Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 02.12.2020 Auktion 390: Kunsthandwerk, Antiquitäten und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Glasfenster von Thomas Bayrle für Eberbach

Thomas Bayrle vor seinem Glasfenster im Kreuzgang des Zisterzienserklosters Eberbach

Im Kreuzgang des ehemaligen Zisterzienserklosters Eberbach leuchtet ein neues Glasfenster von Thomas Bayrle. Das für den Künstler typische Raster dominiert das insgesamt 5,5 Quadratmeter große Kunstwerk, das in drei gotische Spitzbögen, zwei Okuli sowie einem Zwickel eingesetzt wurde. Kleine, unterschiedlich verzerrte Smartphones – ihre Kontur ist schwarz, ihr Display blau – bilden durch ihr Muster ein Pieta-Motiv. Somit bleibt sich der 1937 in Berlin geborene Bayrle treu, denn ihn interessieren schon immer „Raster“ und „Akkumulation“. „Als ‚Zeichen und Punkte‘ erlebte ich als Kind gerne Regen und Schnee… Großes, aus Millionen Einheiten (Kleinem) zusammengesetzt – in dem ich mich ‚in Ähnlichem‘ verlor“, so Bayrle, der als ein Hauptvertreter der deutschen Pop Art gilt und mit seiner großen Motoreninstallation bei der Documenta 2012 vertreten war.

Priska Hinz, Staatsministerin und Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Kloster Eberbach, freute sich, „dass der Leitspruch der Stiftung ‚Altes in Würde bewahren und pflegen – Neues in Behutsamkeit entwickeln und zulassen‘ einmal mehr gelebt wird.“ Das Fenster wurde bei der Firma Derix in Taunusstein hergestellt und in Absprache mit dem Landesamt für Denkmalpflege im Kreuzgang eingebaut.

Mit Bayrles Kunstwerk setzt sich die „Renaissance der gotischen Buntglasfenster“ bekannter Gegenwartskünstler weiter fort. Den Auftakt gab Marc Chagall mit seinen Fenstern unter anderem für Reims und Mainz. In jüngerer Zeit folgten Neo Rauch mit seinen Gestaltungen für die Elisabethkapelle des Naumburger Doms, Gerhard Richter mit seinem Fenster im Kölner Dom sowie seit September dieses Jahres für den Chor der saarländischen Abteikirche Tholey oder Max Uhlig für die ehemalige Magdeburger Johanniskirche.


11.11.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Stiftung Kloster Eberbach

Kunstsparte:


Glasmalerei

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Nur nicht vom Sockel stürzen

Bericht:


Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Bericht:


Kann Farbe Zufall sein?

Variabilder:

Thomas Bayrle vor seinem Glasfenster im
 Kreuzgang des Zisterzienserklosters Eberbach
Thomas Bayrle vor seinem Glasfenster im Kreuzgang des Zisterzienserklosters Eberbach

Variabilder:

Das
 aus vielen kleinen Smartphones zusammengesetzte Motiv der Pieta auf dem Glasfenster von Thomas Bayrle
Das aus vielen kleinen Smartphones zusammengesetzte Motiv der Pieta auf dem Glasfenster von Thomas Bayrle

Künstler:

Thomas Bayrle








News von heute

Europas Minister wollen Kultur und Medien stärken

Europas Minister wollen Kultur und Medien stärken

Irina Antonowa gestorben

Irina Antonowa gestorben

News vom 01.12.2020

Ulrich Domröse verabschiedet sich aus der Berlinischen Galerie

Ulrich Domröse verabschiedet sich aus der Berlinischen Galerie

Drachen im Textilmuseum

Drachen im Textilmuseum

Gerd Schmidt Vanhove gestorben

Gerd Schmidt Vanhove gestorben

News vom 30.11.2020

Bradley Davies’ Hochstapelei in Köln

Bradley Davies’ Hochstapelei in Köln

Aus für Photokina

Aus für Photokina

Preis für Kunstkritik geht an Pia Draskovits

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Georg Tappert, Geisha-Revue, 1911/13

Von Beuys bis Liebermann – Museal: „Ausgewählte Werke“ bei Grisebach
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Kunsthaus Lempertz - Wappenteller aus der Sammlung Dreßen

Die Sammlung Renate und Tono Dreßen – Königliches Meißen-Porzellan
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Cosimo Castrucci zugeschrieben, Commessoplatte, um 1600

Fulminanter Erfolg für eine Commessoplatte
Kunsthaus Lempertz

Ketterer Kunst Auktionen - PIN - Das ganze Leben ist eine Kunst

PIN.-Benefizauktion 2020 bricht alle Rekorde: Knapp 3 Millionen für die Museen, KünstlerInnen und Galerien
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Pierre-Auguste Renoir, Portrait de femme. Pastell, um 1885. 48,8 x 41 cm. € 90.000-120.000

Ketterer Kunst-Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts - Renoir und die Schönheit
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Emil Schumacher, Kinabalu. Öl auf Holz, 1990. 170 x 125 cm

Ausstellung: Aus der Sammlung Hildegard und Ferdinand Kosfeld – Emil Schumacher
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce