Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.03.2021 24.03.2021: Auktion Internationale Kunst bis 1900 und Schweizer Kunst

© Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Winfried Sziegoleit gestorben

Winfried Sziegoleits Hauptwerk: Das Neue Gewandhaus in Leipzig

Winfried Sziegoleit, einer der bekanntesten Architekten aus der Spätzeit der ehemaligen DDR, ist tot. Er starb am vergangenen Samstag 81jährig in seiner Wahlheimat Leipzig. Geboren 1939 wenige Wochen nach Beginn des Zweiten Weltkriegs im ostpreußischen Insterburg, wuchs er infolge der Flucht der Familie im sachsen-anhaltischen Köthen auf. Nach dem Abitur absolvierte er zunächst eine Zimmermannslehre und studierte anschließend von 1959 bis 1965 in Dresden Architektur unter anderem bei Fritz Schaarschmidt und Rolf Göpfert. Unter der Leitung des Letzteren arbeitete er in den darauffolgenden vier Jahren als Assistent am Entwurfsinstitut der Fakultät Bauingenieurwesen der Technischen Universität. Aus dieser Zeit datiert auch der Entwurf zu seinem ersten bedeutenden Bau, dem Rundkino in Dresden, der Anfang der 1970er Jahre etwas verändert umgesetzt wurde.

Nach einer rund sechsjährigen Tätigkeit als Architekt im Wohnungsbaukombinat Leipzig war Sziegoleit zwischen 1975 und 1990 im Aufbaustab beim Rat des Bezirkes Leipzig beschäftigt und damit auf mittlerer Verwaltungsebene mit einigen wichtigen öffentlichen Bauten betraut. In dieser Zeit entstand sein bekanntestes Werk, das Leipziger Gewandhaus, für das er schon 1974 erste Pläne eingereicht hatte und das zwischen 1977 und 1981 ausgeführt wurde. Mit seiner großen, trapezförmigen Glasfassade zum Augustusplatz und der hohen, sandsteinverkleideten Attika wird das Gebäude zu den wenigen bedeutenden Objekten der architektonischen Postmoderne in der DDR gezählt. Auch das wenige Jahre vor der Wende nach Sziegoleits Plänen errichtete Eingangsgebäude des Bowlingtreffs am Wilhelm-Leuschner-Platz schrieb sich in die DDR-Architekturgeschichte ein und wurde 2009 unter Denkmalschutz gestellt.

1990 machte sich Winfried Sziegoleit zusammen mit dem vor zwei Jahren verstorbenen Kollegen Eberhard Göschel selbständig. Während der folgenden Jahre gingen aus ihrem Architektur- und Planungsbüro vor allem Entwürfe für Wohnhäuser in und um Leipzig sowie für umfangreiche Sanierungsprojekte historischer Universitätsbauten hervor. Verdienste erwarb sich Sziegoleit darüber hinaus von 1991 bis 1993 als Gründungspräsident und anschließend Ehrenpräsident der Architektenkammer Sachsen sowie als Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer von 1999 bis 2001 und Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste.

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Architektur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Postmoderne

Bericht:


Zum Jubiläum Architektur der Austauschbarkeit

Variabilder:

Winfried Sziegoleits Hauptwerk: Das Neue Gewandhaus in Leipzig
Winfried Sziegoleits Hauptwerk: Das Neue Gewandhaus in Leipzig

Variabilder:

Winfried Sziegoleit, Bowlingtreff am
 Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig, 1987
Winfried Sziegoleit, Bowlingtreff am Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig, 1987

Variabilder:

Manfred Fasold und Winfried Sziegoleit,
 Rundkino in Dresden, 1972
Manfred Fasold und Winfried Sziegoleit, Rundkino in Dresden, 1972

Künstler:

Winfried Sziegoleit








News vom 04.03.2021

Kader Attia kuratiert kommende Berlin Biennale

Kader Attia kuratiert kommende Berlin Biennale

Neueröffnung des Frankfurter Ikonenmuseums

Neueröffnung des Frankfurter Ikonenmuseums

Carus-Gemälde in Dresden entdeckt

Carus-Gemälde in Dresden entdeckt

Corona-Krise: Lockerungen für die Kulturbranche

Corona-Krise: Lockerungen für die Kulturbranche

News vom 03.03.2021

Neuankäufe für das Weltkulturen Museums in Frankfurt

Neuankäufe für das Weltkulturen Museums in Frankfurt

Hans-Thoma-Preis für Ulrike Ottinger

Hans-Thoma-Preis für Ulrike Ottinger

Van Gogh-Zeichnung stellt neuen Rekord auf

Van Gogh-Zeichnung stellt neuen Rekord auf

Alan Bowness gestorben

Alan Bowness gestorben

News vom 02.03.2021

Jörg Meißner übernimmt Direktorenposten in Würzburg

Jörg Meißner übernimmt Direktorenposten in Würzburg

Ausdrucksstarke Gesichter in Wien

Ausdrucksstarke Gesichter in Wien

Rekord für Churchill-Gemälde bei Christie’s

Rekord für Churchill-Gemälde bei Christie’s

Gerda Ridler wird Direktorin in Krems

Gerda Ridler wird Direktorin in Krems

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Beurret Bailly Widmer Auktionen AG - Félix Vallotton, La Dordogne à Vitrac, 1925

VERSTEIGERUNG AM 24. MÄRZ 2021: SCHWEIZER KUNST UND INTERNATIONALE KUNST BIS 1900
Beurret Bailly Widmer Auktionen AG

Galerie Ernst Hilger - Wien - Panoptikum II, 2018

Ausstellung 'Rainer Wölzl - PANOPTIKUM' @Hilger NEXT
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce