Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Schmidt-Rottluff-Ankauf für Chemnitz

Karl Schmidt-Rottluff, Holzkasten mit reliefgeschnitzten Krokodilen, um 1921

Die Kunstsammlungen Chemnitz erwerben die Sammlung Peters mit Arbeiten von Karl Schmidt-Rottluff. Mit der finanziellen Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung sowie der Sparkasse Chemnitz konnte der qualitätvolle Ankauf realisiert werden. Die Sammlung umfasst kunsthandwerkliche Arbeiten des in der Nähe von Chemnitz geborenen Brücke-Künstlers. Der Leipziger Sammlerfamilie Peters gelang es, eine äußerst facettenreiche Kollektion zusammen zutragen. Insgesamt 49 Steinschnitte, Arbeiten aus Horn und Holz sowie Metallarbeiten aus der Zeit von 1912 bis 1953 gehen nun in den Chemnitzer Bestand über. Außerdem konnte eine Entwurfsskizze zum Gemälde „Seehofallee“ von 1956 erworben werden, das sich bereits in den Kunstsammlungen Chemnitz befindet. Aber auch eher ungewöhnliche Objekte wie ein Kinderkostüm, einen Einbandentwurf sowie eine Kette, die Schmidt-Rottluff 1912 für seine Freundin und Förderin Rosa Schapire gefertigt hatte, haben nun in Chemnitz ein neues Heim gefunden.

Das Leipziger Ehepaar Victor und Hedda Peters unterstützte Karl Schmidt-Rottluff zeitlebens mit dem Erwerb von Gemälden. Die enge Verbundenheit, auch zu den Kindern des Ehepaares, drückt sich ebenfalls in persönlichen Arbeiten aus, wie etwa dem in Stein geritzten Porträt der Tochter Roswita Peters oder einem für sie gefertigten Theaterkostüm. „Wir sind sehr glücklich über die seltene Gelegenheit, eine so bedeutende Sammlung für die Kunstsammlungen Chemnitz durch den Ankauf sichern zu können“, so Frédéric Bußmann, Generaldirektor der Kunstsammlungen Chemnitz. Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, ergänzte, „dass dieses Museum Impulsgeber für die Moderne und damit zugleich Ausdruck unternehmerischer Innovationskraft in dieser Stadt war und ist. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund war es für uns keine Frage, die Sammlung Peters in jedem Fall dauerhaft für Chemnitz zu sichern. Sie dokumentiert in berührender Weise nach langer Zeit wiederzuentdeckende Seiten von Karl Schmidt-Rottluff, dem großen Sohn der Stadt.“


29.07.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunstsammlungen Chemnitz

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Expressionismus

Variabilder:

Karl Schmidt-Rottluff, Holzkasten mit
 reliefgeschnitzten Krokodilen, um 1921
Karl Schmidt-Rottluff, Holzkasten mit reliefgeschnitzten Krokodilen, um 1921

Künstler:


Karl Schmidt-Rottluff








News vom 05.08.2020

Corona-Krise: Salzburger Kunstmessen finden dennoch statt

Corona-Krise: Salzburger Kunstmessen finden dennoch statt

Muzeum Susch präsentiert Evelyne Axell

Muzeum Susch präsentiert Evelyne Axell

Europäisches Netzwerk vormoderner Museen geplant

Europäisches Netzwerk vormoderner Museen geplant

Lin Xue gestorben

Lin Xue gestorben

Museumspreis geht nach Osnabrück

Museumspreis geht nach Osnabrück

Documenta Institut erhält Gründungsdirektor

Documenta Institut erhält Gründungsdirektor

News vom 03.08.2020

Ausstellung von Yayoi Kusama verschoben

Ausstellung von Yayoi Kusama verschoben

Raimund Abraham beflügelt das Wiener MAK

Raimund Abraham beflügelt das Wiener MAK

Corona-Krise: Bund hilft Künstlern und Galerien

Corona-Krise: Bund hilft Künstlern und Galerien

Faistauer-Preis für Lena Göbel

Faistauer-Preis für Lena Göbel

News vom 31.07.2020

Jackie Karuti erhält Henrike Grohs Preis

Jackie Karuti erhält Henrike Grohs Preis

Leipziger Halle 14 präsentiert Ankäufe des sächsischen Kunstfonds

Leipziger Halle 14 präsentiert Ankäufe des sächsischen Kunstfonds

Adam Budak neuer Direktor der Kestner Gesellschaft

Adam Budak neuer Direktor der Kestner Gesellschaft

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce