Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.07.2020 Auktion 388: Alte Kunst

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Thomas Schütte als Keramiker in Düsseldorf

in der Ausstellung „Thomas Schütte. Keramik“

Einem speziellen Werkstoff im Schaffen des Bildhauers Thomas Schütte hat das Hetjens-Museum in Düsseldorf seine aktuelle Ausstellung gewidmet – der Keramik. Der 1954 in Oldenburg geborene Künstler, der mit seinem vielfältigen plastischen Werk seit den späten 1980er Jahren zu internationalem Ansehen gelangt ist, hat dafür die Exponate selbst ausgewählt und präsentiert vor allem neue Arbeiten. Sie kreisen hauptsächlich um die menschliche Figur, variieren sie in Formensprache, Technik oder farblicher Gestalt und treten zumeist als Köpfe oder Büsten auf. In diesen experimentierfreudigen Gesichterreigen hat Schütte zudem Gefäße und Vasen integriert.

Für den Menschen und sein Wesen, die in der Bildhauerei eine lange, fast ungebrochene Tradition haben, interessiert sich auch Thomas Schütte. Dabei gelingt ihm eine neue Verhandlung des klassischen Themas. Museumsdirektorin Daniela Antonin erklärt dazu: „In zeitgemäßer Auseinandersetzung mit realistischen Tendenzen spielt er hier bewusst mit Bewegung und Stillstand, Verfremdung und Individualität und erwirkt daraus ein spannungsreiches Verhältnis innerhalb seiner Arbeiten. Eine Konstante dieser Werke ist die Erforschung der menschlichen Natur und sozialer Aspekte, die Schütte mit großer Sensibilität einfängt und abbildet.“

Die Arbeiten illustrieren die Vorliebe Schüttes für eine Handwerkskunst. Indem er seinen Werken unterschiedliche Oberflächenstrukturen verleiht, das Licht auf der reflektierenden Oberfläche der Farbglasuren schimmern lässt und mit dem Zufall spielt, wirken die Köpfe beinahe lebendig. Neben Menschenbüsten mit ernstem Gesichtsausdruck in glänzender brauner oder goldener Glasur sind in der Schau auch eher fantasiewesenhafte Antlitze zu finden, so ein Trio in dunklem Grau mit grünen Einsprengseln, das in seiner Gestaltung an eine Mischung aus dicker Regenwolke mit Comic-Gesichtern erinnert. In ihrer wulstigen Form rufen diese Köpfe Schüttes bekannte Werkreihe „Große Geister“ ins Gedächtnis.

Die Ausstellung „Thomas Schütte. Keramik“ läuft bis zum 23. August. Das Hetjens-Museum hat dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet, mittwochs zusätzlich bis 21 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

Hetjens-Museum – Deutsches Keramikmuseum
Schulstraße 4
D-40213 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211 – 89 94 210
Telefax: +49 (0)211 – 89 29 166

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 13

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Berichte (2)Variabilder (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


30.05.2020, Thomas Schütte. Keramik

Bei:


Hetjens Museum-Deutsches Keramikmuseum

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Keramik

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Altes Thema, kühn und neu

Bericht:


Geister auf dem Dach und Nippes im Keller

Variabilder:

in der Ausstellung „Thomas Schütte. Keramik“
in der Ausstellung „Thomas Schütte. Keramik“

Variabilder:

in der Ausstellung „Thomas Schütte. Keramik“
in der Ausstellung „Thomas Schütte. Keramik“








News vom 02.07.2020

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

News vom 01.07.2020

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Galerie Strelow schließt

Galerie Strelow schließt

Stucks Skulpturen in München

Stucks Skulpturen in München

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

News vom 30.06.2020

Beseelte Skulpturen in Köln

Beseelte Skulpturen in Köln

Restrukturierung bei Christie’s

Restrukturierung bei Christie’s

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Mr. Brainwash | Stay Strong
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Albert Birkle, Der Bahnwärter, 1927

Fulminanter Rekord für Albert Birkle
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Chargesheimer, Lichtgrafik. Monoskripturen, 1961

Starke frühe Photographie
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Maria Lassnig, Der Tod ist eine Sphinx, 1985

Internationaler Rekordpreis für Marcel Broodthaers
Kunsthaus Lempertz

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Seltene, monumentale Ikone mit der Gottesmutter von Kykkos (Kykottissa), Griechenland, datiert 1792, 90 x 61 m

Nachbericht Auktion 'Kunst, Antiquitäten, Schmuck und Russische Kunst'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce