Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 02.12.2020 Auktion 390: Kunsthandwerk, Antiquitäten und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Prix Marcel Duchamp für Kapwani Kiwanga

Kapwani Kiwanga hat den Prix Marcel Duchamp 2020 gewonnen

Die Kanadierin Kapwani Kiwanga erhält den mit 35.000 Euro dotierten Prix Marcel Duchamp für Installation „Flowers for Africa“. Das 13 Gestecke umfassende Kunstobjekt beschäftigt sich mit der Symbolik von Blumenarrangements bei den Hoheitsakten zur Unabhängigkeitserklärungen afrikanischer Staaten. Die zu Beginn der Installation frischen Bouquets verwelken langsam und zeigen nun auch Spuren einer Vanitas-Metapher. Sie sei an unterschiedlichen geschichtlichen Quellen interessiert, und die Blumen gäben ihr die Möglichkeit, am Rand behandelte „Zeitzeugen“ in das Zentrum der Aufmerksamkeit zurückzubringen, so die Künstlerin. Sie wolle zu einer neuen Art des Gedenkens anregen. Bernard Blistène, Direktor des Centre Pompidou und Vorsitzender der Jury, sagte in der Begründung: „Die Fülle und Komplexität von Kapwani Kiwangas Arbeit, die Reflexionen zwischen Anthropologie und Kunst umfasst, öffnet ein weites lyrisches und politisches Programm; ein echtes Labor aktueller Gedanken über Gedächtnis und Archive als Quellen zur Wandlung unserer Erde.“

Kapwani Kiwanga wurde 1978 in Hamilton in der Provinz Ontario geboren und studierte zunächst Anthropologie und vergleichende Religionswissenschaften in Montreal. Anschließend schrieb sie sich in Paris an der École nationale supérieure des beaux-arts ein. Als sie 2013 über das Bildprogram bei Zeremonien und politischen Gipfeln zur Unabhängigkeit des Senegals 1960 recherchierte, wurde sie auf die Thematik der Blumen aufmerksam und beschäftigt sich seitdem damit. Die Ausstellung mit den Arbeiten der Nominierten – neben Kiwanga noch Alice Anderson, Hicham Berrada und Enrique Ramírez – und mit Objekten der Preisträger der letzten 19 Jahre läuft im Centre Pompidou bis zum 4. Januar 2021.

Seit 2000 verleiht die Association pour la Diffusion Internationale de l’Art Français (ADIAF) gemeinsam mit dem Centre Georges Pompidou den Prix Marcel Duchamp. Ziel der Auszeichnung ist es, einen französischen oder in Frankreich lebenden Künstler zu ehren, der in Anlehnung an Marcel Duchamp in seinem Bereich bahnbrechend hervortritt, und ihn internationaler bekannt zu machen. Neben dem Preisgeld erhält der Gewinner die Möglichkeit, seine Arbeiten im Centre Pompidou zu präsentieren. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Dominique Gonzalez-Foerster, Mathieu Mercier, Carole Benzaken, Philippe Mayaux, Tatiana Trouvé, Laurent Grasso, Latifa Echakhch, Mircea Cantor, Daniel Dewar und Grégory Gicquel, Julien Prévieux, Melik Ohanian, Clément Cogitore und im vergangenen Jahr Eric Baudelaire.

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Centre George Pompidou

Kunstsparte:


Installationskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Kapwani Kiwanga hat den Prix Marcel Duchamp 2020 gewonnen
Kapwani Kiwanga hat den Prix Marcel Duchamp 2020 gewonnen

Künstler:

Kapwani Kiwanga

Künstler:

Alice Anderson

Künstler:

Hicham Berrada

Künstler:

Enrique Ramírez








News von heute

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

News vom 24.11.2020

Trauer um Robert Hammerstiel

Trauer um Robert Hammerstiel

Buddhistische Welten in Basel

Buddhistische Welten in Basel

Gefälschte Documenta-Einladungen

Gefälschte Documenta-Einladungen

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

Altenbourg-Preis für Ruth Wolf-Rehfeldt

News vom 23.11.2020

Markus Weggenmann in Appenzell

Markus Weggenmann in Appenzell

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Gmoser-Preis für Rosa Hausleithner

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

Kunsthaus Dresden und Ostrale in Robotron-Kantine

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Herbstauktion A84

84. Kunst- und Antiquitätenauktion im Kunstauktionshaus Schlosser
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - BEDEUTENDE UND MONUMENTALE IKONE MIT DEM JÜNGSTEN GERICHT  Russland, 18. Jh.  Monumentales, aus mehreren Teilen zusammengefügtes Laubholzbrett mit zwei paralle

Nachbericht: 105. Auktion - Der Triumph der endzeitlichen Dramatik
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce