Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 21.03.2020 Auktion 278 'Europäisches GLas & Studioglas'

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Politisches von Jeremiah Day in Karlsruhe

Jeremiah Day und Simone Forti, News Animations, 2018

Der Badische Kunstverein in Karlsruhe hat seine Räume aktuell Jeremiah Day überlassen. Der 1974 im US-amerikanischen Plymouth geborene Künstler setzt sich mit politischen Fragen auseinander: Wie sieht die Kultur einer multiethnischen Demokratie aus? Wer sind die Menschen, und wie beschreiben, reflektieren, denken und spekulieren sie über ihre Lebensumstände? Was müsste verändert oder anders geregelt werden? Können Bilder und Texte (und Ausstellungen und Performances) etwas zu solchen Fragen beitragen? Hiermit beschäftigt sich Day in einer Serie von Performances, Workshops und der Schau im Badischen Kunstverein. Die eigene Praxis definiert er „zwischen darstellender und bildender Kunst“ und rekurriert besonders auf „Augenblicke der Erinnerung und des bürgerlichen Engagements“.

Jeremiah Day, der von 1992 bis 1997 an der University of California in Los Angeles studierte, entwickelte hierfür ein bestimmtes Vokabular, das auch ein Maß an Improvisation beinhaltet. Seine zentrale Kunstform ist die Performance, er bezieht jedoch auch Fotografien, Zeichnungen, Dias, Texte und Objekte in seine Projekte mit ein. Der in Berlin und Amsterdam lebende Künstler sucht die Schnittstelle zwischen persönlicher Erfahrung und größeren, historischen wie politischen Zusammenhängen. So führen Days Performances durch Anti-Kriegs-Cafés in Kaiserslautern und Bürgerversammlungen in Neuengland. „Seine Installationen sind wie Patchwork-Schreine, in denen sich Politik und Landschaft gegenseitig beeinflussen: von der Parallelwirtschaft in Istanbul, wo Day einst lebte, bis zur Carl-Schurz-Straße in Karlsruhe“, so der Kunstverein.

Die aktuelle Installation „The Opposite of Fatalism“ ist ein Projekt, in dem Jeremiah Day Momente politischer Handlungen in unterschiedlichen gesellschaftlichen und kulturellen Zusammenhängen aufgreift. Dabei erörtert er die Möglichkeiten, sich in der Komplexität politischer Realitäten ein Zuhause zu schaffen. In diesem Zusammenhang trifft die US-Bürgerrechtsaktivistin Joanne Bland aus Selma in Alabama auf die junge Generation der „Fridays for Future“-Bewegung. Eine Gruppenperformance dokumentiert die zunehmende Gentrifizierung in Berlin, wegen der nahezu alle ursprünglichen Bewohner eines Hauses vertrieben wurden. In einer neu entwickelten Dia-Performance begegnet Day, der etwa im Museum für Moderne Kunst in Warschau, dem Center of Contemporary Art in Glasgow und im MAXXI in Rom ausstellte, den aktivistischen Bewegungen rund um die Atommülllager in Ahaus und in den Bergen von Idaho.

Ein weiteres wichtiges Element des Projektes ist ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Performance-Workshops, Live-Performances und Gesprächsrunden über die gesamte Dauer der Ausstellung. Jeremiah Day konzipiert und veranstaltet Workshops in der Tradition der Tänzerin und Choreografin Anna Halprin und dem japanischen Tanztheater Butoh, aber insbesondere der Schule des experimentellen Tänzers und Choreografen Steve Paxton sowie der einzigartigen Methode der Tänzerin Simone Forti, Improvisation durch Sprache und Bewegung zu unterrichten.

Die Ausstellung „Jeremiah Day. If It’s For The People, It Needs To Be Beautiful, She Said “ läuft bis zum 19. April. Der Badische Kunstverein hat dienstags bis freitags von 11 bis 19 Uhr, samstags, sonntags und feiertags bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro; freitags ab 14 Uhr ist er frei.

Badischer Kunstverein
Waldstraße 3
D-76133 Karlsruhe

Telefon: +49 (0)721 – 28 226
Telefax: +49 (0)721 – 29 773


11.02.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


07.02.2020, Jeremiah Day - If It’s For The People, It Needs To Be Beautiful, She Said

Bei:


Badischer Kunstverein

Kunstsparte:


Aktionskunst und Performance

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Jeremiah Day und Simone Forti, News Animations, 2018
Jeremiah Day und Simone Forti, News Animations, 2018

Variabilder:

Jeremiah Day, Untitled, K77 Berlin, 2014
Jeremiah Day, Untitled, K77 Berlin, 2014

Variabilder:

Jeremiah Day, LA Homicide, 2010
Jeremiah Day, LA Homicide, 2010

Künstler:

Jeremiah Day








News vom 21.02.2020

Coronavirus: Pforzheim sagt Ausstellung ab

Coronavirus: Pforzheim sagt Ausstellung ab

Italien übergibt NS-Raubkunst an Deutschland

Im Museum Tinguely schmeckt’s

Im Museum Tinguely schmeckt’s

Aenne Biermann in Essen

Aenne Biermann in Essen

News vom 20.02.2020

Candice Breitz im Bonner Kunstmuseum

Candice Breitz im Bonner Kunstmuseum

Berliner Goldmünzenräuber verurteilt

Berliner Goldmünzenräuber verurteilt

Dresden erwirbt Kleinhempel-Nachlass

Dresden erwirbt Kleinhempel-Nachlass

Standort für Berliner Kollwitz-Museum gefunden

Standort für Berliner Kollwitz-Museum gefunden

News vom 19.02.2020

Hohe Radio-Aktivität im Münchner Lenbachhaus

Hohe Radio-Aktivität im Münchner Lenbachhaus

Van Gogh sorgt im Städel für Besucherrekord

Van Gogh sorgt im Städel für Besucherrekord

Preisträger der Art Karlsruhe

Preisträger der Art Karlsruhe

Julie Béna im Kunstverein Bielefeld

Julie Béna im Kunstverein Bielefeld

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Vorbericht Privatsammlung Kuhn
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

100. Jubiläumsauktion - 100. Mal Spannung, Gänsehaut und Begeisterung…
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | Yello Flags 3

Alex Katz Yellow Flags 3 Edition veröffentlicht
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Follow your Dreams

Mr. Brainwash eröffnet Museum in Los Angeles.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce