Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.05.2020 Auktion 1151: Schmuck & Dosen

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer

Stehender Mädchenakt vor Rot, 1954 / Karl Hofer
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Art Basel auf September verschoben

Art Basel wird in den September verschoben

Wegen der Corona-Krise zieht nun auch eine der größten Kunstmessen der Welt eine terminliche Notbremse: Statt vom 15. bis 20. Juni, wie ursprünglich geplant, wird die Art Basel auf den 17. bis 20. September verschoben. Die Preview ist für den 15. und 16. September vorgesehen. Die Entscheidung sei, so Messedirektor Marc Spiegler am Donnerstag, in enger Abstimmung zwischen Messeleitung, Galeristen, wichtigen Sammlern und externen Experten getroffen worden. Gesundheit und Sicherheit der Art Basel-Community und des Personals gingen vor, um dann im September die größtmögliche Zahl an Sammlern, Kuratoren und Kunstfachleuten gefahrenfrei auf die Messe zu locken. Einstweilen wolle man verstärkt in die neue digitale Plattform, die sogenannten „Online Viewing Rooms“, investieren und auf diese Weise Galerien unterstützen und die Kunstszene „in diesen heraufordernden Zeiten“ stärken.

Auch die stets parallel zur Art Basel stattfindenden Nebenmessen folgen dem Leitschiff und wechseln auf den September-Termin, darunter die Liste Art Fair Basel, eine Messe für junge internationale Galerien mit zeitgenössischer Kunst, die Photo Basel, die sich als Plattform für den Handel und Austausch zwischen Akteuren der Fotokunstwelt versteht, oder die Art Book Fair Basel. Da werden auch die anderen Verkaufsschauen nachziehen. Bereits Anfang Februar war die für Mitte März geplante Ausgabe der Art Basel Hongkong wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Für den Mutterkonzern der Art Basel, die MCH Group, kommt die Corona-Krise zu denkbar ungünstigem Zeitpunkt. Schon das Jahr 2018 hatte das Live-Marketing-Unternehmen mit Sitz in Basel mit einem Verlust von mehr als 190 Millionen Franken abgeschlossen. Am Ende des Jahres 2019 stand, wie in der Veröffentlichung des Jahresabschlusses am gestrigen Donnerstag bekanntgegeben wurde, zwar ein vergleichsweise geringer Verlust von knapp 10 Millionen Franken, aber aufgrund von Corona wird für 2020 bereits mit Umsatzverlusten in Höhe von circa 130 bis 170 Millionen Franken gerechnet.

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


17.09.2020, Art 51 Basel

Bei:


Art Basel

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Bericht:


Kunstkauf im Krisenmodus

Bericht:


Coronavirus: Art Basel Hongkong abgesagt

Variabilder:

Art Basel wird in den September verschoben
Art Basel wird in den September verschoben

Variabilder:

Die Art Düsseldorf weicht wegen der Corona-Pandemie aufs
 kommende Jahr aus
Die Art Düsseldorf weicht wegen der Corona-Pandemie aufs kommende Jahr aus








News vom 26.05.2020

Sotheby’s versteigert Sammlung Ginny Williams

Sotheby’s versteigert Sammlung Ginny Williams

Sardinien mit den Augen August Sanders

Sardinien mit den Augen August Sanders

Francine Holley mit 100 gestorben

Francine Holley mit 100 gestorben

Wiener Medienkunstpreis für Margarete Jahrmann

Wiener Medienkunstpreis für Margarete Jahrmann

News vom 25.05.2020

Malerin Emma Amos gestorben

Malerin Emma Amos gestorben

Sammlung Rombold in Linz ausgestellt

Sammlung Rombold in Linz ausgestellt

Wolkenfoyer der Frankfurter Bühnen soll erhalten bleiben

Wolkenfoyer der Frankfurter Bühnen soll erhalten bleiben

News vom 22.05.2020

Bergischer Kunstpreis für Max Hölter

Bergischer Kunstpreis für Max Hölter

Schmidt-Rottluff besucht Hegenbarth

Schmidt-Rottluff besucht Hegenbarth

Nanda Vigo gestorben

Nanda Vigo gestorben

Venus-Restitution wieder in Gotha

Venus-Restitution wieder in Gotha

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Vorbericht zur Sommerauktion 2020
Kunst-Auktionshaus Wendl

Kunsthaus Lempertz - Nicolas de Largillière, Bildnis der Françoise Marguerite Claire Boudeville, Marquise de La Frezelière

Schwerpunkt Frankreich
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Satz von drei großen Delfter Vasen, um 1670/90

Kunstgewerbe: Bedeutende Privatsammlungen
Kunsthaus Lempertz

Van Ham Kunstauktionen - James Webb, Ansicht von Köln mit dem unvollendeten Dom, 1870

Erste „Classic Week“ bei Van Ham
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - SØR Rusche Collection – Old Masters meet Contemporaries

Old Masters meet Contemporaries – Dialogauktion der SØR Rusche Collection bei Van Ham
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Luther - Dicke Luft

Dicke Luft – Katalog Axel Brandt
Galerie Luther

Ketterer Kunst Auktionen - Lovis Corinth, Tiroler Bauernstube. Öl auf Leinwand, wohl 1913. 63 x 80 cm. € 40.000-60.000

Ketterer Kunst-Auktion mit gerechter und fairer Lösung für Werke von Lovis Corinth und Max Liebermann – Raubkunst
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce