Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 06.06.2020 Auktion 279 Berliner Privatsammlung

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

"Weltkunstpreis" an Otto Piene

Der Maler, Grafiker, Bühnenbildner, Gestalter von Luftprojekten und Lichtballetten, Video- und Environmentkünstler Otto Piene erhält den Weltkunstpreis „Leonardo da Vinci“. Die mit 10.000 Dollar dotierte Auszeichnung vergibt der Consejo Cultural Mundial – der Weltkunstrat – mit Sitz in Mexiko City, dem 22 Nationen angehören. Piene, der 1928 im westfälischen Laasphe geboren wurde, erhält den Preis für „seine produktiven und innovativen Projekte“. Als Mitbegründer der ZERO-Künstlergruppe im Jahr 1957, zu der auch Heinz Mack und Günther Uecker gehörten, wollte er nach dem an psychologischem Ballast überfrachteten Informel an einem Nullpunkt mit der Kunst neu anfangen. Licht als die Grundlage alles Sichtbaren wurde zum künstlerischen Ausgangspunkt.

Nach frühen Rasterbildern mit Op-Art-Wirkungen und der ersten Aufführung seines Lichtballetts 1959 in der Galerie Schmela in Düsseldorf experimentierte er um 1960 mit seinen Rauch- und Feuerbildern aus Kerzen, die in komplexe Environments und Aufführungen für Personen, Licht, Feuer, Rauch, Luft- und Heliumsplastiken, Ton und Text in Museen, Theatern und unter freiem Himmel mündeten. 1972 gestaltete er die Eröffnungs- und Schlussfeiern der 20. Olympischen Spiele in München. 1968 übernahm er eine Lehrtätigkeit am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge. Dort wurde er 1974 Direktor des Center of Advanced Visual Studies. Der Weltkunstpreis, der seit 1989 bisher viermal unter anderem an Robert Rauschenberg und Magdalena Abakanowicz vergeben wurde, wird Otto Piene am 17. November in Helsinki überreicht.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bericht:


Visionäre Lichtgestalt

Künstler:


Otto Piene








News vom 02.06.2020

Land Art von Hannsjörg Voth in Wuppertal

Land Art von Hannsjörg Voth in Wuppertal

Max Hollein ist „WU Manager des Jahres 2020“

Max Hollein ist „WU Manager des Jahres 2020“

Adriaen van Ostade in Winterthur

Adriaen van Ostade in Winterthur

Trauer um Christo

Trauer um Christo

News vom 29.05.2020

Abbo-Schenkung für die Berlinische Galerie

Abbo-Schenkung für die Berlinische Galerie

Sammler Reiner Winkler gestorben

Sammler Reiner Winkler gestorben

Uecker-Schenkung und -Ausstellung in Rostock

Uecker-Schenkung und -Ausstellung in Rostock

Vier Medienkünstler in Basel

Vier Medienkünstler in Basel

News vom 28.05.2020

Luisa Heese wird Direktorin des Kulturspeichers Würzburg

Luisa Heese wird Direktorin des Kulturspeichers Würzburg

Museum Folkwang erwirbt Arbeit von Keith Haring

Museum Folkwang erwirbt Arbeit von Keith Haring

Gertie Fröhlich gestorben

Gertie Fröhlich gestorben

Franz Erhard Walther im Haus der Kunst München

Franz Erhard Walther im Haus der Kunst München

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - MR. BRAINWASH | We are all in this together

MR. BRAINWASH | We are all in this together
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce