Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.04.2021 Auktion 400: Graphik und Gemälde 15. bis 20. Jh. sowie Moderne, Post War & Contemporary Art

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kader Attia kuratiert kommende Berlin Biennale

Kader Attia ist zum Kurator 12. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst ernannt

Kader Attia wird als Kurator die 12. Berlin Biennale im Jahr 2022 verantworten. Die Entscheidung für den 1970 als Kind algerischer Eltern nördlich von Paris geborenen Künstler traf eine siebenköpfige, international besetzte Kommission, der die Künstlerin Yael Bartana, die Kunstgeschichtsprofessorin Beatrice von Bismarck, die indische Malerin und Kuratorin Anita Dube, Krist Gruijthuijsen, Direktor der KW Institute for Contemporary Art in Berlin, der iranischstämmige amerikanische Kurator Sohrab Mohebbi, die Künstlerin und Kunstvermittlerin Gabi Ngcobo aus Johannesburg und Gabriela Rangel, Direktorin des Museo de Arte Latinoamericano de Buenos Aires, angehörten.

In seinen Skulpturen, Fotografien, Videos und Installationen beschäftigt sich Kader Attia mit der kolonialen Vergangenheit Europas und ihren Folgen für die heutige Zeit. Dabei arbeitet er mit dem Begriff des „Repair“ und untersucht die Dialektik zwischen Zerstörung und Reparatur, wobei er „Reparatur“ als eine Möglichkeit kulturellen Widerstands sowie als Mittel für eine Gesellschaft oder ein Subjekt zur Wiederaneignung der eigenen Geschichte und Identität versteht. Attia studierte Philosophie und Kunst in Paris und Barcelona, verbrachte mehrere Jahre im Kongo, in Venezuela, Mexiko und Spanien und lebt heute in Berlin und Paris. 2016 gründete Attia in der französischen Hauptstadt „La Colonie“ als Raum für den Austausch von Ideen und für Diskussionen mit dem Fokus auf die Dekolonialisierung – nicht nur von Menschen, sondern auch von Wissen, Geisteshaltungen und Praktiken. Dabei treibt ihn die Dringlichkeit sozialer und kultureller Wiedergutmachung mit dem Ziel an, Zerbrochenes oder Auseinanderdriftendes wieder zu vereinen.

Attias Schaffen war auf den wichtigsten Kunstschauen weltweit zu sehen, etwa bei der Shanghai Biennale in China, der Gwangju Biennale in Korea, der Manifesta in Palermo, der Biennale in Venedig oder der Documenta in Kassel. Einzelausstellungen führten ihn unter anderem ins Kunsthaus Zürich, ins Musée cantonal des Beaux-Arts nach Lausanne, ins Middelheimmuseum nach Antwerpen, ins Museo de Arte de São Paulo oder ins Beirut Art Center. 2016 wurde Kader Attia mit dem Prix Marcel Duchamp ausgezeichnet, im Jahr 2017 folgten der spanische Premio Joan Miró und der koreanische Yanghyun Prize.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Kräftebündelung in unruhigen Zeiten

Bericht:


Kader Attia gewinnt Duchamp-Preis

Variabilder:

Kader Attia ist zum Kurator 12. Berlin
 Biennale für zeitgenössische Kunst ernannt
Kader Attia ist zum Kurator 12. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst ernannt

Künstler:

Kader Attia








News vom 09.04.2021

Prix Meret Oppenheim vergeben

Prix Meret Oppenheim vergeben

Karin Sander in Tübingen

Karin Sander in Tübingen

Kunst am Bau in Chemnitz

Kunst am Bau in Chemnitz

Wiener Otto-Wagner-Spital wird neu gestaltet

Wiener Otto-Wagner-Spital wird neu gestaltet

Julia Bünnagel in Bonn

Julia Bünnagel in Bonn

News vom 08.04.2021

Baselitz-Schenkung für die Albertina

Baselitz-Schenkung für die Albertina

Mannheimer Kunstpreis für Sofia Duchovny

Mannheimer Kunstpreis für Sofia Duchovny

Das Wunderhorn von Oldenburg

Das Wunderhorn von Oldenburg

Mutmaßlicher van Gogh-Dieb festgenommen

Mutmaßlicher van Gogh-Dieb festgenommen

Jonathan Fine neuer Chef des Wiener Weltmuseums

Jonathan Fine neuer Chef des Wiener Weltmuseums

News vom 07.04.2021

Gerhard Mantz gestorben

Gerhard Mantz gestorben

Greiffenclau-Schatulle für das Museum für Franken

Greiffenclau-Schatulle für das Museum für Franken

Italienische Polizei vernichtet gefälschte Rainer-Werke

Italienische Polizei vernichtet gefälschte Rainer-Werke

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Lesser Ury, Burgruine im Rheingau, um 1924

Erfolgreiche Restitution von Lesser Urys Gemälde „Burgruine im Rheingau“
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce