Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 26.09.2020 Auktionshaus Stahl: Kunstauktion 26. September 2020

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Love Stories für zehn Jahre Schauwerk Sindelfingen

in der Ausstellung „Love Stories. 10 Jahre Schauwerk“

Zu seinem zehnjährigen Jubiläum präsentiert das Schauwerk Sindelfingen die Lieblingswerke der Museumsmitarbeiter. Insgesamt sind Skulpturen, Gemälde, Installationen und Lichtkunstarbeiten der Sammlung Schaufler von 23 Künstlern und Künstlerinnen zu sehen. Zu jeder Arbeit gibt es eine persönliche „Love Story“, die es mit einem der Mitarbeiter verbindet. So sorgte Stefan Andres vom Museumsempfang dafür, dass John Armleders Skulptur „Ohne Titel (Perspex Sculpture)“ von 1997 in die Ausstellung aufgenommen wurde: „Ich habe mir das Kunstwerk von John M Armleder gewünscht, weil ich die Form sehr schön finde und mich die Farbe begeistert. Am wichtigsten ist für mich jedoch die Offenheit des Kunstwerks für jegliche Interpretation.“ So urteilt Andres über die orangefarbene fluoreszierende Acrylglasskulptur, die an verschiedenen Stellen abgeknickt ist und an gefaltetes Papier erinnert.

Die Skulptur „I Saw the Figure 5 in Gold“ des Amerikaners Andy Ouchi aus dem Jahr 2005 besteht aus der mehrfach verschachtelten Ziffer 5. Gefasst in Blattgold und mit mehreren Spiegeln ausgestattet, bewegt sich das Werk zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Désirée Unger aus der Kunstvermittlung des Schauwerks findet, das Werk sei „mehr als nur eine Zahl. Es sind die unterschiedlichen Dimensionen und Bezüge, das Spiel mit den verschiedenen Wahrnehmungsebenen der ‚5‘, die mich an der Skulptur von Andy Ouchi faszinieren und die ich mit großer Freude immer wieder gemeinsam mit den Besuchern entdecke.“ Ihre Kollegin Alix Sharma-Weigold resümiert ihre Wahl für Ouchis Installation mit knappen Worten: „Geschwindigkeit, Regen, Musik, alles da. I love it!“ Peter Schaufler, der vor fünf Jahren verstorbene Sammler und Gründer des Schauwerks, liebte die Kunst Lucio Fontanas: „Die Entschlossenheit, alles in der radikalen Geste des Schnitts zu konzentrieren, hat mich tief beeindruckt. Diese Arbeiten sind unglaublich sinnlich, manchmal fast erotisch und zugleich von einer Reduktion, die als Komposition absolut perfekt ist. Ein Schnitt, und das ist es.“ Deshalb hängt auch ein „Concetto spaziale“ des Italieners in der Schau.

Die Ausstellung „Love Stories. 10 Jahre Schauwerk“ läuft bis zum 24. April 2022. Das Haus hat dienstags und donnerstags im Rahmen einer öffentlichen Führung von 15 bis 16:30 Uhr geöffnet, samstags und sonntags zwischen 11 und 17 Uhr. Der Eintritt kostet regulär 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre sowie für Schüler und Studenten ist er frei.

Schauwerk Sindelfingen
Eschenbrünnlestraße 15
D-71065 Sindelfingen

Telefon: +49 (0)7031 – 932 49 00
Telefon: +49 (0)7031 – 932 49 20


16.09.2020

Quelle: Kunstmark.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Stilrichtungen (2)Variabilder (6)

Veranstaltung vom:


05.09.2020, Love Stories - 10 Jahre Schauwerk

Bei:


Schauwerk Sindelfingen

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Andy Ouchi, I saw the Figure 5 in Gold, 2005
Andy Ouchi, I saw the Figure 5 in Gold, 2005

Variabilder:

Sylvie Fleury, Alaia Shoes, 2003
Sylvie Fleury, Alaia Shoes, 2003

Variabilder:

in der Ausstellung „Love Stories. 10 Jahre Schauwerk“
in der Ausstellung „Love Stories. 10 Jahre Schauwerk“

Variabilder:

John Armleder, Ohne Titel (Perspex Sculpture), 1997
John Armleder, Ohne Titel (Perspex Sculpture), 1997

Variabilder:

in der Ausstellung „Love Stories. 10 Jahre Schauwerk“
in der Ausstellung „Love Stories. 10 Jahre Schauwerk“








News von heute

Danner-Preis für Bettina Dittlmann

Danner-Preis für Bettina Dittlmann

Kunst und KI: Götzendämmerung in München

Kunst und KI: Götzendämmerung in München

News vom 24.09.2020

Outstanding Artist Awards 2020

Outstanding Artist Awards 2020

Peter Cachola Schmal leitet weiterhin Frankfurter Museum

Peter Cachola Schmal leitet weiterhin Frankfurter Museum

Christa Hirschler und Sabine Hofmann ausgezeichnet

Christa Hirschler und Sabine Hofmann ausgezeichnet

Wiener Belvedere entdeckt Elena Luksch-Makowsky

Wiener Belvedere entdeckt Elena Luksch-Makowsky

News vom 23.09.2020

Phantom Oktoberfest in der Villa Stuck

Phantom Oktoberfest in der Villa Stuck

Bund plant höhere Ausgaben für Kultur

Bund plant höhere Ausgaben für Kultur

Breker-Figuren aufgetaucht

Breker-Figuren aufgetaucht

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Stucken Art Consulting - Judy Rifka | Kunst-Masken

Judy Rifka | Neue Künstlerin der Zweigstelle Berlin
Stucken Art Consulting

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | Ada X2

Alex Katz neue Edition erschienen
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash | Work Well

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - TIZIAN (EIGENTLICH TIZIANO VECELLIO, um 1488 Pieve di Cado-re - 1576 Venedig) (WERKSTATT), PORTRAIT KARL V, Öl auf Leinwand, 68 x 58 cm, Provenienz: Rheinische

Nachbericht: 103. Auktion - Von Mönchen, Madonnen und Kaisern
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - John M. Armleder, O.T. (target), 2001

The Olbricht Collection
Van Ham Kunstauktionen

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENES FRÜHES TEEKÄNNCHEN, Deutsch, Meissen, Ma-lerei wohl von Johann Gregorius Höroldt, um 1722-1723, Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,5 c

Vorbericht: 103. Auktion - Kaiserliches Angebot
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce