kunstsammlung und das prunkvolle Atelier zur Schau. Es nahm die Rolle eines Showroom ein, der lediglich Begegnungs- und Verkaufsort war, hinter dem aber der tatsächliche Schaffensprozess im Dunkeln blieb.

In diesem Umfeld veranstaltete Künstlerfeste hatten Selbstinszenierung und Kontaktpflege zum Zweck. Kundenwerbung und -bindung standen auf dieser Verkaufsplattform besonders im Fokus. In die Gastgeberrolle bezogen die Künstler ihre Familien ein. Gattinnen traten in den Inszenierungen als strahlende Musen auf, Kinder als kleine Prinzessinnen und Prinzen. Das Porträt rückte zum gefragten Sujet auf. Porträtierende und Porträtierte adelten sich wechselseitig. Der Dargestellte fühlte sich geehrt, der Maler profitierte geschäftlich. Bis zu 60.000 Mark kostete im Jahr 1903 bei Franz von Lenbach ein Porträt. Der privilegierte Umgang mit Adeligen und Mächtigen, Ehrenmitgliedschaften und -ämter, Auszeichnungen und Preisverleihungen ergänzten die Huldigungen. Am Lebensende standen aufwendige Trauerzüge und Grabmäler, Denkmäler oder musealisierte Wohnräume. Wie durch Aussehen und Lebensweise auch heute noch Künstler zu festen Größen im Kunstgeschehen werden können, haben Joseph Beuys, Andy Warhol, Markus Lüpertz, Gottfried Helnwein, Elvira Bach oder Ernst Fuchs beweisen.

Die Ausstellung „Malerfürsten“ ist bis zum 27. Januar 2019 zu sehen. Die Bundeskunsthalle in Bonn hat täglich außer montags von 10 bis 19 Uhr, dienstags und mittwochs bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 6,50 Euro. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der im Museum 34 Euro kostet.

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Friedrich-Ebert Allee 4
D-53113 Bonn

Telefon: +49 (0)228 – 91 71 0
Telefax: +49 (0)228 – 23 41 54

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Peter Schwanke

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 16

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Variabilder (7)Künstler (7)

Veranstaltung vom:


28.09.2018, Malerfürsten

Bei:


Kunst und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Variabilder:

James Jacques Joseph Tissot, Mr. Frederic Leighton, 1872
James Jacques Joseph Tissot, Mr. Frederic Leighton, 1872

Variabilder:

Franz von Stuck, Susanna und die beiden Alten, 1904
Franz von Stuck, Susanna und die beiden Alten, 1904

Variabilder:

Mihály Munkácsy, Der Windhund, 1882
Mihály Munkácsy, Der Windhund, 1882

Variabilder:

Hans Makart, Bertha von Piloty, 1872/73
Hans Makart, Bertha von Piloty, 1872/73

Variabilder:

Franz von Lenbach, Lolo von Lenbach, 1898
Franz von Lenbach, Lolo von Lenbach, 1898

Variabilder:

Franz Hanfstängl, Friedrich August Kaulbach als Karl V. beim Münchner
 „Künstler-Costüm-Fest“, 1876
Franz Hanfstängl, Friedrich August Kaulbach als Karl V. beim Münchner „Künstler-Costüm-Fest“, 1876

Variabilder:

Jan Matejko, Selbstbildnis, 1892
Jan Matejko, Selbstbildnis, 1892








News vom 18.10.2019

Sonia Kacem im Kunstverein Münster

Sonia Kacem im Kunstverein Münster

Berliner Polizei geht Betrug mit Kunstwerken nach

Adrian Paci zu Gast in Salzburg

Adrian Paci zu Gast in Salzburg

Kapsch Contemporary Art Prize für Anita Leisz

Kapsch Contemporary Art Prize für Anita Leisz

News vom 17.10.2019

Angela Bullochs Zeichenmaschine zu den Donaueschinger Musiktagen

Angela Bullochs Zeichenmaschine zu den Donaueschinger Musiktagen

Louis Karl gestorben

Louis Karl gestorben

Prix Marcel Duchamp für Eric Baudelaire

Prix Marcel Duchamp für Eric Baudelaire

Neue Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten

Neue Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten

News vom 16.10.2019

Orpheus im Bonner Macke Haus

Orpheus im Bonner Macke Haus

Leipziger Meisterschülerpreis für Marie-Luise Marchand

Leipziger Meisterschülerpreis für Marie-Luise Marchand

Emil Cimiotti ist tot

Emil Cimiotti ist tot

Amoako Boafo in Wien

Amoako Boafo in Wien

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Giorno: Eating The Sky

Winter Group Show „EATINGTHESKY“ 15.11.2019 – 15.02.2020
Galerie Frank Fluegel

Ketterer Kunst Auktionen - Gerhard Richter, Abstraktes Bild. Öl auf Leinwand, 1986, 62 x 72 cm, € 600.000-800.000

Jubiläumsauktion mit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts – Museales in München
Ketterer Kunst Auktionen

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Max Liebermann, Der Nutzgarten in Wannsee nach Nordosten, wohl 1920

Sammlung Rudolf Neumeister - 800 Kunstwerke in drei Tagen
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce