Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 20.03.2021 Auktion 285 Europäisches Glas und Studioglas

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Maler der Nazi-Grauen: Vittore Bocchetta gestorben

Vittore Bocchetta, Ohne Namen, 2007

Der italienische Maler, Bildhauer und Literaturwissenschaftler Vittore Bocchetta ist tot. Er starb gestern in Verona im Alter von 102 Jahren. Der 1918 in Sassari auf Sardinien geborene Künstler setzte sich in seinen Werken und Texten mit den Gräueltaten der Nationalsozialisten auseinander. Er selbst wurde als Widerstandskämpfer 1944 von den Nationalsozialisten in das Konzentrationslager Flossenbürg, später in das Außenlager Hersbruck deportiert. Auf dem Todesmarsch Richtung Dachau im April 1945 konnte er zusammen mit einem französischen Mithäftling fliehen. Zu seinem Glück fiel er in die Hände von britischen Armeeangehörigen und wurde von ihnen vor dem Erschöpfungstod gerettet. Nach Kriegsende kehrte Bocchetta nach Verona zurück und wanderte über Argentinien und Venezuela 1958 in die USA aus. Erst im Herbst 1992 kehrte er endgültig nach Italien zurück. Seit 2001 bereiste er Deutschland und besuchte 2004/05 erstmals wieder die Konzentrationslager, in denen er als Gefangener eingesessen hatte.

Nach seinem Abitur 1938 in Cagliari und dem Studium an der Universität Florenz arbeitete Vittore Bocchetta als Privatlehrer und Dozent für Geisteswissenschaften. Aufgrund seines Engagements für die politische Freiheit wurde er 1941 den italienischen Behörden gemeldet. Bald darauf war er in antifaschistische Untergrundaktivitäten involviert und Mitglied der italienischen Resistenza. Nach dem Zweiten Weltkrieg machte es sich Bocchetta zur Aufgabe, an den Widerstand gegen den Faschismus mit Reden, Begegnungen in Schulen, Artikeln in Zeitungen und Magazinen zu erinnern. Da Italien in der Nachkriegszeit wenig Interesse an der eigenen Vergangenheit zeigte, ging Bocchetta in die USA und lehrte dort unter anderem an der Universität in Chicago und der dortigen Roosevelt University. 1972 gab er die Lehrtätigkeit auf, um sich ganz der Malerei und Bildhauerei zu widmen.

In seiner Kunst thematisierte Vittore Bocchetta oft seine Erlebnisse „jener fünf verdammten Jahre“ zwischen 1940 und 1945. So präsentierte er etwa in einer schwarzweißen Grafik zwei KZ-Häftlinge, die einen verstorbenen Mitgefangenen einäschern müssen. In dem bedrückenden Gemälde „Le Docce“, Die Duschen, zeigte er, wie brutale Männern mit Knüppeln auf verängstigte nackte Gefangene einschlagen. In seinen figurativen Schilderungen entwickelte Bocchetta hieraus das Thema der Grenzerfahrung menschlicher Existenz im Allgemeinen, seine Formensprache vereinfachte sich mit der Zeit. So schuf er seine 2007 in Hersbruck enthüllte Bronzeskulptur „Ohne Namen“ als menschliche Gestalt in reduzierter Abstraktion: Der schlanke Mensch mit einer Kugel als Kopf ohne Antlitz ist entkräftet zusammengesunken und stützt den nach vorne gebeugten Oberkörper mit seinen Armen ab. In Deutschland waren seine Werke zuletzt 2011 im Nürnberger Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände zu sehen.


19.02.2021

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Vittore Bocchetta, Ohne Namen, 2007
Vittore Bocchetta, Ohne Namen, 2007

Variabilder:

Vittore Bocchetta, der in seiner Kunst die Schreckenstaten der Nazis thematisierte, ist 102jährig gestorben
Vittore Bocchetta, der in seiner Kunst die Schreckenstaten der Nazis thematisierte, ist 102jährig gestorben

Künstler:

Vittore Bocchetta








News vom 01.03.2021

Art Karlsruhe abgesagt

Art Karlsruhe abgesagt

Robert Schneider gestorben

Spark Art Fair Vienna verschoben

Spark Art Fair Vienna verschoben

Sammlung Bemberg in Lausanne

Sammlung Bemberg in Lausanne

News vom 26.02.2021

Marlies Pöschl in Salzburg

Marlies Pöschl in Salzburg

Helga de Alvear-Museum in Cáceres eröffnet

Helga de Alvear-Museum in Cáceres eröffnet

Gerard Hemsworth gestorben

Gerard Hemsworth gestorben

Carl Moll-Rekord in den USA

Carl Moll-Rekord in den USA

News vom 25.02.2021

Dorian Saris gefühlte Wahrheiten in Basel

Dorian Saris gefühlte Wahrheiten in Basel

Pol Cassel-Schenkung für Dresden

Pol Cassel-Schenkung für Dresden

Bund fördert Diebstahlschutz von Museen

Bund fördert Diebstahlschutz von Museen

Stipendien für Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf

Stipendien für Absolventen der Kunstakademie Düsseldorf

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce