Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 13.04.2021 117. Auktion: Wertvolle Bücher, Dekorative Graphik und Autographen

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Neueröffnung des Frankfurter Ikonenmuseums

Hauptraum des Ikonenmuseums Frankfurt, 2021

Nach längeren Umbau- und Renovierungsarbeiten öffnet das Ikonenmuseum der Stadt Frankfurt nun in neuem Glanz seine Pforten. Damit hat das Haus erstmals seit seiner Gründung vor 30 Jahren eine umfängliche Modernisierung erfahren. Auch die Präsentation wurde überarbeitet. Zu sehen sind insgesamt 130 Ikonen und religiöse Objekte aus Russland, Griechenland, Rumänien und Äthiopien, die nun weitestgehend glaslos und auf Augenhöhe sowie auf roten Wänden gezeigt werden. „Mit dem neuen Museumskonzept möchten wir unseren Besuchern die Menschen hinter den Ikonen näherbringen und ein ganz neues Erleben der religiösen Kunstwerke ermöglichen, erklärt Sammlungsleiterin Konstanze Runge. „Die Zeitlosigkeit der Ikonen wird durch die moderne Architektur unterstrichen. Bei einem Besuch kann man sich davon überzeugen, dass Ikonen auch heute eine Menge zu erzählen haben und uns vor allem viel über die Menschen mitteilen, die sie fertigen, verehren oder sammeln“, so Runge weiter.

Das Ikonenmuseum ist im barocken Deutschordenshaus untergebracht, das 1990 vom Architekten Oswald Mathias Unger zu einem Museumsbau erweitert wurde. Die neugeschaffene Ausstellungsarchitektur nimmt sowohl auf die historische wie auch auf die moderne Bausubstanz Bezug. Im Zuge der Renovierungsmaßnahmen wurde die Klima- und Sicherheitstechnik des Gebäudes auf einen zeitgemäßen Stand gebracht. Die Neugestaltung des Hauses sieht Kulturdezernentin Ina Hartwig auch als einen Anstoß für eine Neuorientierung des Hauses insgesamt: „In einer Stadt mit mehr als 14 christlich-orthodoxen Gemeinden und geprägt von reicher kultureller Diversität möchte das Ikonenmuseum nicht nur ein Ort des Bewahrens kulturellen Erbes sein, sondern darüber hinaus einen Raum der Begegnung eröffnen, der alle einlädt und zu einem gelingenden Miteinander von Menschen mit verschiedenen kulturellen, religiösen wie auch nicht-religiösen Hintergründen beiträgt.“

Das Ikonenmuseum Frankfurt hat dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr sowie mittwochs von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Ikonenmuseum Frankfurt
Stiftung Dr. Schmidt-Voigt
Brückenstraße 3-7
D-60594 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 – 212 362 63
Telefax: +49 (0)69 – 212 399 68

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Museum Angewandte Kunst

Kunstsparte:


Ikonen

Bericht:


Kunsthochburg im russischen Hinterland

Variabilder:

Hauptraum des Ikonenmuseums Frankfurt, 2021
Hauptraum des Ikonenmuseums Frankfurt, 2021

Variabilder:

Das Ikonenmuseum in Frankfurt am Main
Das Ikonenmuseum in Frankfurt am Main

Variabilder:

im Foyer des Frankfurter Ikonenmuseums, 2021
im Foyer des Frankfurter Ikonenmuseums, 2021

Variabilder:

Inszenierung einer Ikonostase im Ikonenmuseum Frankfurt, 2021
Inszenierung einer Ikonostase im Ikonenmuseum Frankfurt, 2021








News vom 09.04.2021

Prix Meret Oppenheim vergeben

Prix Meret Oppenheim vergeben

Karin Sander in Tübingen

Karin Sander in Tübingen

Kunst am Bau in Chemnitz

Kunst am Bau in Chemnitz

Wiener Otto-Wagner-Spital wird neu gestaltet

Wiener Otto-Wagner-Spital wird neu gestaltet

Julia Bünnagel in Bonn

Julia Bünnagel in Bonn

News vom 08.04.2021

Baselitz-Schenkung für die Albertina

Baselitz-Schenkung für die Albertina

Mannheimer Kunstpreis für Sofia Duchovny

Mannheimer Kunstpreis für Sofia Duchovny

Das Wunderhorn von Oldenburg

Das Wunderhorn von Oldenburg

Mutmaßlicher van Gogh-Dieb festgenommen

Mutmaßlicher van Gogh-Dieb festgenommen

Jonathan Fine neuer Chef des Wiener Weltmuseums

Jonathan Fine neuer Chef des Wiener Weltmuseums

News vom 07.04.2021

Gerhard Mantz gestorben

Gerhard Mantz gestorben

Greiffenclau-Schatulle für das Museum für Franken

Greiffenclau-Schatulle für das Museum für Franken

Italienische Polizei vernichtet gefälschte Rainer-Werke

Italienische Polizei vernichtet gefälschte Rainer-Werke

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Lesser Ury, Burgruine im Rheingau, um 1924

Erfolgreiche Restitution von Lesser Urys Gemälde „Burgruine im Rheingau“
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce