Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.03.2018 55 - Kunstauktion Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Zwei Kunstpreise für Morgaine Schäfer

Über ausbleibende Ehrungen kann sich Morgaine Schäfer derzeit nicht beklagen. Der 1989 in Wolfsburg geborenen Fotografin wurden jetzt zwei Kunstpreise zugesprochen: Der Düsseldorfer Ehrenhof Preis und der Bergische Kunstpreis. Den mit einem Preisgeld von 10.000 Euro ausgestatteten Ehrenhof Preis erhält Schäfer für ihre Präsentation am diesjährigen Rundgang der Düsseldorfer Kunstakademie. Die Absolventin der Fotoklasse von Christopher Williams überzeugte die Jury mit ihrer Arbeit „Westen - wschód“, in der sie konzeptuelle Fotografie als integralen Bestandteil einer Rauminstallation zeigte. Ausgangspunkt waren Dias von Aufnahmen, die ihr deutscher Vater von der Familie ihrer polnischstämmigen Mutter gemacht hatte. Mit den Dias in der Hand fotografierte sich Morgaine Schäfer selbst und integrierte die Bilder zwischen einem über Eck gestellten großen Rahmen mit Jalousien, einer Ansammlung von Zimmerpflanzen sowie zwei raumhohen Vorhängen, unter denen dezent die Worte „Westen“ und „wschód“ – polnisch für „Osten“ – hervorlugten.

Der Jury gefiel, dass hier Innen- und Außenraum, privater und öffentlicher Raum, häuslicher und geographisch-politischer ineinander verfließen. Gleichzeitig werde in dem Bildraum dieser Installation der Blick auf komplexe Weise gelenkt oder auch verstellt. Ihre inhaltlich und formal reflektierte multimediale Installation arbeite mit kunsthistorisch verankerten Bildmitteln wie dem Bild-im-Bild und stelle zugleich eine sehr subjektive Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft dar. Morgaine Schäfer darf sich nicht nur über das Preisgeld, sondern auch über eine Publikation und eine Ausstellung im Düsseldorfer Museum Kunst Palast freuen, das nun zum zweiten Mal gemeinsam mit dem Unternehmer Georg Landsberg den Ehrenhof Preis aufgelegt hat.

Auch den Internationalen Bergischen Kunstpreis der National-Bank AG, der vom Kunstmuseum Solingen vergeben wird und mit 3.500 Euro dotiert ist, erhält Schäfer in diesem. Hier führt die Jury in ihrer Begründung aus: „Morgaine Schäfer beschäftigt sich anhand ihrer eigenen Familiengeschichte exemplarisch mit dem Thema Identität. Die Fotoserie „Archiv No. 2301 (Pose 1 und Pose 2), 2016, Inkjet Print“ zeigt die Künstlerin in nachgeahmten Posen, die niederländische und deutsche Portraits des 16. und 17. Jahrhunderts zitieren. In der Hand hält sie Dias aus ihrem Familienfundus. Damit konfrontiert sie persönliches Erleben mit kunsthistorischer Vergangenheit und schafft mit diesem Bild im Bild verschiedene Ebenen der Zeit und der Wahrnehmung. Die Frage nach der Identität wird damit komplex gestellt und aus verschiedenen Perspektiven erörtert, die sowohl technisch und formal als auch inhaltlich beeindrucken.“ Schäfers Arbeit wird ab Ende September innerhalb der 71. Internationalen Bergischen Kunstausstellung in Solingen zu sehen sein.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Museum Kunst Palast

Bei:


Kunstmuseum Solingen

Künstler:

Morgaine Schäfer








News vom 16.02.2018

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

News vom 15.02.2018

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung

Documenta-Arbeit für Dresden

Documenta-Arbeit für Dresden

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Heinrich Siepmann in Mülheim

Heinrich Siepmann in Mülheim

Adrian Piper gewinnt Käthe-Kollwitz-Preis

News vom 14.02.2018

Termin für Berlin Art Week verschoben

Termin für Berlin Art Week verschoben

Ronald Lauder kritisiert deutsche Restitutionspraxis

Folkwang Museum würdigt Klaus Staeck zum 80. Geburtstag

Folkwang Museum würdigt Klaus Staeck zum 80. Geburtstag

Focke-Museum ausgezeichnet

Focke-Museum ausgezeichnet

Verschollene Klimt-Zeichnung bei Sekretärin aufgetaucht

Verschollene Klimt-Zeichnung bei Sekretärin aufgetaucht

Inés de Castro geht doch nicht nach Berlin

Inés de Castro geht doch nicht nach Berlin

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce