Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 07.12.2020 Auktion 1161: Photographie. Rom in frühen Photographien - Sammlung Orsola und Filippo Maggia

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Art Cologne und Cologne Fine Art abgesagt

Die Art Cologne und Cologne Fine Art entfallen

Als letzte Messebastion in Deutschland weichen nun auch die Art Cologne und die Cologne Fine Art & Design vor dem Corona-Virus. Wie die Koelnmesse heute als Veranstalterin mitteilte, fallen die für Mitte November terminierten Verkaufsschauen für Kunst und Antiquitäten von der Antike bis in die Gegenwart aus. Als Grund nannte sie die Bund und Ländern gestern getroffene Entscheidung, die Durchführung von Messen bis Ende November 2020 zu untersagen. „Von Seiten der Galerien und Händler kam zu beiden Messen viel Unterstützung und Vertrauen“, so Messedirektor Daniel Hug. Das hätte sich auch in dem sehr guten Anmeldestatus niedergeschlagen. Zudem habe sich die Koelnmesse intensiv auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen vorbereitet, um die Gesundheit der Besucher, Aussteller und Mitarbeiter nicht zu gefährden.

Allerdings wurden in den letzten Tagen von Seiten der Galeristen Zweifel laut, ob angesichts der steigenden Infektionszahlen die Durchführung einer Kunstmesse sinnvoll sei, wenn aus der Gefahrenlage heraus keine Besucher nach Köln kämen. Dass die Art Cologne „auf Teufel komm raus durchgezogen werden soll“, bezeichnete der Düsseldorfer Galerist Alexander Sies am Mittwoch gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ als „unverantwortlich“. Ursprünglich sollte die Art Cologne im April 2020 stattfinden und wurde auf den 18. bis 22. November verschoben, den Termin, der schon für die Cologne Fine Art & Design anberaumt war. Die nächste Ausgabe läuft nun vom 14. bis zum 18. April 2021. Aber auch diese Terminplanung dürfte die Kunstszene im Rheinland in Aufruhr versetzen; hat doch die Art Düsseldorf nach ihrer Absage im September diesen Zeitraum bereits für ihre kommende Ausgabe besetzt. Der Verdrängungswettbewerb ist somit in eine neue Runde eingetreten.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


14.04.2021, Art Cologne 2021

Veranstaltung vom:


14.04.2021, Cologne Fine Art & Design 2021

Bei:


Köln Messe GmbH

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Bericht:


Grütters besorgt um die Kultur

Bericht:


Art Düsseldorf zieht ins Frühjahr

Variabilder:

Die Art Cologne und Cologne Fine Art entfallen
Die Art Cologne und Cologne Fine Art entfallen








News vom 01.12.2020

Ulrich Domröse verabschiedet sich aus der Berlinischen Galerie

Ulrich Domröse verabschiedet sich aus der Berlinischen Galerie

Drachen im Textilmuseum

Drachen im Textilmuseum

Gerd Schmidt Vanhove gestorben

Gerd Schmidt Vanhove gestorben

News vom 30.11.2020

Bradley Davies’ Hochstapelei in Köln

Bradley Davies’ Hochstapelei in Köln

Aus für Photokina

Aus für Photokina

Preis für Kunstkritik geht an Pia Draskovits

News vom 27.11.2020

Humboldt-Forum öffnet digital

Humboldt-Forum öffnet digital

Ein Klimt für Leopold

Ein Klimt für Leopold

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Villa Grisebach Auktionen GmbH - Georg Tappert, Geisha-Revue, 1911/13

Von Beuys bis Liebermann – Museal: „Ausgewählte Werke“ bei Grisebach
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Kunsthaus Lempertz - Wappenteller aus der Sammlung Dreßen

Die Sammlung Renate und Tono Dreßen – Königliches Meißen-Porzellan
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Cosimo Castrucci zugeschrieben, Commessoplatte, um 1600

Fulminanter Erfolg für eine Commessoplatte
Kunsthaus Lempertz

Ketterer Kunst Auktionen - PIN - Das ganze Leben ist eine Kunst

PIN.-Benefizauktion 2020 bricht alle Rekorde: Knapp 3 Millionen für die Museen, KünstlerInnen und Galerien
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Pierre-Auguste Renoir, Portrait de femme. Pastell, um 1885. 48,8 x 41 cm. € 90.000-120.000

Ketterer Kunst-Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts - Renoir und die Schönheit
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Emil Schumacher, Kinabalu. Öl auf Holz, 1990. 170 x 125 cm

Ausstellung: Aus der Sammlung Hildegard und Ferdinand Kosfeld – Emil Schumacher
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce