Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.06.2018 Top-Ergebnisse Auktion 68

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bauhaus-Archiv stellt das New Bauhaus vor

Das Bauhaus-Archiv in Berlin widmet sich ab heute dem New Bauhaus in Chicago. Anlass ist das 80jährige Jubiläum der Nachfolgeinstitution des deutschen Bauhauses. Rund 200 Fotografien und 20 Filme zeigen die Arbeit und das Wirken der Ausbildungsstätte in den USA. Annemarie Jaeggi, Direktorin des Bauhaus-Archivs, betont den Umfang und Anspruch der Ausstellung in Berlin: „Wir zeigen die bisher umfassendste Schau zur Fotografie am New Bauhaus und dem Institute of Design außerhalb der USA“.

László Moholy-Nagy, ehemaliger Lehrer am Bauhaus in Weimar und Dessau, gründete 1937 die Nachfolgeinstitution nach seiner Emigration in die Vereinigten Staaten. Die sich zuspitzende politische Lage in Deutschland bewog den bedeutenden Künstler und Pädagogen zu diesem einschneidenden Schritt. Der Fotografieunterricht an der neu gegründeten Institution behandelte das Licht als eigenen Werkstoff künstlerischen Schaffens. Bezeichnenderweise war die entsprechende Lehre in der sogenannten Lichtwerkstatt angesiedelt. Am Institute of Design bestand das Fotografieprogramm bis 2001.

Renommierte Fotokünstler wie György Kepes, Nathan Lerner, Arthur Siegel, Harry Callahan oder Aaron Siskind waren dort prägend für ihre Schüler. In Berlin geben ihre Werke Einblicke in die oft experimentelle Lehrpraxis der Ausbildungsstätte. Die Kunst der Absolventen, darunter Barbara Crane, Joseph Jachna, Ishimoto Yasuhiro oder Kenneth Josephson, belegt diese Einflüsse, zeigt aber auch deren eigene Kreativität im Medium der Fotografie. Zeitgenössische unabhängige Positionen aus Chicago, etwa von Doug Fogelson, Sonja Thomsen oder Clarissa Bonet, runden die Präsentation ab.

Eigene Bestände aus den späten 1930er bis 1980er Jahren, Leihgaben aus Chicago und neue Schenkungen ermöglichen die umfassende und letzte Schau im Gebäude des Bauhaus-Archivs. Die Institution verlässt dieses im Frühjahr 2018 aufgrund von umfangreichen Sanierungsarbeiten und der Errichtung eines Erweiterungsbaus.

Die Ausstellung „New Bauhaus Chicago. Experiment Fotografie und Film“ läuft vom 15. November bis zum 5. März 2018. Das Bauhaus-Archiv hat täglich außer dienstags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Zur Präsentation erscheint ein Katalog zum Museumspreis von 29 Euro, im Buchhandel für 39,90 Euro.

Bauhaus-Archiv – Museum für Gestaltung
Klingelhöferstraße 14
D-10785 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 25 40 02 0
Telefax: +49 (0)30 – 25 40 02 10

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


15.11.2017, New Bauhaus Chicago. Experiment Fotografie und Film

Bei:


Bauhaus-Archiv - Museum für Gestaltung








News vom 16.07.2018

Salzburg berichtet aus dem Exil

Salzburg berichtet aus dem Exil

DAAD-Preis für Anja Zhukova

DAAD-Preis für Anja Zhukova

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

News vom 13.07.2018

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

News vom 12.07.2018

Walter Becker in Singen

Walter Becker in Singen

Neuer Vorstand im Verein Schlösser und Gärten in Deutschland

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Koller Auktionen AG - Kees van Dongen, L’Egyptienne, 1910-11

Grosses Interesse für moderne und zeitgenössische Werke von Van Dongen, Kirchner & Cragg
Koller Auktionen AG

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Woman

JULIAN OPIE - Running Woman Wieder verfügbar.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce