Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.10.2020 Auktion 283 'Europäisches Glas & Studioglas' & bedeutende Barock-Glas Sammlung Dr. Röhl

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bremer Kunstpreis für Ulrike Müller

Der Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2020 geht an Ulrike Müller

Ulrike Müller hat den diesjährigen Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen gewonnen. Die 1971 in Brixlegg in Tirol geborene Künstlerin konnte sich mit ihren Wandarbeiten gegen neun Mitbewerber durchsetzen und darf sich nun über ein Preisgeld von 30.000 Euro freuen. Ihr Werk sei eine der präzisesten Positionen im Feld der feministischen und queeren Malereidiskurse der Gegenwart, so die Jury. Die eher in New York und Wien bekannte Künstlerin erfahre durch den Kunstpreis Böttcherstraße erstmalig eine große Würdigung im deutschsprachigen Raum. In der Begründung heißt es weiter: „Ulrike Müller überzeugt durch Abstraktion. Widerstand und Eigenleben entstehen unter anderem im Verschwimmen von Grenzen. In ihren Web- und Emaille-Arbeiten verschmelzen die Kanten von Materialien und Farben. Ulrike Müller verwendet handwerkliche Verfahren, mit denen die malerische Form in eine distanzierte Präsenz gelangt.“

Für ihr Schaffen verwendet Ulrike Müller Techniken, die eher mit dem Kunsthandwerk in Verbindung gebracht werden. So fertigt sie ihr Zusammenspiel von klarer Linie und Farbe als Tapisserie oder Emailarbeit. Den großformatigen Teppich „Rug (estamos en contacto)“ hat eine mexikanische Weberei, mit der sie seit 2013 zusammenarbeitet, nach ihren Entwürfen gefertigt. Die Werkgruppe „Sequitur“ von sieben kleinformatigeren Bildern hat Müller dagegen eigenhändig in Emaille erstellt, bei der Glas unter Hitzeeinwirkung auf Metall geschmolzen und fixiert wird. Müllers Werke sind von Linien geprägt, die, aus der Ferne betrachtet, klare Grenzen zwischen einfarbigen Farbfeldern bilden. Manche der von vertikalen Achsen durchschnittenen Werke geben gegenständliche Motive zu erkennen, andere lassen solche höchstens erahnen und regen so die Vorstellungskraft an. Müller weitet ihren Ansatz über die Bildwerke hinweg auf den Raum aus und hat eigens für Bremer Ausstellung eine Wandmalerei entworfen, die ebenfalls mit kontrastierenden Farbflächen spielt.

Der Kunstverein Bremen vergibt den Kunstpreis der Böttcherstraße bereits seit 1955, aktuell im Zweijahresrhythmus. Er gehört zu den anerkanntesten Auszeichnungen, die im Bereich der zeitgenössischen Kunst in Deutschland vergeben werden, und will im deutschen Sprachraum lebende Künstler ehren, die „noch nicht eine Würdigung solcher Art erfahren haben, wie sie der Qualität ihres Schaffens entspricht“. Zu den Preisträger zählen etwa Hans Meyboden, Sigrid Kopfermann, Jens Lausen, Ursula Sax, Wolfgang Nestler, Martin Honert, Olafur Eliasson, Wolfgang Tillmans, Tino Sehgal, Ulla von Brandenburg, Thea Djordjadze, Daniel Knorr, Nina Beier und zuletzt Arne Schmitt. Das Werk von Ulrike Müller ist mit den Arbeitern der anderen diesjährigen Nominierten Bani Abidi, Nevin Aladag, Jesse Darling, Toulu Hassani, Janine Jembere, Anne Duk Hee Jordan, Henrike Naumann, Raphaela Vogel und Stefan Vogel derzeit in der Kunsthalle Bremen zu sehen.

Die Ausstellung „Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2020“ läuft vom 29. August bis zum 1. November. Die Kunsthalle Bremen hat täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr und dienstags zusätzlich bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ist er kostenlos. Der Ausstellungskatalog kostet im Museum 18 Euro.

Kunsthalle Bremen
Am Wall 207
D-28195 Bremen

Telefon: +49 (0)421 – 32 90 83 80
Telefax: +49 (0)421 – 32 90 84 70


28.09.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


29.08.2020, Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2020

Bei:


Kunsthalle Bremen

Kunstsparte:


Email

Kunstsparte:


Tapisserie

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Der Kunstpreis der Böttcherstraße in
 Bremen 2020 geht an Ulrike Müller
Der Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2020 geht an Ulrike Müller

Variabilder:

Ulrike Müller, Rug (estamos en contacto), 2019  -
 Sequitur, 2020
Ulrike Müller, Rug (estamos en contacto), 2019 - Sequitur, 2020

Künstler:

Ulrike Müller








News vom 23.10.2020

Corona-Krise: Leipziger Messen fallen aus

Corona-Krise: Leipziger Messen fallen aus

Paper Positions München gestartet

Paper Positions München gestartet

Museum Ulm präsentiert Paco Knöller

Museum Ulm präsentiert Paco Knöller

News vom 22.10.2020

Hödicke beschenkt Münchner Museen

Hödicke beschenkt Münchner Museen

Unendliche Weiten im Haus am Waldsee

Unendliche Weiten im Haus am Waldsee

Edith Altman verstorben

Edith Altman verstorben

Chobot Skulpturenpreis für Constantin Luser

Chobot Skulpturenpreis für Constantin Luser

News vom 21.10.2020

Adriani Stiftung in Stuttgart gegründet

Adriani Stiftung in Stuttgart gegründet

Schweinfurt präsentiert Karl Hagemeister

Schweinfurt präsentiert Karl Hagemeister

Prix Marcel Duchamp für Kapwani Kiwanga

Prix Marcel Duchamp für Kapwani Kiwanga

Angriff auf Berliner Museumsobjekte

Angriff auf Berliner Museumsobjekte

Andreas Koch erhält Nordhorner Kunstpreis

Andreas Koch erhält Nordhorner Kunstpreis

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthandel Hubertus Hoffschild - Abend vor Schlüttsiel

Neue Ausstellung: 'Frauke Gloyer - Bilder'
Kunsthandel Hubertus Hoffschild





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce