Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 12.12.2017 Ergebnisse und Nachverkauf Auktion 67: Moderne

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Neue Wissenschaftler am Belvedere in Wien

Christian Huemer und Franz Smola gehören neu zum leitenden wissenschaftlichen Personal der Österreichischen Galerie Belvedere in Wien. Christian Huemer übernimmt ab Oktober die Leitung des dortigen Research Centers und verlässt damit das Getty Research Institute in Los Angeles. Franz Smola, der von 2001 bis 2009 bereits im Belvedere arbeitete, kehrt nach seiner Tätigkeit im Wiener Leopold Museum als Kurator ins Belvedere zurück.

Christian Huemer, 1970 in Oberösterreich geboren, studierte Kunstgeschichte in Wien, Paris und New York und war die letzten zehn Jahre Leiter der Getty Provenance Index Datenbanken. Er ist Mitglied mehrerer internationaler Gremien wie der Provenienzrecherche Gurlitt am Deutschen Zentrum für Kulturgutverluste in Magdeburg und International Art Market Studies Association in London. Im Belvedere will er das Research Center als Forschungseinrichtung international positionieren und dessen Rolle als Kompetenzzentrum für österreichische Kunst ausbauen. Christian Huemer äußerte sich hierzu: „Wir schaffen dies durch die möglichst enge Vernetzung mit universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Ein wichtiger Aspekt wird dabei die digitale Aufarbeitung und Verbreitung von forschungsrelevanten Inhalten sein.“

Der Passauer Franz Smola, Jahrgang 1963, studierte Kunstgeschichte und Rechtswissenschaften an der Universität Wien und International Relations an der John Hopkins University in Washington D.C. Smola kehrt zum Belvedere als Kurator mit Schwerpunkt Wien um 1900 zurück. „Neben den künstlerischen Meilensteinen, die Klimt, Schiele und der frühe Kokoschka damals gesetzt haben, sind vielfältige historische Bezüge zu entdecken“, so Smola, „insbesondere die Querverbindungen mit den Kronländern der Monarchie oder die erstaunlich gute Vernetzung der Wiener Secession mit dem internationalen Ausstellungsgeschehen.“

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Österreichische Galerie Belvedere








News vom 16.01.2018

Moderne Wandteppiche in Oldenburg

Moderne Wandteppiche in Oldenburg

Sol Calero gewinnt Publikumspreis in Berlin

Sol Calero gewinnt Publikumspreis in Berlin

Yves Tanguys Grafiken in Berlin

Yves Tanguys Grafiken in Berlin

Inés de Castro soll Museumschefin in Berlin werden

Inés de Castro soll Museumschefin in Berlin werden

News vom 15.01.2018

Lüpertz-Skulptur in Düsseldorf gestohlen

Lüpertz-Skulptur in Düsseldorf gestohlen

Kulturschaffende sorgen sich um Zukunft der Documenta

Kulturschaffende sorgen sich um Zukunft der Documenta

Shirin Neshat in Graz

Shirin Neshat in Graz

Gestohlenes Nolde-Gemälde wieder da

Gestohlenes Nolde-Gemälde wieder da

News vom 12.01.2018

Bundeskunsthalle zieht positive Jahresbilanz

Bundeskunsthalle zieht positive Jahresbilanz

Reinhold Koehlers Décollagen in Bergisch Gladbach

Reinhold Koehlers Décollagen in Bergisch Gladbach

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Van Ham Kunstauktionen - Emil Nolde, Holzplastik und Blumen, 1928

Einladung zu den Expertentagen im Frühjahr 2018
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce