Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.04.2020 Auktion 279 Sammlung Kuhn

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kunsthaus Zürich erinnert an Ottilia Giacometti

Giovanni Giacometti, Pensierosa, 1913

Vater Giovanni Giacometti und seine drei Söhne – der Maler und Bildhauer Alberto Giacometti, der Bildhauer und Designer Diego Giacometti sowie der erst vor acht Jahren 104jährig verstorbene Architekt Bruno Giacometti – sind in der internationalen Kunstwelt bekannt. Ihre Schwester Ottilia dagegen führte immer eine Art Schattendasein. 1904 geboren, wurde sie nicht künstlerisch tätig, wenngleich sie eine gute Schneiderin und geschickt am Webstuhl war. Hauptsächlich aber widmete sie sich als Hausfrau und werdende Mutter dem Glück ihres Mannes Francis Berthoud, eines Genfer Arztes, den sie 1933 heiratete. Doch mit gerade einmal 33 Jahren, im Oktober 1937, starb Ottilia an den Folgen der Geburt ihres ersten Sohnes Silvio in Genf. Das Kunsthaus Zürich nimmt diese am wenigsten bekannten Figur der berühmten Künstlerfamilie ab diesem Wochenende in den Blick und versammelt rund achtzig Gemälden, Plastiken und Zeichnungen von Giovanni und Alberto Giacometti, die die Tochter und Schwester zum Thema haben.

So sind einfühlsame Portraits Giovanni Giacomettis zu sehen, etwa das Gemälde „Die Mutter“, das seine Ehefrau Annetta mit Ottilia im Arm sowie Alberto und Diego zu ihren Füßen zeigt. Bildnisse aus den Jahren 1923/24 zeigen die Tochter als Erwachsene von strahlender Schönheit. Bruder Alberto stellte Ottilia mehrmals bei alltäglichen Beschäftigungen oder zusammen mit den anderen Familienmitgliedern dar. Ein Kopf Ottilias, dem sich Alberto gleich nach ihrem Tod bis zum März 1938 aus der Erinnerung und nach Fotografien verschrieb, war sein letzter Versuch, die Schwester zu verewigen. Zu sehen sind ferner bislang unveröffentlichte Filmdokumente aus Privatbesitz, die während der 1930er Jahre von Francis Berthoud angefertigt wurden. Zusätzlich zu dieser Ausstellung präsentiert das Kunsthaus Arbeiten von Künstlerinnen wie Sophie Taeuber-Arp, Hannah Höch und Meret Oppenheim, die zu Lebzeiten Ottilia Giacomettis entstanden sind.

Die Ausstellung „Ottilia Giacometti – Ein Porträt“ läuft vom 7. Februar bis zum 3. Mai. Das Kunsthaus Zürich hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs und donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr und am Ostermontag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 16 Franken, ermäßigt 11 Franken. Der begleitende Katalog aus dem Verlag Scheidegger & Spiess ist im Museum für 25 Franken erhältlich.

Kunsthaus Zürich
Heimplatz 1
CH-8001 Zürich

Telefon: +41 (0)44 – 253 84 84
Telefax: +41 (0)44 – 253 84 33


06.02.2020

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 14

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (3)Stilrichtungen (1)Berichte (5)Variabilder (1)Künstler (2)

Veranstaltung vom:


07.02.2020, Ottilia Giacometti - Ein Porträt

Bei:


Kunsthaus Zürich

Kunstsparte:


Zeichnung

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Bericht:


Die Illusion des Raumes

Bericht:


Durchdringungen von Raum und Zeit, Bewegung und Stillstand

Bericht:


Erkundungen im Feld der Nichtreduzierbarkeit








News vom 21.02.2020

Coronavirus: Pforzheim sagt Ausstellung ab

Coronavirus: Pforzheim sagt Ausstellung ab

Italien übergibt NS-Raubkunst an Deutschland

Im Museum Tinguely schmeckt’s

Im Museum Tinguely schmeckt’s

Aenne Biermann in Essen

Aenne Biermann in Essen

News vom 20.02.2020

Candice Breitz im Bonner Kunstmuseum

Candice Breitz im Bonner Kunstmuseum

Berliner Goldmünzenräuber verurteilt

Berliner Goldmünzenräuber verurteilt

Dresden erwirbt Kleinhempel-Nachlass

Dresden erwirbt Kleinhempel-Nachlass

Standort für Berliner Kollwitz-Museum gefunden

Standort für Berliner Kollwitz-Museum gefunden

News vom 19.02.2020

Hohe Radio-Aktivität im Münchner Lenbachhaus

Hohe Radio-Aktivität im Münchner Lenbachhaus

Van Gogh sorgt im Städel für Besucherrekord

Van Gogh sorgt im Städel für Besucherrekord

Preisträger der Art Karlsruhe

Preisträger der Art Karlsruhe

Julie Béna im Kunstverein Bielefeld

Julie Béna im Kunstverein Bielefeld

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Vorbericht Privatsammlung Kuhn
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

100. Jubiläumsauktion - 100. Mal Spannung, Gänsehaut und Begeisterung…
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | Yello Flags 3

Alex Katz Yellow Flags 3 Edition veröffentlicht
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Follow your Dreams

Mr. Brainwash eröffnet Museum in Los Angeles.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce