Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.10.2020 Auktion 283 'Europäisches Glas & Studioglas' & bedeutende Barock-Glas Sammlung Dr. Röhl

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann

Winterlandschaft in Schreiberhau in Schlesien / Hans Purrmann
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bibliothek des Stifts Admont geht online

Die Stiftsbibliothek Admont ist nun digital zugänglich

Die weltweit größte Klosterbibliothek des Benediktinerstifts Admont in Österreich nutzt die digitale Technik, um trotz Corona-Virus zugänglich zu bleiben. Dank neuer Funktionen ist unter anderem eine dreidimensionale Darstellung des barocken Prunksaales möglich. Das Interesse der Öffentlichkeit am Benediktinerstift ist groß. Nach eigenen Angaben verzeichnete es im vergangenen Jahr rund 70.000 Eintritte in Bibliothek und Museum. Da für die Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus alle Sehenswürdigkeiten geschlossen bleiben müssen, setzen die Mönche des Klosters nun auf innovative Vermittlungsmöglichkeiten. Neben einer der Besichtigung der gesamten 1776 vollendeten, mit Fresken von Bartolomeo Altomonte ausgestatteten Bibliothek im 360 Grad-Format und zahlreichen Audioguides samt Zusatzfunktionen ist auch eine dreidimensionale Darstellung für Besitzer von 3D-Brillen möglich. Hinzu kommen Einblicke, die Besucher vor Ort nicht erhalten, etwa in Geheimgänge oder der Blick von oben.

Abt Gerhard Hafner erklärt: „Wir haben als christliches Kloster – als Stift Admont – mit einem Museum und der weltgrößten Klosterbibliothek einen Bildungs- und Kulturvermittlungsauftrag, den wir nicht nur vor Ort, sondern künftig auch mit dieser ‚Onlinelösung der Bibliothek‘ weltweit wahrnehmen. Damit wollen wir einen kleinen zusätzlichen Beitrag in dieser aktuellen – sehr herausfordernden – Zeit leisten.“

Der Schlüssel zu diesem Schritt ist eine neue Software, die es dem virtuellen Besucher erlaubt, Handschriften zu lesen oder per Audio- und Video-Guide Fotos- und Textfunktionen abzurufen. Das Programm ist eine Entwicklung der LightCyde GmbH aus Schladming. Sie werden auch bei der bevorstehenden Einführung einer neuen Museums-App mitarbeiten. Das Ziel ist es, nicht nur räumliche, sondern auch sprachliche Barrieren zu überwinden, da die Führungen in verschiedenen Sprachen abrufbar sein sollen.


Infos: www.stiftadmont.at

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Architektur

Stilrichtung:


Barock

Stilrichtung:


Rokoko

Variabilder:

Die Stiftsbibliothek Admont ist nun digital zugänglich
Die Stiftsbibliothek Admont ist nun digital zugänglich








News von heute

Angriff auf Berliner Museumsobjekte

Angriff auf Berliner Museumsobjekte

Andreas Koch erhält Nordhorner Kunstpreis

Andreas Koch erhält Nordhorner Kunstpreis

News vom 20.10.2020

Jüdisches Museum Frankfurt öffnet wieder

Jüdisches Museum Frankfurt öffnet wieder

Berlin erhält Roger-Melis-Archiv

Berlin erhält Roger-Melis-Archiv

Designer Enzo Mari gestorben

Designer Enzo Mari gestorben

Rudolf Jettmars symbolistische Welten in Wien

Rudolf Jettmars symbolistische Welten in Wien

Galeristin Heike Curtze gestorben

Galeristin Heike Curtze gestorben

Oberrheinischer Kunstpreis für Peter Bosshart

Oberrheinischer Kunstpreis für Peter Bosshart

News vom 16.10.2020

Elfriede Mejchar gestorben

Elfriede Mejchar gestorben

Französischer Impressionismus in der Staatsgalerie Stuttgart

Französischer Impressionismus in der Staatsgalerie Stuttgart

Gerhard Richter führt wieder den Kunstkompass an

Gerhard Richter führt wieder den Kunstkompass an

Shakespeare-Erstausgabe für fast 10 Millionen Dollar versteigert

Shakespeare-Erstausgabe für fast 10 Millionen Dollar versteigert

Neuerwerbungen von Hans Hofmann in München

Neuerwerbungen von Hans Hofmann in München

Christie’s-Auktion zur Biennale Paris floppt

Christie’s-Auktion zur Biennale Paris floppt

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthandel Hubertus Hoffschild - Abend vor Schlüttsiel

Neue Ausstellung: 'Frauke Gloyer - Bilder'
Kunsthandel Hubertus Hoffschild

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Vorbericht Russische Kunst, Antiquitäten, Schmuck

Vorbericht Auktion Russische Kunst, Antiquitäten, Schmuck
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Ketterer Kunst Auktionen - Tina Haase, Ürmchen, 2019. Metall, Holz, Gummi, Kunststoff. Höhe: 170 cm Durchmesser: 185 cm

TINA HAASE – Ketterer Kunst Ausstellung in Berlin: Von der Selbstoptimierung der Dinge
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - K. Hagemeister, Bewegte See mit gischtenden Wellenkämmen. Öl/Lwd., um 1912. € 30.000-40.000

Naturgewalten – Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - K. Hagemeister, Bewegte See mit gischtenden Wellenkämmen. Oil/canvas, around 1912. € 30,000-40,000.

Forces of Nature – Ketterer Kunst Autumn Auction With 19th Century Art
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce