Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 12.11.2020 Auktion 1159: Modernes Kunstgewerbe

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Frühkeltisches Prunkgrab geborgen

Das keltische Prunkgrab nahe der Heuneburg bei Herbertingen

Gestern konnte das Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg (LAD) ein frühkeltisches Prunkgrab nahe der Heuneburg im Landkreis Sigmaringen bergen. Da eine fachgerechte Freilegung der Bestattung vor Ort nicht möglich war, wurde die gesamte Grabkammer gesichert und in einem circa acht mal sechs Meter großen Block abtransportiert. Das Gewicht des Blocks beträgt etwa 80 Tonnen. „Der neueste Fund – ein außergewöhnlich großes und aufwändig gestaltetes Holzkammergrab aus dem sechsten Jahrhundert vor Christus – verspricht weitere spannende Erkenntnisse. Erste Fundstücke aus Gold und Bernstein lassen erahnen, dass in dem Grab eine bedeutende Persönlichkeit von der Heuneburg bestattet liegt“, so Katrin Schütz, baden-württembergische Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Das Grab wird in den nächsten Jahren von Archäologen, Restauratoren und Naturwissenschaftlern des LAD unter der Leitung von Dirk Krausse, Prähistoriker und Landesarchäologe Baden-Württembergs, mit modernsten wissenschaftlichen Methoden erforscht. „Wir wollen herausfinden, wer diese prunkvoll bestatteten Personen sind und in welcher Beziehung sie zueinander standen. Wir gehen davon aus, dass es sich um nahverwandte Mitglieder der politisch führenden Familien handelt, die um 600 vor Christus das Sagen auf der Heuneburg hatten“, so Krausse.

Eine Grabung im Hügelbereich hatte ergeben, dass die Hölzer der Grabkammer und Grabbeigaben teilweise noch erhalten, aber aufgrund der Trockenheit der letzten Jahre akut gefährdet sind. Bereits 2005 und 2010 wurden nur 100 Meter entfernt von der jetzigen Stelle das Grab der „Fürstin vom Bettelbühl“ auf die gleiche Weise erforscht. Die Frau war im Jahreswechsel 583/582 vor Christus bestattet worden. Nicht zuletzt deswegen gilt die Heuneburg in der Ebene am Oberlauf der Donau als älteste Stadt nördlich der Alpen und als eine der bedeutendsten prähistorischen Fundstätten Mitteleuropas.


07.10.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Hans-Jörg Berghammer

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Archäologie

Bericht:


Frühe Kostbarkeiten der Kunst

Bericht:


Schätze eines geheimnisumwitterten Volkes

Variabilder:

Das keltische Prunkgrab nahe der Heuneburg bei Herbertingen
Das keltische Prunkgrab nahe der Heuneburg bei Herbertingen








News vom 23.10.2020

Rabih Mroué erhält Kunstpreis der Schering Stiftung

Rabih Mroué erhält Kunstpreis der Schering Stiftung

Frank Horvat gestorben

Corona-Krise: Leipziger Messen fallen aus

Corona-Krise: Leipziger Messen fallen aus

Paper Positions München gestartet

Paper Positions München gestartet

Museum Ulm präsentiert Paco Knöller

Museum Ulm präsentiert Paco Knöller

News vom 22.10.2020

Hödicke beschenkt Münchner Museen

Hödicke beschenkt Münchner Museen

Unendliche Weiten im Haus am Waldsee

Unendliche Weiten im Haus am Waldsee

Edith Altman verstorben

Edith Altman verstorben

Chobot Skulpturenpreis für Constantin Luser

Chobot Skulpturenpreis für Constantin Luser

News vom 21.10.2020

Adriani Stiftung in Stuttgart gegründet

Adriani Stiftung in Stuttgart gegründet

Schweinfurt präsentiert Karl Hagemeister

Schweinfurt präsentiert Karl Hagemeister

Prix Marcel Duchamp für Kapwani Kiwanga

Prix Marcel Duchamp für Kapwani Kiwanga

Angriff auf Berliner Museumsobjekte

Angriff auf Berliner Museumsobjekte

Andreas Koch erhält Nordhorner Kunstpreis

Andreas Koch erhält Nordhorner Kunstpreis

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce